Startseite

Jahressonderzahlung nach Kündigung

TVöD Bund

Jahressonderzahlung nach Kündigung

Beitragvon LosFigos am 30.11.2017, 10:27

Ich arbeite seit Dezember 2015 für ein Institut, das nach TVÖD Bund
bezahlt.

Vor einigen Wochen habe ich zum 30.11. gekündigt. Jetzt erfuhr ich, das ich keine
Jahressonderzahlung erhalte, da ich nicht zum 01. Dezember (morgen) im Arbeitsverhältnis stehe.

Aus meiner Sicht müsste es so lauten, das ich im Dezember 2016 im
Arbeitsverhältnis stehen muss, um eine volle Jahressonderzahlung zu erhalten, ansonsten wird dies anteilsmäßig ausgezahlt. Ich habe ja für den Erfolg des laufenden Kalenderjahres
mit beigetragen.

Wer liegt hier richtig?

Vielen Dank für Eure Hilfe.
LosFigos
 
Beiträge: 4
Registriert: 30.11.2017, 10:21

Re: Jahressonderzahlung nach Kündigung

Beitragvon Spid am 30.11.2017, 10:29

Der AG.
Spid
 
Beiträge: 8959
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: Jahressonderzahlung nach Kündigung

Beitragvon Miau! am 30.11.2017, 10:51

LosFigos hat geschrieben:Aus meiner Sicht müsste es so lauten, das ich im Dezember 2016 im
Arbeitsverhältnis stehen muss, um eine volle Jahressonderzahlung zu erhalten

Wie überraschend...
Von meinem Desktop-PC gesendet.
Miau!
 
Beiträge: 764
Registriert: 24.09.2016, 18:53

Re: Jahressonderzahlung nach Kündigung

Beitragvon bastel am 30.11.2017, 14:17

2016?
bastel
 
Beiträge: 55
Registriert: 17.07.2017, 10:04

Re: Jahressonderzahlung nach Kündigung

Beitragvon LosFigos am 01.12.2017, 19:14

@Spid: Wie kommst du darauf, das der AG Recht hat?

@Miau: Wie kann dann der AG sowas behaupten, das ich nichts
bekomme?

@bastel: Was meinst du mit 2016? Die Jahressonderzahlung wurde im November ausgezahlt und ich wurde nicht berücksichtigt, obwohl ich von Dezember 2016 bis einschließlich November 2017 gearbeitet habe.

Danke für eure Antworten.
LosFigos
 
Beiträge: 4
Registriert: 30.11.2017, 10:21

Re: Jahressonderzahlung nach Kündigung

Beitragvon Spid am 01.12.2017, 19:31

Weil es sich unmittelbar aus der tariflichen Norm ergibt, alle Kommentarmeinungen zum TVÖD das auch so sehen, das BAG auch dieser Auffassung ist... - man könnte auch schreiben: weil es so ist.
Spid
 
Beiträge: 8959
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: Jahressonderzahlung nach Kündigung

Beitragvon LosFigos am 01.12.2017, 20:22

Aber wie kann es sein, das man im ganzen Jahr arbeitet und bis zum 30.11. angestellt ist, aber keine Jahressonderzahlung bekommt?

Man hat hier ja für den Erfolg des Instituts gesorgt.
LosFigos
 
Beiträge: 4
Registriert: 30.11.2017, 10:21

Re: Jahressonderzahlung nach Kündigung

Beitragvon Spid am 01.12.2017, 20:27

Weil es im Tarifvertrag so geregelt ist - etwas, was einen nicht wirklich überraschen sollte, wenn man ein Arbeitsverhältnis eingeht, auf das der TVÖD Anwendung findet. Da dieser von Arbeitszeit bis Zeitzuschläge alle wesentlichen alle wesentlichen Aspekte des Arbeitsverhältnisses wesentlich bestimmt, wird man dessen Inhalt ja wohl vor Beginn des Arbeitsverhältnisses zur Kenntnis genommen haben.
Spid
 
Beiträge: 8959
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: Jahressonderzahlung nach Kündigung

Beitragvon Börnie am 28.12.2017, 13:13

LosFigos hat geschrieben:Aber wie kann es sein, das man im ganzen Jahr arbeitet und bis zum 30.11. angestellt ist, aber keine Jahressonderzahlung bekommt?

Man hat hier ja für den Erfolg des Instituts gesorgt.

Ich wusste noch gar nicht, dass die JSZ eine Erfolgsprämie ist... :D
Börnie
 
Beiträge: 58
Registriert: 01.07.2015, 11:14
Wohnort: Köln

Re: Jahressonderzahlung nach Kündigung

Beitragvon DarkRanger am 02.01.2018, 10:26

Wenn du am 01.12.15 eingestellt wurdest, steht dir für 2016 ja auch die JSZ zu.Und die hast du ja auch sicher bekommen

Der Stichtag ist und bleibt der 01.12. egal wieviele Monate oder Tage man vorher angestellt war. Abgesehen davon ist die JSZ keine Prämie oder Auszeichnung für den fleissigsten Mitarbeiter. Und das du zum Erfolg des Unternehmens beigetragen hast sollte für einen AN selbstverständlich sein. Das ist ja Ziel des Arbeitens...bei den meisten jedenfalls..fg

Es ist eine freiwillige Sonderzahlung die AG und Tarifpartner vereinbart haben und die jederzeit auch wieder gestrichen werden kann. Die Bedingungen wurden festgelegt und sind halt so. Stichtag 01.12.

Hättest du zu 15.12 gekündigt, wäre dir die Zahlung zugekommen.
DarkRanger
 
Beiträge: 34
Registriert: 08.03.2016, 13:06

Nächste

Zurück zu TVöD Bund

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste