Startseite

Meinungsfreiheit vs. Meinungshoheit: Zur Gleichschaltung

über den Öffentlichen Dienst im Allgemeinen

Re: Meinungsfreiheit vs. Meinungshoheit: Zur Gleichschaltung

Beitragvon atatat am 21.12.2017, 14:24

yamato hat geschrieben:Haben Sie den Einen denn schon gefunden, dann nennen Sie Namen, damit wir ihn ehren und lobpreisen können.
Einer aus meiner Strasse ist so einer :)
Allerdings mit Flieger her gekommen. (Politsch motivierte Flucht)
Der Rest ist Datenschutz.
atatat
 
Beiträge: 5330
Registriert: 13.11.2009, 10:44

Re: Meinungsfreiheit vs. Meinungshoheit: Zur Gleichschaltung

Beitragvon was_guckst_du am 21.12.2017, 14:33

...haben Josef und Maria damals wohl Glück gehabt, dass es so was wie einen sicheren EU-Erstaufnahmestaat noch nicht gab bzw der Stall nicht in einem solchen lag...ganz zu schweigen von den heiligen drei Königen, von denen einer sogar noch dunkelhäutig war, die - so ganz ohne Papiere - einfach Grenzen überquerten, nur weil sie einfach einem Licht am Himmel folgten...

Frohe Weihnachten! :-D
was_guckst_du
 
Beiträge: 2182
Registriert: 12.05.2011, 08:59
Wohnort: Bochum

Re: Meinungsfreiheit vs. Meinungshoheit: Zur Gleichschaltung

Beitragvon yamato am 21.12.2017, 14:50

was_guckst_du hat geschrieben:...haben Josef und Maria damals wohl Glück gehabt, dass es so was wie einen sicheren EU-Erstaufnahmestaat noch nicht gab bzw der Stall nicht in einem solchen lag...ganz zu schweigen von den heiligen drei Königen, von denen einer sogar noch dunkelhäutig war, die - so ganz ohne Papiere - einfach Grenzen überquerten, nur weil sie einfach einem Licht am Himmel folgten...

Frohe Weihnachten! :-D


Die heiligen drei Könige hatten als Staatsoberhäupter diplomatische Immunität, außerdem musste das römische Reich nicht befürchten, dass sie im Land bleiben, hatten ja einen ordentlichen Beruf.
Maria und Josef haben die Grenzen des römischen Reiches nicht überschritten, ja nicht mal die Grenzen der Provinz in welcher sie lebten. Außerdem wurden sie von der Regierung aufgefordert nach Betlehem zu reisen, um sich zählen zu lassen.
Seien wir also lieber froh, dass es damals noch kein Volkszählungsurteil gab oder ein Jugendamt welches die Übernachtung einer Hochschwangeren bzw. die Geburt in einem Stall sicherlich verhindert hätte.
yamato
 
Beiträge: 423
Registriert: 18.01.2011, 10:29

Re: Meinungsfreiheit vs. Meinungshoheit: Zur Gleichschaltung

Beitragvon Kaiser80 am 21.12.2017, 14:58

yamato hat geschrieben:
Die heiligen drei Könige hatten als Staatsoberhäupter...


Hust hust... Die drei Quacksalber wurden erst knapp 400-500 Jahre posthum zu Königen.
Zudem sind die drei feschen Kerle posthum auch noch in der EU auf.
Kaiser80
 
Beiträge: 763
Registriert: 27.07.2015, 09:02

Re: Meinungsfreiheit vs. Meinungshoheit: Zur Gleichschaltung

Beitragvon was_guckst_du am 21.12.2017, 15:04

...liegen die Gebeine der Drei nicht sogar im Kölner Dom?... :-D
was_guckst_du
 
Beiträge: 2182
Registriert: 12.05.2011, 08:59
Wohnort: Bochum

Re: Meinungsfreiheit vs. Meinungshoheit: Zur Gleichschaltung

Beitragvon yamato am 21.12.2017, 15:06

was_guckst_du hat geschrieben:...liegen die Gebeine der Drei nicht sogar im Kölner Dom?... :-D


Da liegen die Knochen von irgendwelchen armen Teufeln deren Namen niemand kennt.

@KAiser 80

Keine Ahnung, dass müssen die wissen die den Quatsch erfunden haben und in irgendwelche Bücher gekritzelt haben
yamato
 
Beiträge: 423
Registriert: 18.01.2011, 10:29

Re: Meinungsfreiheit vs. Meinungshoheit: Zur Gleichschaltung

Beitragvon Kaiser80 am 21.12.2017, 15:08

Yep. Seit über 800 Jahren :-)
Kaiser80
 
Beiträge: 763
Registriert: 27.07.2015, 09:02

Re: Meinungsfreiheit vs. Meinungshoheit: Zur Gleichschaltung

Beitragvon Kaiser80 am 21.12.2017, 15:10

yamato hat geschrieben:
was_guckst_du hat geschrieben:...liegen die Gebeine der Drei nicht sogar im Kölner Dom?... :-D


Da liegen die Knochen von irgendwelchen armen Teufeln deren Namen niemand kennt.



Blasphemie! Und du willst Hüter des Abendlandes sein...

(weiter so, die 13x seiten kriegen wir voll!)
Kaiser80
 
Beiträge: 763
Registriert: 27.07.2015, 09:02

Re: Meinungsfreiheit vs. Meinungshoheit: Zur Gleichschaltung

Beitragvon yamato am 21.12.2017, 15:14

Kaiser80 hat geschrieben:Blasphemie! Und du willst Hüter des Abendlandes sein...

(weiter so, die 13x seiten kriegen wir voll!)


Ich tue mein Bestes :-)

Nein ich will einfach nur in Ruhe mein Leben leben und dabei nicht von irgendwelchen verrückten Leuten, die an imaginäre Freunde glauben behelligt werden.

Ich dachte eigentlich das wäre in unserem Land schon überwunden aber irgendwie scheint Religion wieder wichtiger zu werden. Wenn sogar die Kanzlerkandidaten zu ihren Kirchgängen befragt werden. Da würden mich deren Toilettengänge sogar mehr interessieren.
yamato
 
Beiträge: 423
Registriert: 18.01.2011, 10:29

Re: Meinungsfreiheit vs. Meinungshoheit: Zur Gleichschaltung

Beitragvon Phlegmatiker am 21.12.2017, 15:48

Ich vermisse hier schmerzlich den konstruierten öD-Bezug (Gruß an Nr.2)

Der andere Thread hatte eine höhere Qualität...schön, dass der Niedergang unseres Landes so belustigte Reaktion in unseren Staatsdienern hervorruft.
Phlegmatiker
 
Beiträge: 433
Registriert: 10.12.2015, 14:59

VorherigeNächste

Zurück zu allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste