Startseite

Stelle extern ausschreiben, weil kein Mann sich beworben hat

über den Öffentlichen Dienst im Allgemeinen

Stelle extern ausschreiben, weil kein Mann sich beworben hat

Beitragvon BezauberndeJini am 13.01.2018, 17:51

Hallo liebe Mitglieder.
Ich bin erst seit ein paar Monaten in der Personalabteilung tätig und habe aktuell folgenden Fall:
Eine Stelle für die Leitung der ADV (E 12/A13) wurde intern ausgeschrieben, da der Stelleninhaber bald in Rente geht. Darauf haben sich 2 Männer beworben und keine Frau. Unsere GL beruft sich auf Paragraph 8 Abs.2LGG und verlangt nun eine öffentliche Ausschreibung, da sich eben keine Frau beworben hat und wir insgesamt viel weniger Frauen in Führungspositionen haben. Hat jemand schon so einen Fall gehabt? Ich muss nun prüfen ob die öffentliche Ausschreibung wirklich sein muss oder aber andere Gründe überwiegen, dass davon abgesehen werden kann.
1. Unsere betroffene Kommune ist im HSK und befindet sich noch in der vorläufigen Haushaltsführung derzeit. Die Kosten für eine externe Ausschreibung wären natürlich viel höher...
2. Wir haben einen Azubi, der wenn einer der beiden Männer auf die Leitung nachrücken würde, übernommen werden könnte. Würde zusätzlich eine neue Person eingestellt, könnte dieser nach der Ausbildung wohl nicht übernommen werden.
Wie seht ihr das? Was überwiegt? Gibt es gesetzliche Regelungen, die gegen eine neue externe Ausschreibung sprechen oder kommen wir um die Forderungen der GL nicht herum?
Ich bitte dringend um Tipps.
BezauberndeJini
 
Beiträge: 14
Registriert: 13.01.2018, 17:07

Re: Stelle extern ausschreiben, weil kein Mann sich beworben

Beitragvon Lars73 am 13.01.2018, 18:15

Welches Landesrecht findet denn Anwendung?

In den meisten Bundesländern wird die externe Ausschreibung nötig sein. In der Annahme, dass in dem Bereich Frauen unterrepräsentiert sind. Anders wäre es ggf., wenn aus haushaltsrechtlichen Gründen eine externe Einstellung nicht möglich ist. Oder eben einvernehmen mit der Gleichstellungsbeauftragten bestehen würde auf die Ausschreibung zu verzichten.
Lars73
 
Beiträge: 3544
Registriert: 08.08.2012, 20:08

Re: Stelle extern ausschreiben, weil kein Mann sich beworben

Beitragvon BezauberndeJini am 13.01.2018, 18:47

NRW...
Und die GL hat gesagt sie gibt eben nicht ihr Einvernehmen.

In den Verwaltungsvorschriften zum 8 LGG NRW steht sowas wie, es sei denn Vorschriften des Haushaltsgesetzes u der dazu erlassenen Rechtsvorschriften stehen der Ausschreibung entgegen. ...also auf kommunaler Ebene dann die Haushaltssatzung, oder?
Das HSK ist nicht als Satzung zu sehen oder?
Wobei im letzteren nix drin steht, dass man nicht ausschreiben darf weil es zu teuer wäre.... ;-)
BezauberndeJini
 
Beiträge: 14
Registriert: 13.01.2018, 17:07

Re: Stelle extern ausschreiben, weil kein Mann sich beworben

Beitragvon Lars73 am 14.01.2018, 08:22

Die Kosten für die Ausschreibung wäre auch kaum ein gesetzeskonformer Grund. Es geht um Regelungen wo Neueinstellungen nicht möglich sind. Man also maximal höhergruppieren kann.
Lars73
 
Beiträge: 3544
Registriert: 08.08.2012, 20:08

Re: Stelle extern ausschreiben, weil kein Mann sich beworben

Beitragvon Motorhead am 14.01.2018, 17:22

Habt ihr zu viel Schnaps getrunken oder ist das Deutschland 2018?
Motorhead
 
Beiträge: 1331
Registriert: 05.01.2010, 14:21

Re: Stelle extern ausschreiben, weil kein Mann sich beworben

Beitragvon yamato am 15.01.2018, 06:41

Das ist doch schon lange so, ging einem Kollegen von mir Anfang der 2000er (genaues Jahr weiß ich nicht mehr) ähnlich. Weil sich auf eine IT Stelle nur zwei Männer beworben hatte, hat die Frauenbeauftragte der Stellenbesetzung nicht zugestimmt.
Im Endeffekt hat man dann händeringend nach einer Bewerberin gesucht und tatsächlich eine ernsthafte gefunden. Am Ende bekamen dann sogar beide eine Stelle in dem Bereich.
Dabei ging es nicht mal um eine Führungsposition sondern nur um eine Beamtenstelle A10.
yamato
 
Beiträge: 464
Registriert: 18.01.2011, 10:29

Re: Stelle extern ausschreiben, weil kein Mann sich beworben

Beitragvon BezauberndeJini am 15.01.2018, 20:41

Danke für deine Erfahrung...
Wie gesagt, ist alles Neuland und ich muss es prüfen;-)...
Dumm an der Sache ist wirklich die ganze Arbeit, die da dann auf uns zukommt....
BezauberndeJini
 
Beiträge: 14
Registriert: 13.01.2018, 17:07

Re: Stelle extern ausschreiben, weil kein Mann sich beworben

Beitragvon MrRossi am 16.01.2018, 09:27

Wie ist es mit dem Grundgesetz vereinbar, wenn öffentliche Stellen, wo jeder Staatsbürger das Recht hat sich drauf zu bewerben , eben nicht öffentlich ausgeschrieben werden?
MrRossi
 
Beiträge: 318
Registriert: 22.11.2016, 14:38

Re: Stelle extern ausschreiben, weil kein Mann sich beworben

Beitragvon Motorhead am 16.01.2018, 10:24

Das LGG dürfte inzwischen nicht mehr gültig sein, da es in Deutschland mehr als zwei Geschlechter gibt.
Mithin können die zwei Bewerber als Bewerberkreis weiter berücksichtigt werden. Der GL hierfür vielleicht mal auf die Füße treten. Wir haben 2018!
Motorhead
 
Beiträge: 1331
Registriert: 05.01.2010, 14:21

Re: Stelle extern ausschreiben, weil kein Mann sich beworben

Beitragvon DaHuaba am 16.01.2018, 10:37

Motorhead hat geschrieben:Das LGG dürfte inzwischen nicht mehr gültig sein, da es in Deutschland mehr als zwei Geschlechter gibt.
Mithin können die zwei Bewerber als Bewerberkreis weiter berücksichtigt werden. Der GL hierfür vielleicht mal auf die Füße treten. Wir haben 2018!


Und genau weil wir 2018 haben kommt die GL wahrscheinlich auf die Idee, gleich noch eine Bewerbung einer/eines Drittgeschlechtlers zu fordern...
DaHuaba
 
Beiträge: 401
Registriert: 14.06.2016, 08:12

Nächste

Zurück zu allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Werdie? und 3 Gäste