Startseite

Zusammenh. Höhergruppierung und Altersstufe

Zusammenh. Höhergruppierung und Altersstufe

Beitragvon derGerechte am 05.01.2018, 07:51

Hallo zusammen,

anbei eine kleine Frage in die Runde.

Mein Kollege und ich sind derzeit in EG 9B Stufe 4 / Stufenlaufzeit 3 Jahre eingruppiert.
Aufgrund einer Stellenneubewertung könnte für uns die EG 9C aber diesem Jahr herausspringen.

Wie verhält es sich mit der Altersstufe 4 und der Stufenlaufzeit?

Ich bitte um kurze Erläuterung.

Gruß
derGerechte
derGerechte
 
Beiträge: 31
Registriert: 15.06.2016, 10:55

Re: Zusammenh. Höhergruppierung und Altersstufe

Beitragvon Spid am 05.01.2018, 08:06

Eine nach dem 28.02.17 stattfindende Höhergruppierung erfolgt stufengleich, die Stufenlaufzeit beginnt von vorn.
Spid
 
Beiträge: 9096
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: Zusammenh. Höhergruppierung und Altersstufe

Beitragvon derGerechte am 05.01.2018, 08:36

Kann man dann ggf. die Stufenlaufzeit ausverhandeln?

noch ne Frage:
Könnte einem dann der Arbeitgeber ärgern, wenn jemand z.B. im März in Stufe 5 käme und man im April jemand rückwirkend zum Februar höhergruppiert?!


Gruß
derGerechte
derGerechte
 
Beiträge: 31
Registriert: 15.06.2016, 10:55

Re: Zusammenh. Höhergruppierung und Altersstufe

Beitragvon Spid am 05.01.2018, 08:40

Tariflich ist die Stufenlaufzeit festgelegt.

Eine Tätigkeitsänderung im eingruppierungsrelevanten Maße ist regelmäßig nicht vom Direktionsrecht des AG gedeckt und bedarf mithin Deiner Zustimmung. Du kannst also den Zeitpunkt der Höhergruppierung maßgeblich mitbestimmen.
Spid
 
Beiträge: 9096
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: Zusammenh. Höhergruppierung und Altersstufe

Beitragvon derGerechte am 08.01.2018, 09:08

Danke schonmal für die Antworten.

Ursprünglich wurde seitens der Sparkasse eine erneute Überprüfung beim KAV zugesichert.

In einer vor ca. 3 Jahren durchgeführten Überprüfung mit einer bewusst gekürzten Stellenbeschreibung nach altem Tarifrecht (also vor der neuen Entgeltordnung) kam BAT IV B Fallgruppe 1 heraus.

Unserer Meinung nach müsste eine erneute Überprüfung bei einer NICHT gekürzten Stellenbeschreibung und einem zwischenzeitlich erweiterten Aufgabengebiet zu einer EG 10 führen. Würde unsererseits ein Risiko bestehen, wenn der AG diese Überprüfung veranlasst, oder sollen wir daraufhin wirken, dass diese stattfindet?

Danke für Eure Einschätzung.
derGerechte
 
Beiträge: 31
Registriert: 15.06.2016, 10:55


Zurück zu TVöD Sparkassen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast