Startseite

Höhergrupierung, unbefristeter auf Befristeter Arbeitsvertra

TVöD Bund

Höhergrupierung, unbefristeter auf Befristeter Arbeitsvertra

Beitragvon hokuspokus am 25.09.2017, 19:19

Hallo zusammen,

wir gehören dem TVöD Bund an, momentan bin ich unbefristet in E9a/5 eingestellt.

Bei uns ist eine Stelle befristet auf 2 Jahre in E11 ausgeschrieben (in der gleichen Abteilung).

Wenn ich mich darauf bewerbe und die befristete Stelle bekomme, und in zwei Jahren nicht auf unbefristet eingestellt werde, komme ich dann in meine alte Stelle (Arbeit) zurück?

Mir wurde im vorwege erklärt, wenn ich mich bewerbe und die Stelle bekomme, das ich dann in E9a bleibe, da ich kein Studium habe, weil für die Stelle ein Studium benötigt wird.
Aber die Stelle eine Höhergruppierung rechtfertigt, da die anderen Kollegen aus dem Bereich in E11 eingestuft sind.

Ist das so korrekt?
Gruß
hokuspokus
 
Beiträge: 3
Registriert: 15.12.2016, 07:19

Re: Höhergrupierung, unbefristeter auf Befristeter Arbeitsve

Beitragvon Spid am 25.09.2017, 20:07

Sofern Dir vorübergehend eine höherwertige Tätigkeit übertragen wird, wirst Du nicht höhergruppiert, sondern erhältst eine Zulage. Diese bemisst sich nach dem Unterschiedsbetrag zwischen dem Tabellenentgelt der aktuellen Entgeltgruppe und dem Tabellenentgelt der Entgeltgruppe, in die Du bei dauerhafter Übertragung eingruppiert wärest. So Du eine Voraussetzung in der Person, die in einem Tätigkeitsmerkmal gefordert ist, nicht erfüllst und auch nicht als „sonstiger Beschäftigter“ anzusehen bist, wärest Du in der nächstniedrigeren Entgeltgruppe eingruppiert, hier also E10. Die Zulage wäre also zu E10/5 zu zahlen.
Spid
 
Beiträge: 7415
Registriert: 03.08.2014, 11:27


Zurück zu TVöD Bund

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: timiditas und 3 Gäste