Autor Thema: "Umgruppierung" kleine E9 nach "normale" E9  (Read 315 times)

Neuling

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +1/-0
"Umgruppierung" kleine E9 nach "normale" E9
« am: 29.11.2018 13:02 »
Mahlzeit!

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand zu folgendem Sachverhalt weiterhelfen könnte:

Auf Grund des damals möglichen Antrags wurde ich zum 01.01.12 von der E8/2 in die "kleine" E9/2 höhergruppiert. Nächster Stufenaufstieg hätte demnach am 01.07.17 (5 Jahre + 6 Monate Elternzeit) erfolgen sollen.
Nun war ich aber wegen Änderung der BAK ab 01.02.17 in die "große" E9/3 "umgruppiert". Es wurden also von den in der Stufe 2 bislang verbrachten 5 Jahren (abzügl. der Elternzeit: 4,5 Jahre) die 2 Jahre, die zum Aufstieg in Stufe 3 berechtigen, anerkannt.

Meine Frage nun hierzu:
Ich hatte mal gelesen, dass es sich in solchen Fällen nicht um im TVL geregelten Höhergruppierungen handelt. Hätte man unter diesen Umständen nicht die gesamte in der E9 verbrachte Zeit berücksichtigen müssen oder ist die Stufenzuordnung seitens meines AG so korrekt?

Persi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-1
Antw:"Umgruppierung" kleine E9 nach "normale" E9
« Antwort #1 am: 29.11.2018 13:36 »
Hallo,

Ihre Personalabteilung hat hier korrekt gehandelt.
In der Kommentierung zum TV-L steht hierzu (zu §17 TV-L):

Ist diese neue Stufenlaufzeit zum Zeitpunkt der Umsetzung bereits erreicht oder überschritten, ist der Beschäftigte sofort der höheren Stufe zugeordnet. Ggf. aus der alten Stufenlaufzeit überschießende Stufenlaufzeiten bleiben in der höheren Stufe unberücksichtigt, die dortige Stufenlaufzeit beginnt von vorn. Ein Überspringen von Stufen findet nicht statt.

Neuling

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
  • Karma: +1/-0
Antw:"Umgruppierung" kleine E9 nach "normale" E9
« Antwort #2 am: 29.11.2018 13:37 »
Danke!  ;)