Startseite

Erfahrungen als Werkstudent - kann man sie mitrechnen lassen

über den Öffentlichen Dienst im Allgemeinen

Erfahrungen als Werkstudent - kann man sie mitrechnen lassen

Beitragvon aeolus am 13.06.2017, 14:59

Hallo liebe Leute,

ich habe in 2 Wochen mein Gespräch bzgl. Vertragskonditionen, werde für Flughafen als Ingenieur arbeiten, wo sich bzgl des Gehaltes an TVÖD-F (also bei meinem Fall E13) anlehnt.

Ich möchte nun fragen, ob ich meine Erfahrung als Werkstudent (mit Arbeitgebernachweis) als Erfahrung berücksichtigen lassen könnte.

Hintergrund: Ich habe bisher bei einer privaten GmbH als fest Angestellter 2 Jahre und als Werkstudent insgesamt 4 Jahre in dem gleichen Bereich gearbeitet. Aus dem Grund möchte ich eigentlich mit der Stufe 3 anfangen.

Vielen dank für die Antworten im Voraus!
aeolus
 
Beiträge: 4
Registriert: 14.03.2017, 23:20

Re: Erfahrungen als Werkstudent - kann man sie mitrechnen la

Beitragvon Lars73 am 13.06.2017, 15:21

Soweit die Stufenzuordnung gemäß TVöD-F durchgeführt wird gelten die Ausführungen in den folgenden Absätzen. Bei Bezahlung angelehnt an TVöD-F kann grundsätzlich auch gänzlich anderes im Arbeitsvertrag vereinbart werden...

Zum einen wäre zu prüfen ob die zwei Jahre (nach dem Abschluss?) einschlägige Berufserfahrung sind. (Der Maßstab für einschlägige Berufserfahrung ist relativ streng) Dann besteht Anspruch auf Stufe 2.

Alles weitere ist Verhandlungssache. Förderliche Berufserfahrung kann berücksichtigt werden. Voraussetzung ist ein Personalgewinnungsproblem. D.h. Du kommst nicht für weniger und es gibt keine anderen (hinreichend) geeigneten Bewerber.
Lars73
 
Beiträge: 3223
Registriert: 08.08.2012, 20:08

Re: Erfahrungen als Werkstudent - kann man sie mitrechnen la

Beitragvon ds78 am 23.06.2017, 18:20

Bei mir stand gerade genau dieses Thema zur Debatte.

Mir wurde nach einem Vorstellungsgespräch E12/3 angeboten (2,5 Jahre Berufserfahrung + 2,5 Jahre Werkstudent in ähnlicher Verwendung in der Privatwirtschaft). Mein Wunsch war jedoch E12/4, davon bin ich auch nicht abgewichen. Ein paar Tage später kam dann die Zusage für E12/4 unter der Voraussetzung sämtliche Tätigkeiten mit einem Arbeitszeugnis nachzuweisen.

Ich habe jedoch noch nichts unterschrieben und verlasse mich derzeit auf die Aussagen der verantwortlichen Sachbearbeiter - möglich scheint eine Vorweggewährung um 2 Stufen also grundsätzlich.

Grüße
ds78
 
Beiträge: 14
Registriert: 17.06.2017, 06:42

Re: Erfahrungen als Werkstudent - kann man sie mitrechnen la

Beitragvon bayernbatzi am 23.06.2017, 19:28

Werkstudent ist keine Erfahrung, das macht man neben dem Studium, im öD zählt idR nur was nach dem Studium war.
bayernbatzi
 
Beiträge: 620
Registriert: 27.06.2014, 15:45
Wohnort: Minga

Re: Erfahrungen als Werkstudent - kann man sie mitrechnen la

Beitragvon ds78 am 23.06.2017, 19:58

Das ist mir schon klar. Ich gebe nur die Aussagen der Mitarbeiter der Personalabteilung wieder.
ds78
 
Beiträge: 14
Registriert: 17.06.2017, 06:42

Re: Erfahrungen als Werkstudent - kann man sie mitrechnen la

Beitragvon atatat am 24.06.2017, 07:41

Danke ds78 für das seltene positive Beispiel, dass in einigen Personalabteilungen des öD die (wenn auch geringe) Flexibilität des TV nutzt um jemanden zu bekommen.
Stufenvorweggewährung als kann Angebot an Berufs"einsteiger" im öD ist ja das einzige Mittel, was man hat um junge Mitarbeiter einen Anreiz zu geben nicht dem Geld der pW zu folgen und älteren Mitarbeitern den Gehaltsbruch beim Wechsel vom pW weniger schmerzlich zu gestalten.
atatat
 
Beiträge: 5198
Registriert: 13.11.2009, 10:44


Zurück zu allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste