Startseite

Umstrukturierung der Vertriebsstrukturen

Umstrukturierung der Vertriebsstrukturen

Beitragvon kleksi am 04.02.2018, 11:02

Ich arbeite 42 Jahre in der Sparkasse, die letzten 12 Jahre als Individualkundenbetreuer Gehaltsstufe 9b E5 und ab Nov 2018 sollen durch Umstrukturierungen diese Stellen wegfallen. Es wird mir eine Stelle als Potenzialberater mit Vergütung 9a E5 angeboten . muss ich diese Gehaltskürzung akzeptieren obwohl sich in meinem Aufgabenbereich nichts ändert ?? In 2019 wäre ich in der Vergütungsgruppe 9b um eine Erfahrungsstufe erhöht worden ,ist dieser Anspruch dann weg??
kleksi
 
Beiträge: 1
Registriert: 04.02.2018, 10:45

Re: Umstrukturierung der Vertriebsstrukturen

Beitragvon Lars73 am 04.02.2018, 12:18

Wenn sich an der Tätigkeit nicht ändert wäre zu klären weshalb es nur noch E9a sein soll.

Im Moment ist es ein Angebot des Arbeitgebers. Annehmen muss man es nicht. Ernst wird es bei einer Änderungskündigung. Dann unbedingt
rechtlichen Rat suchen. Ob das Risiko einer Kündigung besteht kann man auf der Basis der Informationen nicht entscheiden

Was sagt der Personalrat.

Du könntest ja anbieten die neue Tätigkeit zu akzeptieren wenn der Arbeitgeber weiterhin nach E9b bezahlt. Ist ja nicht mehr so lange... Dabei darauf achten, wie die Vereinbarung aussieht. Sonst verlierst du ggf. den Anspruch auf den Stufenaufstieg.
Lars73
 
Beiträge: 3614
Registriert: 08.08.2012, 20:08


Zurück zu TVöD Sparkassen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste