Startseite

Antrag auf Überleitung in die neue Entgeltordnung

Antrag auf Überleitung in die neue Entgeltordnung

Beitragvon Osteb am 08.02.2018, 18:04

Mein Arbeitgeber hat entschieden, um eine einheitliche Entscheidungsgrundlage sicherzustellen, alle eingehende Anträge auf Höhergruppierung bis zum 31. Dezember 2017 zu sammeln und erst nach Ablauf der Ausschlussfrist zu bearbeitet. Bis dato gab es auf meinen Antrag (dessen Erhalt mir schriftlich bestätigt wurde) noch keine Antwort.

Wie lange könnte die Bearbeitung den ungefair dauern?
Osteb
 
Beiträge: 1
Registriert: 08.02.2018, 17:51

Re: Antrag auf Überleitung in die neue Entgeltordnung

Beitragvon Spid am 08.02.2018, 18:16

Da dem AG bei einem Antrag nach §29b TVÜ-VKA keine Entscheidung zukommt, verfängt die Argumentation des AG in keinster Weise. Ein Antrag nach §29b TVÜ-VKA wirkt unmittelbar im Moment der Antragstellung, Ansprüche daraus verfallen innerhalb von 6 Monaten aufgrund der tariflichen Ausschlußfrist nach §37 TVÖD, sofern sie nicht geltend gemacht wurden. Der bloße Antrag ist dafür regelmäßig nicht ausreichend. Der AG gerät am Zahltag nach der Antragstellung in Verzug, eine entsprechende Fristsetzung beschleunigt den AG ggfs., wenn man ihm allen Scheiß - wie das „Sammeln“ der Anträge - durchgehen läßt, mag er sich vielleicht auch bis zum Sankt-Nimmerleinstag Zeit lassen.
Spid
 
Beiträge: 7980
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: Antrag auf Überleitung in die neue Entgeltordnung

Beitragvon atatat am 08.02.2018, 19:45

Einfordern 42 Tage Frist, dann Inkassounternehmen beauftragen.
atatat
 
Beiträge: 5473
Registriert: 13.11.2009, 10:44


Zurück zu TVöD Sparkassen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast