Startseite

Antrag auf Höhergruppierung / Überprüfung der Eingruppierung

Antrag auf Höhergruppierung / Überprüfung der Eingruppierung

Beitragvon Danni am 27.04.2017, 20:52

Hallo zusammen ich bin derzeit in einer etwas schwierigen Lage und bräuchte mal eure Hilfe um mir um meine Möglichkeiten klar zu werden.

Zu meiner Situation:
Ich habe einen akkreditierten Masterabschluss und habe zum 1.4.2014 als Sachbearbeiter Controlling bei einer Sparkasse begonnen. Hier wurde ich in EG 9 (S 5) eingruppiert.

Seit 1.10.2016 habe ich die Leitung des Bereichs Risikocontrolling übernommen. Neben mir bestehen weitere zwei Planstellen. Trotz der deutlich besseren Position, wurde meine Eingruppierung nicht angepasst!

Ich dachte das ich im Rahmen der Überleitung in die neue Entgeltordnung einen Antrag auf Höhergruppierung stellen kann. Nach Rücksprache mit dem Personalrat teilte dieser mir mit, dass das grds. nicht möglich ist, da ich ordnungsgemäß von EG 9 in EG 9B übergeleitet wurde, da sich die Tätigkeitsmerkmale für diese Gruppe nicht verändert haben!

Gibt es für mich trotzdem eine Möglichkeit entweder meine Eingruppierung überprüfen zu lassen oder den Antrag auf Höhergruppierung zu stellen, der nicht auf die Überleitung basiert? Wenn ja in welchem Paragraph ist das grds geregelt? Und ist dieser auch noch möglich, obwohl die Ausschlussfrist bereits abgelaufen ist?

Ich freue mich auf Eure tatkräftige Unterstützung. Vielen Dank vorab
Zuletzt geändert von Danni am 27.04.2017, 21:37, insgesamt 1-mal geändert.
Danni
 
Beiträge: 2
Registriert: 27.04.2017, 20:49

Re: Ántrag auf Höhergruppierung / Überprüfung der Eingruppie

Beitragvon Lars73 am 27.04.2017, 21:01

Hnsichtlich der Eingruppierung gibt es keine tarifliche Ausschlussfrist.

Du kannst Deinen Arbeitgeber auffordern die Eingruppierung zu überprüfen. Rechtliche Pflichten für den Arbeitgeber ergeben sch daraus aber nicht. Aber es gibt Arbeitgeber die dies tun.

Du kannst den Personalrat bitten aktv zu werden. Die tarifliche Ausschlussfrist wird dadurch nicht unterbrochen.

Du kannst selber (ggf. mit externer Beratung) Deine Eingruppierung überprüfen und die entsprechende Bezahlung fordern. Die Bezahlung kann ggf. nur für 6 Monate Rückwirkend durchgesetzt werden. Wenn das Gehalt für Oktober Ende Oktober bezahlt wurde wäre eine schrifltiche Geltendmachung noch bis Ende April möglich.

Wie sind denn die beiden Dir zugeordneten Stellen bewertet? Gibt es eine Arbeitsplatzbeschreibung für Deine aktuelle Stelle und kennst Du die detailierte Bewertung dazu?
Lars73
 
Beiträge: 2869
Registriert: 08.08.2012, 20:08

Re: Ántrag auf Höhergruppierung / Überprüfung der Eingruppie

Beitragvon Danni am 27.04.2017, 21:21

Das Gehalt wird bei uns am 15. ausgezahlt. Bedeutet also, das der Oktober dann schon einmal rausfällt, was ich aber grundsätzlich nicht ganz so schlimm finde. Mir ist erstmal wichtig, dass ich generell noch eine Möglichkeit habe die Eingruppierung zu überprüfen. War mir halt nicht sicher, ob die 6 Monate sich auf den Antrag oder auf die Ansprüche beziehen. Ist denn der die Überprüfung irgendwo im TVÖD oder EGO geregelt? Meiner Einschätzung nach und auch durch Gesprächen und Erfahrungen mit vergleichbaren Sparkassen und vergleichbare Positionen ist eine Eingruppierung zwischen EG 12 und EG 13 üblich, welche ich durch meine tatsächlichen Tätigkeiten auch eindeutig belegen könnte.

Derzeit ist noch keine aktuelle Stellenbeschreibung meiner neuen Tätigkeit in unserem Intranet veröffentlicht, habe die aber schon seit 10/2016 für mich und meine beiden Kollegen geschrieben, jedoch wurden diese noch nicht umgesetzt. Also gibt es im Moment nur meine alte Stellenbeschreibung als Sachbearbeiter. Bei uns beinhalten alle Stellenausschreibungen grds. keine Bewertung bzw. Eingruppierung.

Eine der beiden Stellen ist in EG 7 eingruppiert. Die Kollegin ist inzwischen seit 1,5 Jahren in der Abteilung. Die andere Stelle war seit längerem ausgeschrieben. Diese wird zeitnah besetzt und mit EG 9 (6) bezahlt. Heißt also ich soll jemanden führen, der sogar mehr verdient als ich.
Danni
 
Beiträge: 2
Registriert: 27.04.2017, 20:49

Re: Antrag auf Höhergruppierung / Überprüfung der Eingruppie

Beitragvon Spid am 28.04.2017, 05:44

TB sind entsprechend ihrer auszuübenden Tätigkeit eingruppiert (§12 TVÖD). Durch die Bezahlung des Tabellenentgelts einer bestimmten Entgeltgruppe äußert der AG nur eine Rechtsmeinung, die die tatsächliche Eingruppierung nicht berührt. Hast Du eine abweichende Rechtsmeinung, so ist es an Dir, den AG von dieser zu überzeugen oder im Wege der Eingruppierungsfeststellungsklage die zutreffende Eingruppierung durch die Arbeitsgerichtsbarkeit feststellen zu lassen. Dabei trifft Dich die Darlegungslast. Einen Antrag auf Überprüfung der Eingruppierung gibt es nicht. Er unterbricht auch nicht die tarifliche Ausschlußfrist, das BAG hat hinsichtlich der Geltendmachung von Ansprüchen gewisse Anforderungen formuliert (BAG, Urteil vom 22.06.2005 – 10 AZR 459/04) Ein Antrag nach §29b TVÜ-VKA ist für solche Fälle vorgesehen, in denen sich die Tätigkeitsmerkmale geändert oder Tätigkeitsmerkmale einer anderen Entgeltgruppe zugeordnet wurden.
Spid
 
Beiträge: 4521
Registriert: 03.08.2014, 11:27


Zurück zu TVöD Sparkassen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast