Startseite

6-Wochen Urlaubsvertretung -> höherwertigere Tätigkeit?

TVöD VKA, TV-V, TV-N
TVöD Sozial- und Erziehungsdienst

6-Wochen Urlaubsvertretung -> höherwertigere Tätigkeit?

Beitragvon Schwarzwald-TUT am 10.07.2017, 09:35

Hallo zusammen,

ich bin im Amt die Stellvertretung des Amtleiters. Dieser ist nun für 6 Wochen am Stück im Urlaub. Neben meiner normalen Tätigkeit darf ich mich also auch hierum kümmern.

In allen Foren wird immer nur die Vertretung im Krankheitsfall beschrieben, nie der Urlaub, da man ja auch normalerweise keine 6 Wochen am Stück nimmt/bekommt.

Was denkt ihr, greift hier der Anspruch auf die Zulage, da hier mehr als ein Monat die Vertretung für höherwertigere Aufgaben zusätzlich zugewiesen ist?
Beste Grüße aus dem Schwarzwald.
Schwarzwald-TUT
 
Beiträge: 2
Registriert: 10.07.2017, 09:30

Re: 6-Wochen Urlaubsvertretung -> höherwertigere Tätigkeit?

Beitragvon Spid am 10.07.2017, 09:41

Wenn Du der reguläre Stellvertreter bist, ist die Urlaubs- und Krankheitsvertretung Bestandteil Deiner Tätigkeit und entsprechend in der Eingruppierung berücksichtigt.
Spid
 
Beiträge: 4912
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: 6-Wochen Urlaubsvertretung -> höherwertigere Tätigkeit?

Beitragvon Schwarzwald-TUT am 10.07.2017, 10:19

Nun in unseren Amt gibt es nur ihn und mich :-/
Schwarzwald-TUT
 
Beiträge: 2
Registriert: 10.07.2017, 09:30

Re: 6-Wochen Urlaubsvertretung -> höherwertigere Tätigkeit?

Beitragvon was_guckst_du am 10.07.2017, 10:24

...na hoffentlich kommst du dann in seinem Urlaub gut aus mit dir... :-D ...nicht, dass da hinterher Klagen kommen...
was_guckst_du
 
Beiträge: 1867
Registriert: 12.05.2011, 08:59
Wohnort: Bochum

Re: 6-Wochen Urlaubsvertretung -> höherwertigere Tätigkeit?

Beitragvon Spid am 10.07.2017, 10:27

Schwarzwald-TUT hat geschrieben:Nun in unseren Amt gibt es nur ihn und mich :-/


Mir erschließt sich nicht, inwiefern diese Vorbringung als Gegenrede zu meinem Beitrag geeignet sein soll.
Spid
 
Beiträge: 4912
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: 6-Wochen Urlaubsvertretung -> höherwertigere Tätigkeit?

Beitragvon smogman am 17.07.2017, 15:33

Spid hat geschrieben:Wenn Du der reguläre Stellvertreter bist, ist die Urlaubs- und Krankheitsvertretung Bestandteil Deiner Tätigkeit und entsprechend in der Eingruppierung berücksichtigt.

Ich würde hierzu gerne nachfragen, meintest du mit 'regulär' den ständigen Stellvertreter, der auch in der auszuübenden Tätigkeit seinen Platz findet? Gibt es so etwas überhaupt irgendwo? :-O
smogman
 
Beiträge: 86
Registriert: 19.11.2016, 11:55

Re: 6-Wochen Urlaubsvertretung -> höherwertigere Tätigkeit?

Beitragvon Spid am 17.07.2017, 15:42

Wenn ich einen ständigen Vertreter - den es tatsächlich gibt und der tariflich in zahlreichen Tätigkeitsmerkmalen enthalten ist - gemeint hätte, hätte ich das geschrieben. Abwesenheitsvertretung ist - sofern der AG eine solche vorsieht - im vorgesehenen Umfang Bestandteil der auszuübenden Tätigkeit und entsprechend mit zu bewerten.
Spid
 
Beiträge: 4912
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: 6-Wochen Urlaubsvertretung -> höherwertigere Tätigkeit?

Beitragvon smogman am 17.07.2017, 23:05

Okay, lese das zum ersten Mal und hab es auch hier bei den teilweise zitierten Arbeitsplatzbeschreibungen noch nicht auffinden können. Bei uns ist die Abwesenheitsstellvertretung nirgends in der auszuübenden Tätigkeit vermerkt, soll jedoch trotzdem geleistet und unterschrieben werden, ansonsten gibt es keinen Urlaub. Das scheint dann wohl nicht so ganz richtig zu sein!?

EDIT: Habe selbst noch etwas dazu gefunden, was meine Unklarheiten wohl beseitigt. "Die Durchführung von Abwesenheitsvertretungen ist für die Stellenbewertung nicht relevant. Sie ist auch in keinem der Arbeitsvorgänge aufzuführen. Einer der Gründe ist, dass durch eine Abwesenheitsvertretung keine für eine Stellenbewertung relevanten Zeitanteile erreicht werden. Daneben handelt es sich nicht um offiziell übertragene Aufgaben." (Quelle: http://neues-tarifrecht-hessen.de/html/ ... igkeit.HTM)
smogman
 
Beiträge: 86
Registriert: 19.11.2016, 11:55

Re: 6-Wochen Urlaubsvertretung -> höherwertigere Tätigkeit?

Beitragvon Spid am 18.07.2017, 06:24

Mir erschließt sich weder die Bedeutung, die das verlinkte Dokument haben soll, noch die Grundlage, auf der die unsinnige wie unhaltbare Aussage getroffen wurde. Wenn die Abwesenheitsvertretung seitens des AG nicht übertragen wurde, ist sie auch nicht zu leisten. Ist sie übertragen worden, ist sie im planbaren Umfang, mithin mindestens für 6 Wochen - von 46 Wochen, die man planmäßig arbeitet und somit sehr wohl in relevantem Maße - im Jahr in die Bewertung der Tätigkeit mit einzubeziehen - weshalb der auf den gleichlautenden hier relevanten Eingruppierungsvorschriften operierende AG Bund auf seinen Vordrucken für Tätigkeitsdarstellung und -bewertung sowie der zugehörigen Ausfüllanweisubg das auch genauso vorgibt.
Spid
 
Beiträge: 4912
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: 6-Wochen Urlaubsvertretung -> höherwertigere Tätigkeit?

Beitragvon smogman am 18.07.2017, 06:43

Okay, danke für die erneute Aufklärung.

Ich dachte der Landesfachbereichsvorsitzende Bund und Land Hessen (lt. der Seite) sei eine seriöse Quelle. Aber dem ist wohl nicht so.
smogman
 
Beiträge: 86
Registriert: 19.11.2016, 11:55

Nächste

Zurück zu TVöD Kommunen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Tara, Yahoo [Bot] und 11 Gäste