Startseite

Tarifrunde 2018 - Diskussion

TVöD VKA, TV-V, TV-N
TVöD Sozial- und Erziehungsdienst

Re: Tarifrunde 2018 - Diskussion

Beitragvon Phlegmatiker am 09.05.2018, 17:04

Allenfalls der Faden ist falsch, weil die Tarifrunde für TvöD vorbei ist.

Meinetwegen kann das in den TV-L Faden verschoben werden.

Die aufgeworfenen Punkte sind aber real ein Problem. Das der dumme Finanzschisser, der der Deutsche ist, zu doof dazu ist, das zu erkennen, ändert nichts an real vorhandenen Problemen der Finanzierung.

Eben auch der Finanzierung der Gehaltssteigerungen des öD nebst anderen "Dienstleistungen" für die eigenen Bürger.
Phlegmatiker
 
Beiträge: 454
Registriert: 10.12.2015, 14:59

Re: Tarifrunde 2018 - Diskussion

Beitragvon Brownyy am 09.05.2018, 21:52

Sprudelnde Steuereinnahmen bis inklusive 2022. Gute Voraussetzungen für die nächste Verhandlungsrunde. Ach ne. Bsirske peilt vermurlich wieder 2,2 % an. Strammer Max, der Typ
Brownyy
 
Beiträge: 185
Registriert: 24.04.2017, 18:09

Re: Tarifrunde 2018 - Diskussion

Beitragvon daseinsvorsorge am 10.05.2018, 08:16

Brownyy hat geschrieben:Sprudelnde Steuereinnahmen bis inklusive 2022. Gute Voraussetzungen für die nächste Verhandlungsrunde. Ach ne. Bsirske peilt vermurlich wieder 2,2 % an. Strammer Max, der Typ


Der große Vorsitzende geht nach der TV-L Runde im nächsten Jahr in Rente- ob´s dann besser wird ?
daseinsvorsorge
 
Beiträge: 48
Registriert: 24.03.2018, 19:59

Re: Tarifrunde 2018 - Diskussion

Beitragvon MrRossi am 11.05.2018, 07:46

daseinsvorsorge hat geschrieben:
Brownyy hat geschrieben:Sprudelnde Steuereinnahmen bis inklusive 2022. Gute Voraussetzungen für die nächste Verhandlungsrunde. Ach ne. Bsirske peilt vermurlich wieder 2,2 % an. Strammer Max, der Typ


Der große Vorsitzende geht nach der TV-L Runde im nächsten Jahr in Rente- ob´s dann besser wird ?


Ich trau mich gar nicht zu sagen dass es nicht schlechter geht...
Lag da in letzter Zeit öfter falsch.
MrRossi
 
Beiträge: 334
Registriert: 22.11.2016, 14:38

Re: Tarifrunde 2018 - Diskussion

Beitragvon Motorhead am 11.05.2018, 12:21

Alien1973 hat geschrieben:Die Liste ist lang und wird immer länger, da darf die Frage schon erlaubt sein wohin unsere Steuergelder fließen. Und wenn das dann mal jemand öffentlich sagt, dann wird er an den Pranger gestellt und von links eingestellten wie Kühnert in einer Talkshow angegangen. Unglaublich!

Aber was will man von einer Partei erwarten, die den Familiennachzug von "geläuterten" Gefährdern befürwortet. Nix....



Ach, jeder kann ja seine Forderungen aufstellen. Aber wenn man bei solch sprudelnden Steuereinnahmen wie wir sie derzeit haben, noch so einige Parteien hat, die weitere Steuererhöhungen fordern, zweifle ich so langsam an deren Verstand.

Ob wir denn wenigsten den Soli abschaffen können? Mit Genuß musste ich das Rechtsgutachten zur Kenntnis nehmen, welche aussagte, daß man bei Sonderabgaben wie dem Soli keine soziale Staffelung rechtssicher erfolgen kann. Es ist ja geradezu ein Fetisch, alle und wirklich alle politischen Beschlüsse mit einer sozialen Komponente zu versehen.

Ich bin NICHT gespannt, wie es mit der Abgabenlast Mitte 2021 aussehen wird. Ich erwarte nichts mehr...
Motorhead
 
Beiträge: 1344
Registriert: 05.01.2010, 14:21

Re: Tarifrunde 2018 - Diskussion

Beitragvon Brit2 am 11.05.2018, 16:18

Bitte nie vergessen, stets laut zu erinnern, dass es in den xyz Jahren zuvor riesige Lohnerhöhungen gab, wir alle fast Millionäre sind (nur nicht sparen sondern in täglichem Luxus schwelgen) und doch bitte endlich einsehen sollen, dass wir per neuer Lohnforderungen unseren Enkeln schaden ...

Wie die Bischöfe von den goldenen Kanzeln zu ihren Gläubigen in den Holzbänken predigen ....
Brit2
 
Beiträge: 157
Registriert: 29.07.2010, 17:59

Re: Tarifrunde 2018 - Diskussion

Beitragvon Motorhead am 11.05.2018, 16:40

Nun ja - eines muss ich meinem Gesetzgeber ja zugestehen, durch die Einführung eines neuen gesetzlichen Feiertages im Norden hat sich mein Stundenlohn um weitere 0,4 Prozent erhöht!

Weiter so, die Gewerkschaften wollen und können es ja nicht!
Motorhead
 
Beiträge: 1344
Registriert: 05.01.2010, 14:21

Re: Tarifrunde 2018 - Diskussion

Beitragvon Brit2 am 12.05.2018, 12:28

Schlichtung in der Baubranche heute. Knapp 7% auch und ebenso für neue seltsame Laufzeit 26 Monate.
Unterschied zum ÖD: volle % rückwirkend ab 1.5. statt häppchenweise mit langer Vorlaufzeit.
Irgendwas machen die Gewerkschaften in anderen Branchen besser.
Und wenn demnächst der Mindestlohn auf mehr als 12€ steigt, dann wissen im ÖD die MA bis Gruppe VI, wie hoch geschätzt ihre Arbeit ist. Augen auf bei Berufswahl und Arbeitgeber. Plus Gewerkschaft, die Beiträge kassieren will.
Brit2
 
Beiträge: 157
Registriert: 29.07.2010, 17:59

Re: Tarifrunde 2018 - Diskussion

Beitragvon benutzername am 12.05.2018, 18:12

Darüber habe ich mich auch geärgert.
benutzername
 
Beiträge: 69
Registriert: 12.11.2017, 19:53

Re: Tarifrunde 2018 - Diskussion

Beitragvon nichts_tun am 12.05.2018, 19:34

Brit2 hat geschrieben:Schlichtung in der Baubranche heute. Knapp 7% auch und ebenso für neue seltsame Laufzeit 26 Monate.
Unterschied zum ÖD: volle % rückwirkend ab 1.5. statt häppchenweise mit langer Vorlaufzeit.


Kennst du das genaue Vergütungsgefüge in der Bauwirtschaft? Wie dort die Eingruppierung stattfindet, ob es Erfahrungsstufen etc. gibt? Ohne die Angabe wenigstens eines Medianlohnes sowohl im ÖD als auch in der Bauwirtschaft würde ich mich mit Lobhudelein aus anderen Branchen zurückhalten. Vergleichbar ist der TVöD mit den Regelungen des TV-L und gegenüber diesem, haben wir wohl ein besseres Ergebnis bekommen.
nichts_tun
 
Beiträge: 187
Registriert: 17.05.2014, 16:21

VorherigeNächste

Zurück zu TVöD Kommunen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste