Startseite

Vertretung oder Bestandteil der Tätigkeit?

TVöD Bund

Vertretung oder Bestandteil der Tätigkeit?

Beitragvon JohannisBeer am 21.09.2017, 14:03

Werte Gemeinde,

mal eine Frage, die hier intern aus gegebenem Anlasß zu Diskussionen geführt hat.

Wenn jemand anstatt 1 Vertretung nun regelmäßig 2 Kollegen vertreten muss, handelt es sich dann noch de facto um Vertretung im eigentlichen Sinne, oder muss hier ggf. bereits davon ausgegangen werden, dass diese regelmäßig wiederkehrenden Tätigkeiten fest in das Aufgabengebiet des Vertreters integriert werden/wurden?

Konkret:
Es sind 2 Kollegen bei urlaubs-, krankeits,- und sonstiger Abwesenheit zu vertreten. Insgesamt summieren sich die Vertretungstage (-zeiten) auf ca. 70-80 pro Jahr. (2x 30 UT, dazu Krankheit etc. ).

Gibt es für Vertretung zeitliche Begrenzungen und wenn ja, ab wann wird dann die "Vertretung" zu einem eigenen Bestandteil des vertretenden Mitarbeiters?

Liebe Grüße und Danke!
JohannisBeer
 
Beiträge: 5
Registriert: 20.11.2016, 16:15

Re: Vertretung oder Bestandteil der Tätigkeit?

Beitragvon Spid am 21.09.2017, 14:10

Wenn die Abwesenheitsvertretung nicht nur im Einzelfall, sondern ständig - bspw. durch die Aufnahme der Vertretung in das beim Bund vorgesehene Formular Tätigkeitsdarstellung - geregelt ist, ist sie für planbare Abwesenheitszeiten wie z.B. Urlaub im entsprechenden Umfang in der auszuübenden Tätigkeit und deren Bewertung zu berücksichtigen.
Spid
 
Beiträge: 7393
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: Vertretung oder Bestandteil der Tätigkeit?

Beitragvon JohannisBeer am 21.09.2017, 14:36

Danke für die schnelle und - einmal mehr - präzise Antwort, Spid!
Das ist hier in diesem Forum sicher ein Markenzeichen und nicht selbstverständlich.

In der Tätigkeitsdarstellung findet sich der Umfang der Vertretung (noch) nicht explizit wieder.
Festgehalten ist die Abwesenheitsvertretung aber sowohl in einer Hausverfügung sowie im Ordnungsplan. Die TD wäre nun folglich zu ändern. Damit ist das Pferd wohl von hinten aufgezäumt worden.
JohannisBeer
 
Beiträge: 5
Registriert: 20.11.2016, 16:15

Re: Vertretung oder Bestandteil der Tätigkeit?

Beitragvon Lars73 am 22.09.2017, 06:43

Wichtig ist nicht die Anzahl der Tage mit Vertretung sondern der Zeitbedarf. Da kommt es ja sehr auf die Art der Vertretung an. Auch kommt es darauf an ob es andere Aufgaben sind.
Lars73
 
Beiträge: 3294
Registriert: 08.08.2012, 20:08


Zurück zu TVöD Bund

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast