Startseite

Aus Referent wird Spezialist

Aus Referent wird Spezialist

Beitragvon Senorice am 31.01.2017, 16:51

Hallo Gemeinde,

meine Stelle ist ausgeschrieben gewesen als Referent im Produktmanagement mit den Entgeltstufen 11 als Normalausprägung und 13 als Seniorität.

Mit dem neuen Überleitungstarif und hausinternen Überarbeitungen der Bewertung aller Stellenprofile, wird aus dem ursprünglichen Referenten nun ein Spezialist. Hintergrund der Überleitung ist plump. Wer E11 akt. vergütet bekommt wird Spezialist, da dieser im neuen Stellenprofil fix E11 erhält, wohingegen diejenigen die E13 erhalten weiter als Referent geführt werden....
Nun fällt für mich die Aussicht auf E13 weg, da es auch nur begrenzte Referentenstellen gibt.

Meine Frage:

Ich habe einen Masterabschluss und bekleide die noch akt. so beschriebene "Produktreferenten" Stelle. Soll mit dem neuen Tarif nicht auch eine Transparenz geschaffen werden, dass alle Masterabsolventen einen bestimmten Vergütung bekommen sollen ?

Unsere Personalabteilung hat uns freigestellt, gegen die allg. Überleitung nach der neuen Verordnung Einspruch einzulegen. Sollt man dieses tun, würde die akt. Stelle neu bewertet werden nach dem dann geltenden Tarif, kommt dadurch raus, dass eine niedrigere Vergütung eigentlich zu zahlen ist, muss dies hingenommen werden. Anders herum gilt jedoch das Gleiche.

Gibt es Masterabsolventen die ggf. in der selben Situation sind ?

Grüße
Senorice
 
Beiträge: 1
Registriert: 31.01.2017, 16:37

Zurück zu TVöD Sparkassen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast