Startseite

Dienstreisen am Wochenende

TVöD Bund

Re: Dienstreisen am Wochenende

Beitragvon mathiasla am 19.10.2017, 07:33

einigen wir uns darauf, dass die zur Zeit gültige Rechtsprechung das BAG und das Arbeitszeitgesetz einer von allen Stellen proklamierten Vereinbarkeit von Beruf und Familie, im Bezug auf anerkannte Reisezeit als Arbeitszeit, im Wege stehen?

Im Grunde ist man darauf angewiesen, dass der AG genau die richtigen "Softskills" besitzt und eine Dienstvereinbarung abschließt, welche die Belastung durch außerordentlich lange Reisezeiten abfedert. (Man könnte das auch unter Fürsorgepflicht verpacken)

Für mich sind 11h Bahn fahren keine Freizeit....nach 5h weiß ich nicht mehr wie ich sitzen soll, neben mir eine 70 Jährige mit so viel Aftershave, dass ich gleich ins Delirium falle...
mathiasla
 
Beiträge: 522
Registriert: 10.05.2011, 11:56

Re: Dienstreisen am Wochenende

Beitragvon mathiasla am 20.10.2017, 06:41

zum Abschluss des Ganzen,
mein Amt hat ebenfalls entsprechende Softskills, ich bekomme Zeitanteile für die Rückreise am Samstag gutgeschrieben.
mathiasla
 
Beiträge: 522
Registriert: 10.05.2011, 11:56

Re: Dienstreisen am Wochenende

Beitragvon hoppeldiewupp am 08.11.2017, 03:22

Kat hat geschrieben:Kommt drauf an wie Du reist. Habe gerade erst was darüber gelesen. Selber fahren, Arbeitszeit. Zug fahren oder fliegen und dabei nichts dienstliches tun, Freizeit. Mit Kollegen Zug fahren und arbeiten, wie Besprechung vorbereiten oder sowas, Arbeitszeit.

Selber fahren ist nicht automatisch Arbeitszeit.
Nicht selber fahren und arbeiten ist nicht automatisch Arbeitszeit.
Es kommt darauf an was AG-seitig angeordnet und angeboten wurde, nachzulesen hier:
https://www.afa-anwalt.de/arbeitsrecht- ... beitszeit/
Im Zweifel wurde nichts angeordnet und man "hätte auch die Öffentlichen nehmen können", was dazu führt, dass angefallene Lenkzeiten nicht als Arbeitszeiten geltend gemacht werden können und auch keine Wegstreckenentschädigung gezahlt wird. Selbst wenn man im Zug gearbeitet hat muss man nachweisen, dass dies explizit angeordnet wurde. Kann man das nicht, dann war die Zugreise Ruhezeit, in der man freiwillig ("für lau") gearbeitet hat.
hoppeldiewupp
 
Beiträge: 9
Registriert: 22.06.2016, 23:59

Re: Dienstreisen am Wochenende

Beitragvon Kamikatze am 08.11.2017, 10:12

mathiasla hat geschrieben:Für mich sind 11h Bahn fahren keine Freizeit....nach 5h weiß ich nicht mehr wie ich sitzen soll, neben mir eine 70 Jährige mit so viel Aftershave, dass ich gleich ins Delirium falle...


Off topic: 70-Jährige, die sich die Haare auf den Zähnen rasieren und danach zuviel Aftershave benutzen, habe ich noch nicht kennengelernt, aber mehr oder weniger perfekt gestylte Damen oder auch Herren mit viel Gel im Haar, die offensichtlich in ihrem Duftwässerchen gebadet haben und meinen, sie würden ihre Mitmenschen mit ihrer "Fahne" beglücken. Auch das ist für mich ein Grund (neben der häufigen Unpünktlich), den ÖPNV möglichst selten zu benutzen.
Kamikatze
 
Beiträge: 312
Registriert: 19.07.2016, 15:17

Re: Dienstreisen am Wochenende

Beitragvon Kryne am 16.11.2017, 14:27

Meine Kollegen bekommen ihre Reisezeiten auch nicht als Arbeitszeit gutgeschrieben. Holen sich die meisten halt dann als Krankheitstage wieder raus. Mit sowas muss der AG rechnen wenn die Mitarbeiter so übers Ohr gehauen werden.
Kryne
 
Beiträge: 45
Registriert: 13.11.2017, 10:17

Re: Dienstreisen am Wochenende

Beitragvon atatat am 16.11.2017, 15:55

Tja, das eine ist legal, das andere Betrug. Aber ansonsten haste Recht.
atatat
 
Beiträge: 5330
Registriert: 13.11.2009, 10:44

Vorherige

Zurück zu TVöD Bund

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste