Startseite

Tarifrunde 2018

TVöD VKA, TV-V, TV-N
TVöD Sozial- und Erziehungsdienst

Re: Tarifrunde 2018

Beitragvon ITheini am 13.06.2017, 11:37

armerknecht hat geschrieben:Was sind eure Wünsche für die nächste Tarifrunde.

Da die Lebensmittelpreise eher fallen als Steigen, die Energiekosten eher fallen als Steigen, die Mieten immer günstiger werden , und man schliesslich aufwacht und nicht mehr träumt,

Mein Wunsch
Volles 13. Gehalt als Jahressonderzahlung
Abschaffung vom LoE und direkte monatliche Auszahlung
10% mehr Gehalt
35 Stundenwoche


Mache ich mir keine Gedanken drüber. Es kommt, wie es kommt. Dran ändern können wir eh nichts.
ITheini
 
Beiträge: 817
Registriert: 22.05.2012, 11:41

Re: Tarifrunde 2018

Beitragvon bayernbatzi am 13.06.2017, 11:42

Not my monkeys, not my circus

Now repeat :)
bayernbatzi
 
Beiträge: 540
Registriert: 27.06.2014, 15:45
Wohnort: Minga

Re: Tarifrunde 2018

Beitragvon Knaller am 13.06.2017, 12:25

Dann beteilige ich mich auch mal an dem "Wunschkonzert":
1. Abschaffung der länderspezifischen Bezirkstarifverträge zur Ausbildungs- und Prüfungspflicht
2. Verlängerung der Altersteilzeit
3. Keine Arbeitszeitverkürzung, da diese nur zu einer weiteren Arbeitsverdichtung führen würde, wir aber im öffentl. Dienst schon genug psychische Erkrankungen haben
4. Tariferhöhung von 3% mit einjähriger Laufzeit des Tarifvertrages
5. Rückführung der Jahressonderzahlung zu ursprünglichen Niveau
6. Anpassung der Gehälter Ost und West

Hab ich was vergessen?
Knaller
 
Beiträge: 105
Registriert: 11.08.2014, 10:00

Re: Tarifrunde 2018

Beitragvon kneeble am 13.06.2017, 15:51

Gerechtigkeit im Bereich der "VERSORGER"

TVV für jeden VERSORGER - unabhängig davon ob die Stadtwerke
eine GmbH sind oder nicht.

Gerade die Wasserversorgung im Bereich kleinerer Kommunen ... endlich TVV!

Selbst wir mit ca. 58.000 Einwohnern bekommen nur den normalen TvöD
weil wir als "Arbeiter" angesehen werden, und die Stadtwerke keine GmbH sind.
kneeble
 
Beiträge: 9
Registriert: 27.04.2016, 17:47

Re: Tarifrunde 2018

Beitragvon Schokobon am 13.06.2017, 19:27

35h/Woche?
Super, dann kann man länger in der Bude hocken, die man sich bei steigenden Mieten und Immobilienpreisen sowieso kaum noch leisten kann.

Ich wäre für einen Ortszuschlag in Ballungsräumen (der sich z.B. am örtlichen Mietspiegel o.ä. amtlichen Vorgaben bemisst). Dann kann der Münchner endlich besser leben vom Gehalt während der Häuslebauer aus Hintertupfingen seinen Palast trotzdem unterhalten kann.
Schokobon
 
Beiträge: 39
Registriert: 03.05.2016, 21:53

Re: Tarifrunde 2018

Beitragvon TV-Ler am 14.06.2017, 07:14

kneeble hat geschrieben:Gerechtigkeit im Bereich der "VERSORGER"

TVV für jeden VERSORGER - unabhängig davon ob die Stadtwerke
eine GmbH sind oder nicht.

Warum "Gerechtigkeit" nicht in der Weise, das der TVV bei allen Stadtwerken durch den TVöD ersetzt wird?
Das eingesparte Entgeltvolumen könnte dann auf alle Beschäftigten des TVöD umgelegt werden.
Tipp (Jaaa, ich halte mich auch nicht in allen Fällen daran):
Wollen wir dem TE helfen: Posten
Wollen wir es nicht: Lassen

Übrigens: Es ist bereits alles gesagt, aber es haben noch nicht alle alles gesagt ;-)
TV-Ler
 
Beiträge: 5836
Registriert: 02.03.2010, 09:05

Re: Tarifrunde 2018

Beitragvon ITheini am 14.06.2017, 09:23

Schokobon hat geschrieben:Ich wäre für einen Ortszuschlag in Ballungsräumen (der sich z.B. am örtlichen Mietspiegel o.ä. amtlichen Vorgaben bemisst). Dann kann der Münchner endlich besser leben vom Gehalt während der Häuslebauer aus Hintertupfingen seinen Palast trotzdem unterhalten kann.


Und der ist abhängig von der Arbeitsstelle oder dem Wohnsitz? Sollen also Personen mehr Geld bekommen in Abhängigkeit wo Sie arbeiten oder wo Sie leben?
ITheini
 
Beiträge: 817
Registriert: 22.05.2012, 11:41

Re: Tarifrunde 2018

Beitragvon Motorhead am 14.06.2017, 10:40

Forderung wie die EVG machen: Auswahlentscheidung zwischen Gehaltssteigerung, Reduzierung Wochenarbeitszeit bzw. Urlaubserhöhung.

Ansonsten:

Abschaffung LOB und Umlage auf die Einzelmonate
Abschaffung JSZ und Umlage auf die Einzelmonate
Abschaffung VL oder ernsthafter Betrag
35 - Stunden Woche anpeilen - wegen meiner sofortige Umsetzung mit Kompensierung im Tabellenentgelt
perspektivische Ausrichtung der Matrix an der realen Welt
Motorhead
 
Beiträge: 986
Registriert: 05.01.2010, 14:21

Re: Tarifrunde 2018

Beitragvon sigma5345 am 14.06.2017, 11:32

Ich verstehe gar nicht, dass ihr alle weniger arbeiten gehen wollt ... das bedeutet ja im Umkehrschluss, dass ihr mehr zu Hause seid. Und wo passieren die meisten Unfälle .... richtig ;-).
sigma5345
 
Beiträge: 577
Registriert: 04.06.2014, 07:27

Re: Tarifrunde 2018

Beitragvon DaHuaba am 14.06.2017, 11:59

ITheini hat geschrieben:
Schokobon hat geschrieben:Ich wäre für einen Ortszuschlag in Ballungsräumen (der sich z.B. am örtlichen Mietspiegel o.ä. amtlichen Vorgaben bemisst). Dann kann der Münchner endlich besser leben vom Gehalt während der Häuslebauer aus Hintertupfingen seinen Palast trotzdem unterhalten kann.


Und der ist abhängig von der Arbeitsstelle oder dem Wohnsitz? Sollen also Personen mehr Geld bekommen in Abhängigkeit wo Sie arbeiten oder wo Sie leben?


Das gibts jetzt schon. Nennt sich Ballungsraumzulage. Darüber hinaus gibt es noch die Möglichkeit, in Berufsfeldern, die besonders Probleme haben, den Personalbedarf zu decken (Erzieher, IT etc.) eine Arbeitsmarktzulage einzuführen.
DaHuaba
 
Beiträge: 144
Registriert: 14.06.2016, 08:12

VorherigeNächste

Zurück zu TVöD Kommunen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], JonesJena, Lars73, Lottili und 22 Gäste

cron