Startseite

Einstufung (nach Masterstudium)

Einstufung (nach Masterstudium)

Beitragvon AndreasF am 28.03.2017, 15:29

Hallo zusammen,

ich stehe kurz davor mein Masterstudium zu beenden (wurde von der Sparkasse mittels einer Studienbeihilfe gefördert).

Diese muss ich anteilig zurückzahlen, falls ich binnen drei Jahren kündigen sollte.

Zurzeit bin ich in der E8.3 eingestuft und in meiner Sparkasse wird man nachdem Masterstudium (intern) standardmäßig in die E10 eingestuft. In diesem Zusammenhang ist meine Frage ob ich meine Erfahrungsstufe behalten kann (ohne Verhandlungen, wegen des neuen TvöD-S) oder ob ich in die E10.2 "zurückfalle".

Vielen Dank für Eure Hilfe schonmal.

Gruß

Andreas
AndreasF
 
Beiträge: 2
Registriert: 28.03.2017, 15:26

Re: Einstufung (nach Masterstudium)

Beitragvon Miau! am 29.03.2017, 05:58

AndreasF hat geschrieben: in meiner Sparkasse wird man nachdem Masterstudium (intern) standardmäßig in die E10 eingestuft

Da dies für sich genommen tarifwidrig ist, würde ich es nicht so sehr an die große Glocke hängen.
Von meinem Desktop-PC gesendet.
Miau!
 
Beiträge: 545
Registriert: 24.09.2016, 18:53

Re: Einstufung (nach Masterstudium)

Beitragvon Berater0815 am 11.04.2017, 06:16

AndreasF hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich stehe kurz davor mein Masterstudium zu beenden (wurde von der Sparkasse mittels einer Studienbeihilfe gefördert).

Diese muss ich anteilig zurückzahlen, falls ich binnen drei Jahren kündigen sollte.

Zurzeit bin ich in der E8.3 eingestuft und in meiner Sparkasse wird man nachdem Masterstudium (intern) standardmäßig in die E10 eingestuft. In diesem Zusammenhang ist meine Frage ob ich meine Erfahrungsstufe behalten kann (ohne Verhandlungen, wegen des neuen TvöD-S) oder ob ich in die E10.2 "zurückfalle".

Vielen Dank für Eure Hilfe schonmal.

Gruß

Andreas


Ist denn die Stelle auf der du jetzt sitzt mit einer E10 bewertet?
Wenn nein, dann nützt dir der Master für die Entgeltgruppe rein gar nichts!
Berater0815
 
Beiträge: 43
Registriert: 07.06.2016, 11:02

Re: Einstufung (nach Masterstudium)

Beitragvon schnickischnacki am 20.04.2017, 11:30

soweit mir das erklärt wurde, greift ab jetzt die stufengleiche Höhergruppierung, insofern deine Stelle eine 10er Stelle ist. Bei Überleitung zum 01.01. wäre es nicht der Fall. Darf ich fragen, was das für ein Studiengang war und wie lange du dort arbeitest und in welcher Position (seit wann)?

AndreasF hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich stehe kurz davor mein Masterstudium zu beenden (wurde von der Sparkasse mittels einer Studienbeihilfe gefördert).

Diese muss ich anteilig zurückzahlen, falls ich binnen drei Jahren kündigen sollte.

Zurzeit bin ich in der E8.3 eingestuft und in meiner Sparkasse wird man nachdem Masterstudium (intern) standardmäßig in die E10 eingestuft. In diesem Zusammenhang ist meine Frage ob ich meine Erfahrungsstufe behalten kann (ohne Verhandlungen, wegen des neuen TvöD-S) oder ob ich in die E10.2 "zurückfalle".

Vielen Dank für Eure Hilfe schonmal.

Gruß

Andreas
schnickischnacki
 
Beiträge: 13
Registriert: 10.01.2017, 15:25


Zurück zu TVöD Sparkassen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast