Startseite

Kundenberater Antrag nach § 29b/1 TVÜ abgelehnt

Kundenberater Antrag nach § 29b/1 TVÜ abgelehnt

Beitragvon timm am 08.01.2018, 10:55

Guten Tag,

wie schaut es aus, wenn der Arbeitgeber einem Kundenberater (derzeit in E8)
die Höhergruppierung nach E9a ablehnt bzw. verweigert. Was habe ich dann zu tun?
Kann der Arbeitgeber sich nach neuem Tarifvertrag dem einfach so verweigern?
timm
 
Beiträge: 11
Registriert: 05.12.2017, 09:35

Re: Kundenberater Antrag nach § 29b/1 TVÜ abgelehnt

Beitragvon Spid am 08.01.2018, 10:58

Dem AG kommt keine Entscheidung über einen Antrag nach §29b TVÜ-VKA zu. Sofern er gestellt werden kann, entfaltet er seine Wirkung unmittelbar durch Antragstellung. Haben AN und AG hinsichtlich der Eingruppierung unvereinbare Rechtsmeinungen, klärt sich dies im Wege einer Eingruppierungsfeststellungsklage.
Spid
 
Beiträge: 7504
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: Kundenberater Antrag nach § 29b/1 TVÜ abgelehnt

Beitragvon timm am 08.01.2018, 11:02

Hallo,

ja der Antrag wurde fristgerecht im Jahre 2017 gestellt.
Der Tarifvertrag sieht doch genau vor, dass Kundenberater in 9A kommen.
Ich verstehe einfach nicht, wie man sich hier verschließen kann?!?

Wie funktioniert eine Eingruppierungsfeststellungsklage ?
timm
 
Beiträge: 11
Registriert: 05.12.2017, 09:35

Re: Kundenberater Antrag nach § 29b/1 TVÜ abgelehnt

Beitragvon Spid am 08.01.2018, 11:09

Wie jede andere zivilgerichtliche Klage auch: Du reichst einen entsprechenden Schriftsatz beim zuständigen Arbeitsgericht ein.
Spid
 
Beiträge: 7504
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: Kundenberater Antrag nach § 29b/1 TVÜ abgelehnt

Beitragvon timm am 08.01.2018, 11:52

Kann der Arbeitgeber aufgrund solch einer Klage das Vertrauensverhältnis in Frage stellen bzw. eine Kündigung aussprechen?
timm
 
Beiträge: 11
Registriert: 05.12.2017, 09:35

Re: Kundenberater Antrag nach § 29b/1 TVÜ abgelehnt

Beitragvon Spid am 08.01.2018, 11:58

Nein.
Spid
 
Beiträge: 7504
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: Kundenberater Antrag nach § 29b/1 TVÜ abgelehnt

Beitragvon Broker am 08.01.2018, 12:32

timm hat geschrieben:Hallo,

ja der Antrag wurde fristgerecht im Jahre 2017 gestellt.
Der Tarifvertrag sieht doch genau vor, dass Kundenberater in 9A kommen.
Ich verstehe einfach nicht, wie man sich hier verschließen kann?!?


Woher diese Annahme?
In der EGO steht der Kundenberater ab der EG5
Entgeltgruppe 5
...
3. Beschäftigte in der Kundenberatung, deren Tätigkeit gründliche Fachkenntnisse
erfordert.
(Gründliche Fachkenntnisse erfordern nähere Kenntnisse von Rechtsvorschriften
oder näheres kaufmännisches oder technisches Fachwissen usw. des Aufgabenkreises.)
Broker
 
Beiträge: 9
Registriert: 22.02.2017, 12:01

Re: Kundenberater Antrag nach § 29b/1 TVÜ abgelehnt

Beitragvon timm am 08.01.2018, 12:44

Broker hat geschrieben:
timm hat geschrieben:Hallo,

ja der Antrag wurde fristgerecht im Jahre 2017 gestellt.
Der Tarifvertrag sieht doch genau vor, dass Kundenberater in 9A kommen.
Ich verstehe einfach nicht, wie man sich hier verschließen kann?!?


Woher diese Annahme?
In der EGO steht der Kundenberater ab der EG5
Entgeltgruppe 5
...
3. Beschäftigte in der Kundenberatung, deren Tätigkeit gründliche Fachkenntnisse
erfordert.
(Gründliche Fachkenntnisse erfordern nähere Kenntnisse von Rechtsvorschriften
oder näheres kaufmännisches oder technisches Fachwissen usw. des Aufgabenkreises.)


Auszug aus der EGO.


2. Beschäftigte in der Kundenberatung, deren Tätigkeit gründliche und vielseitige Fachkenntnisse und selbstständige Leistungen erfordert.
(1Die gründlichen und vielseitigen Fachkenntnisse brauchen sich nicht auf das gesamte Gebiet der Sparkasse oder des Betriebes, bei der bzw. dem die oder der Beschäftigte tätig ist, zu beziehen. 2Der Aufgabenkreis der oder des Beschäf-tigten muss aber so gestaltet sein, dass er nur beim Vorhandensein gründlicher und vielseitiger Fachkenntnisse ordnungsgemäß bearbeitet werden kann. 3Selbstständige Leistungen erfordern ein den vorausgesetzten Fachkenntnissen entsprechendes selbstständiges Erarbeiten eines Ergebnisses unter Entwicklung einer eigenen geistigen Initiative; eine leichte geistige Arbeit kann diese Anforde-rung nicht erfüllen.
timm
 
Beiträge: 11
Registriert: 05.12.2017, 09:35

Re: Kundenberater Antrag nach § 29b/1 TVÜ abgelehnt

Beitragvon timm am 08.01.2018, 12:46

Außerdem nach Rücksprache mit dem PR, der diesbezüglich mehrfach auf Seminaren etc war.
timm
 
Beiträge: 11
Registriert: 05.12.2017, 09:35

Re: Kundenberater Antrag nach § 29b/1 TVÜ abgelehnt

Beitragvon Broker am 08.01.2018, 13:01

Das ist die Frage, wie deine Spk deine auszuübende Tätigkeit beurteilt.

Hier scheint sie die Auffassung zu vertreten, dass deine auszübende Tätigkeit gründliche und vielseitige Fachkenntnisse und mindestens zu einem Drittel selbstständige Leistungen erfordert
und nicht gründliche und vielseitige
Fachkenntnisse und selbstständige Leistungen erfordert.

Per Se alle KB in 9a zu gruppieren, wäre ja auch mit Verlaub Schwachsinn und nicht leistungsgerecht.
Broker
 
Beiträge: 9
Registriert: 22.02.2017, 12:01

Nächste

Zurück zu TVöD Sparkassen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste