Startseite

Zulagenrechnung

TVöD Bund

Zulagenrechnung

Beitragvon JJurisch am 08.05.2017, 11:04

Hallo liebe Mitglieder,

Ich bin noch neu hier und komme auch gleich zu meiner ersten Frage:

Ich habe die Möglichkeit auf einer neuen Arbeitsstelle, wobei ein TVöD-Bund Vertrag zustande kommt.
Leider werde ich aus dem gültigen Tarifvertrag nicht schlau ob die Wechselschichtzulagen, Nacht- Samstags- Sonntags- und Feiertagszulagen steuerfrei bzw. auf dem Nettolohn zugerechnet werden oder Steupflichtig sind und somit Steuerabzüge und Sozialversicherungsabzüge auf den genannten Zulagen berechnet werden.

Würde mich über genauere Informationen von euch freuen :)

Mit freundlichen Grüßen

JJurisch
JJurisch
 
Beiträge: 1
Registriert: 08.05.2017, 10:56

Re: Zulagenrechnung

Beitragvon Mars am 08.05.2017, 11:18

Steuerfreiheit und Sozialversicherungsfreiheit ergibt sich nicht aus dem Tarifvertrag sondern aus einschlägigen Regelungen im Steuer- und Sozialversicherungsrecht.

Grundsätzlich kann man sagen, dass im Rahmen der Tarifverträge des öffentlichen Dienstes gewährte Zeitzuschläge für Nacht-, Sonntags- und Feiertagsarbeit steuer- und sozialversicherungsfrei sind.

Schicht- und Wechselschichtzulagen sowie Zeitzuschläge für Samstagarbeit sind steuer- und sozialversicherungspflichtig.
Mars
 
Beiträge: 292
Registriert: 08.07.2014, 12:46

Re: Zulagenrechnung

Beitragvon Praxistester am 13.06.2017, 20:57

Falsch? Nach EStG§3 ist eine Pauschale Zulage die zum Feiertag Sontagsarbeit Nachtarbeit also mit einem pauschalen Stundensatz keine steuerfreie Zulage. Weswegen zum Beispiel der Bereitschaftsdienst nicht Steuerfrei ist. ER darf Stundenmäßig auch nicht mehr wie 25 von 100 des normalen Stundensatzes abweichen. Stundensatz ist Gehalt plus alle nichtsteuerfreien ZUlagen, geteilt durch Wöchendliche Arbeitszeit mal 4,35 so habe ich es im Internet gelesen. Witzig ist wenn wir nicht Steuerfrei sind dann ist der Bund es auch nicht. Sie zahlen ebenfalls Steuern. Vorteil du bekommst mehr Rente wenn du weniger als 6350 € verdienst. Nachteil verdienst du mehr; zahlst du und der Bund einfach mehr Steuern. Im zeitalter des Spahrens und der hohen SDteuer ist das aber für viele und für den Bund ärgerlich. Beispiel im jahr bekommt man 7500 € für alle Zulagen darauf fallen die Steuern an und der Bund muß seinen Anteil dazu bezahlen zahlt er alle Zulagen nach Sonn und Feiertagen und Wochentagen mit unterschied von 50 cent sind alle Beträge steuerfrei
Praxistester
 
Beiträge: 82
Registriert: 20.03.2010, 20:51

Re: Zulagenrechnung

Beitragvon Praxistester am 13.06.2017, 22:39

Um dann den Spaß auf die Spitze zu machen
50 cent *24stunden *112Tage Sa So =1344 Euro mehr gezahlt aber dann Steuerfrei; ist weniger als auf 7500 Steuern (Arbeitgeberanteil Lohnsteuer und Soli krankenkasse Rentenversicherung) mit dem echten Arbeitnehmervorteil von mehr Geld im Beutel für Arbeitnehmer. Bilanzmäßig weniger Ausgabe.Oder was Interprettiert ihr hieraus? http://bfh-urteile.de/Archive/44141 https://www.experto.de/steuern-buchfueh ... chaft.html . http://www.iww.de/asr/archiv/lohnsteuer ... ein-f38837
Wenn wirklich steuerfrei warum werden trotzdem alles besteuert?
Praxistester
 
Beiträge: 82
Registriert: 20.03.2010, 20:51

Re: Zulagenrechnung

Beitragvon Landsknecht69 am 14.06.2017, 12:07

Grausam.
Mit schlechten Gesetzen und guten Beamten läßt sich immer noch regieren. Bei schlechten Beamten aber helfen uns die besten Gesetze nichts.
Landsknecht69
 
Beiträge: 140
Registriert: 06.03.2015, 10:00

Re: Zulagenrechnung

Beitragvon Praxistester am 14.06.2017, 14:42

Sorry die Gesetze machen mich kirre und die fehlenden Informationen ebenfalls und selbst Steuerbertater sagen das das nicht steuerfrei ist obwohl es hier gesagt wird. Entschuldigt die schlechte Gramatik. Aber so grausam meine Geschreibe desto grausamer die fiesen Ausnahmen oder?
Praxistester
 
Beiträge: 82
Registriert: 20.03.2010, 20:51


Zurück zu TVöD Bund

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast