Startseite

Eingruppierung Ingenieur mit Master

TVöD Bund

Eingruppierung Ingenieur mit Master

Beitragvon Chrikapie am 17.05.2017, 07:01

Hallo Forum!

Gibt es eine Midesteinstufung mit einem Masterabschluss?

Ein Masterabschluss gilt als "Wissenschaftliche Hochschulbildung" ?
Ich lese in diesem Zusammenhang i.d.R. von EG13.

An wen wendet man sich denn wenn man objektiv eine Meinung zu der Eingruppierung hat?
Nach unseren Personalern sei EG11 vollkommen richtig und angemessen.

Gruß
Christoph
Chrikapie
 
Beiträge: 2
Registriert: 16.05.2017, 07:41

Re: Eingruppierung Ingenieur mit Master

Beitragvon TV-Ler am 17.05.2017, 07:10

Chrikapie hat geschrieben:Gibt es eine Midesteinstufung mit einem Masterabschluss?

Nein.

Der vielzitierte Pförtner der auch einen Hochschulabschluss in der Tasche hat, wird dennoch wie ein Pförtner bezahlt da der Hochschulabschluss für die Tätigkeit irrelevant ist.
Tipp (Jaaa, ich halte mich auch nicht in allen Fällen daran):
Wollen wir dem TE helfen: Posten
Wollen wir es nicht: Lassen

Übrigens: Es ist bereits alles gesagt, aber es haben noch nicht alle alles gesagt ;-)
TV-Ler
 
Beiträge: 5829
Registriert: 02.03.2010, 09:05

Re: Eingruppierung Ingenieur mit Master

Beitragvon atatat am 17.05.2017, 07:51

Chrikapie hat geschrieben:Nach unseren Personalern sei EG11 vollkommen richtig und angemessen.
Und da Stufe und Gruppe im TV zwei paar Schuhe sind, gehe ich davon aus, dass das korrekt ist und der Master nur bei Anstellungen relevant wird, die auch entsprechende Tätigkeiten beinhalten.
atatat
 
Beiträge: 4201
Registriert: 13.11.2009, 10:44

Re: Eingruppierung Ingenieur mit Master

Beitragvon Spid am 17.05.2017, 08:22

Welche tariflich relevanten Anhaltspunkte gibt es denn, die vermuten ließen, daß E11 nicht die zutreffende Eingruppierung sei?
Spid
 
Beiträge: 4549
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: Eingruppierung Ingenieur mit Master

Beitragvon Chrikapie am 17.05.2017, 09:13

Spid hat geschrieben:Welche tariflich relevanten Anhaltspunkte gibt es denn, die vermuten ließen, daß E11 nicht die zutreffende Eingruppierung sei?

Keine. Ich möchte nur bestätigt sehen, dass ich auch in einer der Tätigkeit angemessenen EG bin (oder nicht, und dann möchte ich auch bekommen was angemessen ist).

Dazu noch eine Frage: Gibt es irgendwo eine Konkretisierung von solchen "Tätigkeiten" wenn nichts mit Vermessung zu tun hat?
"Technische Beschäftigte [...] die aufgrund gleichwertiger Fähigkeiten und ihrer Erfahrungen entsprechende Tätigkeiten ausüben."
Mir fällt es sehr schwer das, was ich täglich mache, irgendwo in die EG Tabelle einzuordnen.
Chrikapie
 
Beiträge: 2
Registriert: 16.05.2017, 07:41

Re: Eingruppierung Ingenieur mit Master

Beitragvon Spid am 17.05.2017, 09:48

Eingruppierung hat nichts mit Angemessenheit zu tun. TB sind entsprechend ihrer auszuübenden Tätigkeit eingruppiert. Es gibt spezialisierte Dienstleister, die in der Lage sind, gegen Entgelt eine fundierte Rechtsmeinung über die zutreffende Eingruppierung zu äußern. Auch Gewerkschaften sind teilweise dazu in der Lage, hier ist diese Dienstleistung mit der Entrichtung des Mitgliedsbeitrags abgegeolten. Wenn Dir die unbestimmten Rechtsbegriffe der EGO nichts sagen und Dir deren jahrzehntelange Auslegung durch die Arbeitsgerichtsbarkeit unbekannt sind, solltest Du von der Idee, selbst zu bewerten, Abstand nehmen. Du läßt den Personaler auch keine Brücke planen.

Dein Zitat hat eine relevante, sinnverfälschende Auslassung. Es geht dabei um den "sonstigen Beschäftigten" im Tarifsinne, der ohne die Voraussetzungen in der Person (hier: abgeschlossene technische Hochschulbildung) zu erfüllen entsprechend eingruppiert wird.
Zuletzt geändert von Spid am 17.05.2017, 09:57, insgesamt 1-mal geändert.
Spid
 
Beiträge: 4549
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: Eingruppierung Ingenieur mit Master

Beitragvon atatat am 17.05.2017, 09:55

"Technische Beschäftigte mit abgeschlossener technischer Hochschulbildung und entsprechender Tätigkeit"

Du musst dich doch "nur" Fragen, ob die Tätigkeit, die du ausübst eine Tätigkeit ist für die ein entsprechende technische Hochschulbildung notwendig ist.
Als Abgrenzung zur Verwaltungstätigkeiten.

Wenn du also eine technische Tätigkeit hast:z.B:
Planung Überwachung und Durch­führung von Hoch- und Ingenieur­bau­maßnahmen in Bau­herren­funktion.
Technische Tätigkeit...

Wenn du hier im Forum Hilfe haben willst, dann musst du schon konkreter werden und schreiben, was du eigentlich für Tätigkeiten übertragen bekommen hast.
atatat
 
Beiträge: 4201
Registriert: 13.11.2009, 10:44

Re: Eingruppierung Ingenieur mit Master

Beitragvon afo am 17.05.2017, 13:40

atatat hat geschrieben:Wenn du also eine technische Tätigkeit hast:z.B:
Planung Überwachung und Durch­führung von Hoch- und Ingenieur­bau­maßnahmen in Bau­herren­funktion.
Technische Tätigkeit...


...bekommst du noch lange keine E13. Im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung laufen "hunderte" Bau-Ing. mit und ohne wiss. Hochschulabschluss rum, die nach E10 bewertete Stellen inne haben.

Gruß afo
afo
 
Beiträge: 592
Registriert: 08.09.2011, 13:02

Re: Eingruppierung Ingenieur mit Master

Beitragvon atatat am 17.05.2017, 13:56

afo hat geschrieben:
atatat hat geschrieben:Wenn du also eine technische Tätigkeit hast:z.B:
Planung Überwachung und Durch­führung von Hoch- und Ingenieur­bau­maßnahmen in Bau­herren­funktion.
Technische Tätigkeit...


...bekommst du noch lange keine E13.

Nein, laut EGO min. EG10. Denn von einem wissenschaftlichen Hochschulabschluss ist nirgends die Rede.
Wer allerdings ein wissenschaftlichen Hochschulabschluss hat und eine entsprechende Tätigkeit, der bekommt natürlich die EG13.
atatat
 
Beiträge: 4201
Registriert: 13.11.2009, 10:44


Zurück zu TVöD Bund

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste