Startseite

Höhergruppierung E9a in E9b

TVöD VKA, TV-V, TV-N
TVöD Sozial- und Erziehungsdienst

Höhergruppierung E9a in E9b

Beitragvon bienchenhonig am 06.09.2017, 11:08

Hallo ihr lieben fleißigen Tipper,

angenommen ein Angestellter befindet sich derzeit in der E9a Stufe 6 und würde einen Antrag auf Höhergruppierung aufgrund der neuen Entgeltordnung in mindestens E9b (besser E9c) stellen. Bei dieser Höhergruppierung findet ja noch die "alte" Regelung Anwendung. D.h. der Angestellte würde in die E9b Stufe 5 höhergruppiert werden. E9a Stufe 6 und E9b Stufe 5 sind betragsmäßig nun aber genau gleich hoch. Würde die Kommune dann den Garantiebetrag zahlen?
Ich habe nun schon öfter gelesen, dass Kommunen diesen Garantiebetrag nur bis 28.02.2017 gezahlt haben. Könnt ihr das bestätigen?

LG
bienchenhonig
 
Beiträge: 23
Registriert: 03.09.2016, 18:19

Re: Höhergruppierung E9a in E9b

Beitragvon Lars73 am 06.09.2017, 11:32

E9c aus der E9a ist extrem unwahrscheinlich. Dies kann nur in Spezialbereichen wie Feuerwehr und Rettungsdienst passieren.

Tariflich ist unklar ob der Garantiebetrag über den 28.2.2017 hinaus zu zahlen ist. Ob es tatsächlich Kommunen gibt die die Zahlung nur bis 28.02. vornehmen kann ich nicht sagen.
Lars73
 
Beiträge: 3015
Registriert: 08.08.2012, 20:08

Re: Höhergruppierung E9a in E9b

Beitragvon bienchenhonig am 07.09.2017, 18:44

Schade. Dadurch ist es natürlich sehr schwer richtig zu entscheiden. Eine Höhergruppierung ohne finanzielle Vorteile..
bienchenhonig
 
Beiträge: 23
Registriert: 03.09.2016, 18:19

Re: Höhergruppierung E9a in E9b

Beitragvon atatat am 08.09.2017, 11:11

bienchenhonig hat geschrieben:Schade. Dadurch ist es natürlich sehr schwer richtig zu entscheiden. Eine Höhergruppierung ohne finanzielle Vorteile..

Also wieso ist es schwer sich Höhergruppieren zu lassen, wenn man eh weiterhin zu 100% die gleiche Arbeit zu machen hat und später mehr Geld erhält?
Einziger Grund:
Man findet beim AG in den nächsten 4,25 Jahren eine neuen Arbeitsplatz mit neuen Tätigkeiten die der 9b oder höher entsprechen. Dann wäre es Klüger keinen HG Antrag zu stellen.
atatat
 
Beiträge: 4731
Registriert: 13.11.2009, 10:44

Re: Höhergruppierung E9a in E9b

Beitragvon bienchenhonig am 08.09.2017, 18:51

Genau da liegt der Knackpunkt. Vorgesehen in 2,5Jahre für eine E10. Aber es kann leider immer viel passieren.
bienchenhonig
 
Beiträge: 23
Registriert: 03.09.2016, 18:19

Re: Höhergruppierung E9a in E9b

Beitragvon atatat am 08.09.2017, 20:44

Was kannst du mit den Antrag verlieren?
E10S5 5 Jahre anstelle E10S6 sprich 115 Euro weniger als wenn du keinen Antrag stellst.
Wenns nichts mit E10 wird innerhalb nächsten 4,25 Jahren, dann hast du wenigsten in der e9bs6 255€ mehr, als jetzt.
Oder anders gesagt, wenn du an dich und deinen Chancen auf Höhergruppierung glaubst, dann verzichte auf den Antrag.
Wenn du zweifel hast, dann gehe auf Nummer sicher und stelle ihn.
atatat
 
Beiträge: 4731
Registriert: 13.11.2009, 10:44


Zurück zu TVöD Kommunen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 10 Gäste