Startseite

IG Metall vs. öD

über den Öffentlichen Dienst im Allgemeinen

Re: IG Metall vs. öD

Beitragvon amtsmüde am 20.05.2017, 20:33

Das war Dein 500. Beitrag!!! Wäre doch eine gute Gelegenheit, um Deine Fantastereien unter einem neuen Namen fortzuführen.

Du hast Dich als Polizeivollzugsbeamter ausgegeben. Hälst Du diese Behauptung aufrecht?
amtsmüde
 
Beiträge: 264
Registriert: 06.04.2016, 10:50

Re: IG Metall vs. öD

Beitragvon bayernbatzi am 20.05.2017, 20:40

Ich habe gar nichts, aber was soll man von einem Troll wie dir erwarten?
bayernbatzi
 
Beiträge: 620
Registriert: 27.06.2014, 15:45
Wohnort: Minga

Re: IG Metall vs. öD

Beitragvon amtsmüde am 20.05.2017, 20:54

bayernbatzi hat geschrieben:Ich habe gar nichts, aber was soll man von einem Troll wie dir erwarten?

Von Forentrollen würde man gemeinhin wohl erwarten, dass sie sich möglicherweise als jemand ausgeben, der sie nicht sind. Wenn ich diese Definition zugrundelege, dann könntest es sein, dass Du einer bist, nicht ich, immerhin hast Du geschrieben, dass Du "bei S im gD" bist ("erst mal das Studium ist nun auch nicht so schwer"). Daher meine Nachfrage: bleibt es bei dieser Behauptung? :-)
amtsmüde
 
Beiträge: 264
Registriert: 06.04.2016, 10:50

Re: IG Metall vs. öD

Beitragvon 2strong am 21.05.2017, 10:30

@ daniel91

Der Kollege amtsmüde dürfte Recht haben. Für eine Verbeamtung, die nicht auf einem sogenannten Vorbereitungsdienst fußt, hast Du nach meinem Verständnis des Leistungslaufbahngesetzes Erfahrungszeiten gemäß Artikel 39 zu erfüllen. Darüber hinausreichende, anerkennungsfähige Zeiten dürften mit 25 in der Regel noch nicht vorweisbar sein. Allerdings erwähntest Du auch einen Wechsel zunächst im Angestelltenverhältnis. Je nachdem, wann Deine Einstellung in ein solches erfolgt und wie lange dieses dann einer Verbeamtung noch vorgeschaltet ist, könnte eine Verbeamtung im höheren Amt als dem Eingangsamt eher in Betracht kommen.

Nichtsdestotrotz: Bewerb Dich mal, wenn es Dir grundsätzlich interessiert, und schau mal, ob da überhaupt was draus wird, statt Dir über ungelegte Eier Gedanken zu machen.
2strong
 
Beiträge: 299
Registriert: 02.08.2011, 11:35

Re: IG Metall vs. öD

Beitragvon atatat am 21.05.2017, 10:56

daniel91 hat geschrieben:Haben die eigentlich Verhandlungsspielraum?
Also dass ich gleich mit A11 bzw. einer höheren Stufe einsteige?
Wie schon erwähnt: Verbeamtung in A10 ginge, A11 vergiss es(allerdings könnte die nach 5 Jahren erreicht sein). Falls du da jedoch einige Jahre mit der E10 rumkrebst, dann ....

daniel91 hat geschrieben:Ist die Pension eigentlich noch so toll? Ein Kollege meinte, dass die Pension immer weiter gekürzt wird und kaum noch ein Vorteil gegenüber der Rente vorhanden ist.
Stimmt das?

Ja, dass stimmt, denn ich habe ein Glaskugel in der steht: pension wird auf Hartz4 +1000€ Niveau gedrückt.
Im Ernst: Die Frage ist doch albern.
Fakt ist: Wenn man davon ausgeht, dass du die A12 erklimmst, dann schau dir an was da die 70% sind und schau dir an, was da ein Rentner bekommt und wie viel er noch dazu legen muss um dieses Niveau zu erreichen.
Bei mir als E13 (von Anfang an und bis zum Ende) habe ich gegenüber einem A13 (aber nur dank VBL) "nur" ca. 5% weniger Netto-Rente (Vergleichsrechnung hatte wir hier im Forum mal gemacht). Da muss ich dann so um die 200€ Netto zusätzlich in eine Rente stecken um das Pensionsniveau zu erreichen. Wenn ich da dann noch meine höheren PKV Kosten dazu packe, dann 300€
(alles über den Daumen).
Und du kannst davon ausgehen, dass selbst wenn die Pension gesenkt wird, dass die im gleichen Maße mit der Rente geschieht.
Sonst gibbet wieder von den Beamten Verfassungsklagen :)
atatat
 
Beiträge: 4892
Registriert: 13.11.2009, 10:44

Re: IG Metall vs. öD

Beitragvon Faunus am 21.05.2017, 12:33

Der Staat (Kommunen/Land/Staat) verbeamtet noch 53-jährige?!
Ich dachte es gibt eine Altersgrenze. Muss ich wohl falsch gedacht haben.

In Bayern meinte ich eigentlich, es wäre die 45-Grenze.
Faunus
 
Beiträge: 288
Registriert: 01.07.2016, 22:27

Re: IG Metall vs. öD

Beitragvon Spid am 21.05.2017, 12:57

Wo geht es hier um 53-jährige?
Spid
 
Beiträge: 6093
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: IG Metall vs. öD

Beitragvon Faunus am 21.05.2017, 13:13

Post 1 vom Fragesteller

daniel91 hat geschrieben:....
Und mit 53 Jahren kann mir auch nicht mehr gekündigt werden.
....
Faunus
 
Beiträge: 288
Registriert: 01.07.2016, 22:27

Re: IG Metall vs. öD

Beitragvon Spid am 21.05.2017, 13:34

Fehlinterpretation:
daniel91 hat geschrieben:Aktuell bin ich 25 Jahre alt. War im Eingangsbeitrag evtl. blöd formuliert. Meinte, dass wenn ich 53 Jahre bin, ich nicht mehr gekündigt werden könnte.
Spid
 
Beiträge: 6093
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: IG Metall vs. öD

Beitragvon Faunus am 21.05.2017, 13:35

daniel91 hat geschrieben:
Ndsftw hat geschrieben:
Habe Informatik an einer FH Studiert. Bachelor.
Bin gesund, deutscher Staatsbürger, unter 45.

Was könnte schief gehen?


und wenn er bei einem Bewerbungsgespräch auch so rummurkst soll er froh sein, wenn eine Stelle mit E9/S 2 dabei rumkommt.
Faunus
 
Beiträge: 288
Registriert: 01.07.2016, 22:27

VorherigeNächste

Zurück zu allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste