Startseite

Tarifrunde 2018 VKA und Bund

über den Öffentlichen Dienst im Allgemeinen

Re: Tarifrunde 2018 VKA und Bund

Beitragvon MrRossi am 08.01.2018, 11:54

was_guckst_du hat geschrieben:...da der Festbetrag nur unter einer bestimmten Gehaltshöhe wirksam ist, ist er nichts Anderes als eine überproportionale Erhöhung der unteren Einkommen...

...so schön diese "soziale Komponente" auch seien mag, bedeutet sie nichts anderes, als die schleichende Angleichung der Einkommen...

...wenn wir ehrlich sind, ist es genau das, woran der öD aktuell leidet...Fachleute werdern in der Privatwirtschaft erheblich besser bezahlt und für diese wird der öD finanziell immer uninteressaneter...


Also sind alle unterhalb der EG 10 keine Fachleute und überdurchschnittlich gut bezahlt?
MrRossi
 
Beiträge: 318
Registriert: 22.11.2016, 14:38

Re: Tarifrunde 2018 VKA und Bund

Beitragvon was_guckst_du am 08.01.2018, 12:03

...im Vergleich zur Privatwirtschaft werden die unteren Gehaltsgruppen besser bezahlt...in diesem Bereich ist es kein Problem, Fachleute auf dem Arbeitsmarkt zu finden...das ist Fakt!...die Grenze ziehe ich dabei eher ab EG 8...
Gruß aus Bochum
Meine Meinung zum Thema stellt keine Rechtsberatung dar
was_guckst_du
 
Beiträge: 2403
Registriert: 12.05.2011, 08:59
Wohnort: Bochum

Re: Tarifrunde 2018 VKA und Bund

Beitragvon MrRossi am 08.01.2018, 15:46

In welchem Vergleich? Welcher Tarifvertrag?
Auch die Privatwirtschaft hat erhebliche Probleme Fachkräfte zu bekommen,
auch in den unteren Lohngruppen. Ich spreche hier von Fachkräften nicht von
Hilfskräften oder Niedriglohnjobs.
Ein größeres Problem ist meist, das man verpasst sich die Leute zu qualifizieren/fördern oder seinen eigenen Mitarbeitern bei vorhandener Qualifikation die Chance zu geben!
MrRossi
 
Beiträge: 318
Registriert: 22.11.2016, 14:38

Re: Tarifrunde 2018 VKA und Bund

Beitragvon mathiasla am 08.01.2018, 16:13

Das Problem ist, dass sich die wenigsten Entscheider mit ihrem Amt soweit identifizieren, dass sie die Notwendigkeit sehen, ihr Personal zu bauchpinseln.

Am Ende heißt es trotz eines intensiven Gespräches konnten wir Mitarbeiter XY nicht halten.

Mitarbeiter XY arbeitet nun bei einer anderen Behörde auf der gleichen Stelle nur für mehr Geld. Bis auf ein paar Idealisten bestehen solche Behörden irgendwann nur noch aus Mitläufern und Stuhlwarmhaltern...
mathiasla
 
Beiträge: 559
Registriert: 10.05.2011, 11:56

Re: Tarifrunde 2018 VKA und Bund

Beitragvon MartinMartin am 10.01.2018, 10:58

Besagte Entscheider werden aber für ihre nächste Beförderung gut darstehen:

"Sehen sie wie ich mit meiner kompetenten Führung eine Explosion der Lohnkosten verhindern konnte. Ich bin bereit für verantwortungsvollere Positionen in der nächst höheren Ebene."
MartinMartin
 
Beiträge: 204
Registriert: 27.06.2016, 11:47

Re: Tarifrunde 2018 VKA und Bund

Beitragvon harke am 10.01.2018, 15:54

Helfer-EG 0,9%
Ausbildungs-EG 2,8%
Studierte EG 5,6%

pro Jahr.

Dann dürfte die Diskussion in 3-4 Jahren vorbei sein.
harke
 
Beiträge: 8
Registriert: 10.01.2018, 15:50

Re: Tarifrunde 2018 VKA und Bund

Beitragvon Motorhead am 10.01.2018, 16:11

MrRossi hat geschrieben:Wie kann das gehen, wenn die soziale Komponente stets ein Festbetrag über alle EG-Gruppen ist? Wegen solch unqualifizierte Aussagen sollte man seine Glaskugel lieber gleich entsorgen ;)


Der wesentliche Inhalt dürfte doch klar sein. Und wenn, wie in einem anderen Strang erwähnt, der Untergebene in E4 teils mehr verdient als sein Sachgebietsleiter in E9b, dann läuft irgendwas verkehrt. Sogar unabhängig vom gewerkschaftlichen Organisationsgrad.
Motorhead
 
Beiträge: 1333
Registriert: 05.01.2010, 14:21

Re: Tarifrunde 2018 VKA und Bund

Beitragvon Brownyy am 10.01.2018, 19:42

Die Weichen der leistungsgerechten Bezahlung hat man vor Jahren bereits falsch gestellt. Die Grenzen sind marginal, Leistung lohnt sich nicht. Wo käme man auch hin, wenn jemand aus EG 12 erheblich mehr verdient, als jemand aus EG 8, das wäre ja sozial gesehen vollkommen unverschämt.
Brownyy
 
Beiträge: 183
Registriert: 24.04.2017, 18:09

Re: Tarifrunde 2018 VKA und Bund

Beitragvon Schokobon am 10.01.2018, 20:45

Motorhead hat geschrieben:Der wesentliche Inhalt dürfte doch klar sein. Und wenn, wie in einem anderen Strang erwähnt, der Untergebene in E4 teils mehr verdient als sein Sachgebietsleiter in E9b, dann läuft irgendwas verkehrt. Sogar unabhängig vom gewerkschaftlichen Organisationsgrad.


Finde das nicht verwerflich, dass ein TB EG 4 nach 15 Jahren buckeln mehr kriegt als der TB SGL EG 9b im 1. Berufsjahr.
Schokobon
 
Beiträge: 166
Registriert: 03.05.2016, 21:53

Re: Tarifrunde 2018 VKA und Bund

Beitragvon Bernd1976 am 10.01.2018, 21:15

Schokobon hat geschrieben:
Motorhead hat geschrieben:Der wesentliche Inhalt dürfte doch klar sein. Und wenn, wie in einem anderen Strang erwähnt, der Untergebene in E4 teils mehr verdient als sein Sachgebietsleiter in E9b, dann läuft irgendwas verkehrt. Sogar unabhängig vom gewerkschaftlichen Organisationsgrad.


Finde das nicht verwerflich, dass ein TB EG 4 nach 15 Jahren buckeln mehr kriegt als der TB SGL EG 9b im 1. Berufsjahr.


Hi,

ich kann mich Schokobon nur anschliesen...ausser dem ein EG 4 Stufe 6 komme ich bei LStK I auf 1729 Euro bei EG9b 1717 Euro. Ich denke die 12 Euro machen den Sachgebietsleiter arm...wir reden dann weiter wenn er nach 1 Jahr in die Stufe 2 kommt...sorry da fehlen mir die Worte...

Vg
Bernd1976
 
Beiträge: 16
Registriert: 07.03.2017, 21:27

VorherigeNächste

Zurück zu allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste