Startseite

Höhergruppierung von E 10 zu E 11 und Stufenzuordnung

TVöD VKA, TV-V, TV-N
TVöD Sozial- und Erziehungsdienst

Höhergruppierung von E 10 zu E 11 und Stufenzuordnung

Beitragvon Hannah4244 am 10.10.2017, 13:03

Hallo zusammen,

ich wäre so dankbar, wenn sich jemand von euch die Zeit nähme, mir zu helfen, denn ich kenne mich leider gar nicht gut aus...

Ich bin Abteilungsleiterin bei der Stadt und habe eine zweite Abteilung zusätzlich "aufgebrummt" bekommen.

Nun frage ich mich, ob ich für diese Mehrarbeit wenigstens etwas mehr Ged bekommen könnte. Zurzeit bin ich in E 10, Stufe 3.

Könnte ich einen Antrag auf Höhergruppierung stellen, wegen Erweiterung der Aufgaben? Und falls ja: müsste ich dann in E11 bei Stufe 1 anfangen, oder bliebe ich in Stufe 3?

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!
Hannah4244
 
Beiträge: 4
Registriert: 10.10.2017, 12:28

Re: Höhergruppierung von E 10 zu E 11 und Stufenzuordnung

Beitragvon Spid am 10.10.2017, 13:09

TB sind entsprechend ihrer auszuübenden Tätigkeit eingruppiert, ein Antrag ist dafür weder vorgesehen noch erforderlich. Eine Höhergruppierung setzt regelmäßig eine Steigerung der Qualität der auszuübenden Tätigkeit voraus - nicht der Quantität.
Spid
 
Beiträge: 7003
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: Höhergruppierung von E 10 zu E 11 und Stufenzuordnung

Beitragvon Hannah4244 am 10.10.2017, 13:28

Hallo Spid,

danke für Deine schnelle Antwort.

Eine Höhrergruppierung wäre also nur zu erwarten, wenn die Leitung der zweiten Abteilung, die ich dazu bekommen habe, Arbeiten beinhaltet, die sozusagen "höherwertig" als meine bisherigen sind, habe ich das richtig verstanden?
Hannah4244
 
Beiträge: 4
Registriert: 10.10.2017, 12:28

Re: Höhergruppierung von E 10 zu E 11 und Stufenzuordnung

Beitragvon Lars73 am 10.10.2017, 13:35

Ja.

Es ist allerdings anzunehmen, dass du eher die geringerwertigen Tätigkeiten delegierst um die zusätzlichen Aufgaben erfüllen zu können. Dadurch steigen ggf. die Zeitanteile der höherwertigen Tätigkeit und die Gesamtbewertung der neuen Tätigkeit könnte dann E 11 sein.

Nach welchen Abschnitt der Entgeltordnung bist du eingruppiert (z.B. allgemeine Tätigkeitsmerkmale für "Büro-, Buchhalterei-, sonstiger Innendienst und
Außendienst")? Wichtig ist zu schauen welche Heraushebungsmerkmale für die nächste oder übernächste Entgeltgruppe zu erfüllen sind.
Lars73
 
Beiträge: 3223
Registriert: 08.08.2012, 20:08

Re: Höhergruppierung von E 10 zu E 11 und Stufenzuordnung

Beitragvon atatat am 10.10.2017, 14:00

Wobei du bei einer Höhergruppierung nach dem 1.3. stufengleich höhergruppiert werden würdest.
atatat
 
Beiträge: 5198
Registriert: 13.11.2009, 10:44

Re: Höhergruppierung von E 10 zu E 11 und Stufenzuordnung

Beitragvon Hannah4244 am 10.10.2017, 14:24

Hey,

ihr seid echt die Besten!

Ja, ich gehöre zu "Büro-, Buchhalterei-, sonstiger Innendienst und
Außendienst".

Dazu steht aber in Anlage 1 nur, dass sich die Tätigkeit von 9c herausheben muss - und zwar sowohl bei E10, als auch bei E11 (Seite 29) !?!?
Hannah4244
 
Beiträge: 4
Registriert: 10.10.2017, 12:28

Re: Höhergruppierung von E 10 zu E 11 und Stufenzuordnung

Beitragvon Lars73 am 10.10.2017, 14:31

Der Unterschied ist der Zeitanteil 1/3 "besondere Schwierigkeit und Bedeutung" bei E 10 und mindestens 50% für E11.

Daneben muss man prüfen ob durch die zweite Abteilung das "Maß der damit verbundenen Verantwortung" steigt. Dann könnte es auch E12 sein.

Zu den Begriffen gibt es diese Zusammenstellung:
http://www.bva.bund.de/SharedDocs/Downl ... O_Bund.pdf

Ist zwar für den Bund aber die Begriffe sind im Bereich VKA analog auszulegen.

Bei Leitungspositionen spricht man mal mit dem Vorgesetzten darüber und versucht von diesem Unterstützung für eine höhere Eingruppierung zu bekommen. (Dann wird ggf. danach die Tätigkeitsbeschreibung entsprechend angepasst...)
Lars73
 
Beiträge: 3223
Registriert: 08.08.2012, 20:08

Re: Höhergruppierung von E 10 zu E 11 und Stufenzuordnung

Beitragvon Spid am 10.10.2017, 15:25

Aus welchen Arbeitsvorgängen mit welchen Zeitanteilen besteht die auszuübende Tätigkeit?
Spid
 
Beiträge: 7003
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: Höhergruppierung von E 10 zu E 11 und Stufenzuordnung

Beitragvon Hannah4244 am 10.10.2017, 15:49

Bezüglich der Zeiteinteilung habe ich leider keine Unterlagen. Ich werde hier wohl mal in der Personalabteilung nach der bisherigen Stellenbeschreibung fragen müssen...? (die neue Stellenbeschreibung muss ich selber schreiben und werde die Zeiteinteilung dann wohl selbst festlegen können (natürlich nicht beliebig...))...

Die Aufgaben umfassen zum Teil die "normale" Sacharbeit, sowie Vertretung der Kollegen, aber natürlich auch spezifische Leitungsfunktionen wie Personalführung, Vertretung nach außen, Kooperationen, Budgetplanung, Planung & Organisation der Betriebsabläufe (unter Berücksichtigung ggf. notweniger Moderniesierungen).

Sind "Leitungsfunktionen" und zum Beispiel Arbeiten wie "Projektdurchführungen" und Einwerben von Landesmitteln "herausragende Arbeiten", die zu einer Höhergruppierung führen können?

Und falls ja; könnte es dann ausreichen, wenn der Anteil dieser Aufgaben dann von 30% auf 50% steigen?
Hannah4244
 
Beiträge: 4
Registriert: 10.10.2017, 12:28

Re: Höhergruppierung von E 10 zu E 11 und Stufenzuordnung

Beitragvon Spid am 10.10.2017, 15:57

Die Leitungstätigkeiten bilden nach der gefestigten Rechtsprechung des BAG jedenfalls einen einheitlichen Arbeitsvorgang.

„Herausragende Arbeiten“ sind kein tarifliches Tätigkeitsmerkmal. Im Sachverhalt käme es auf die besondere Schwierigkeit und Bedeutung an.

Es sind zunächst Arbeitsvorgänge zu bilden und diese dann jeweils und in der Gesamtschau zu bewerten. Alles andere ist Blödsinn, da Begründungen für Tätigkeitsmerkmale einer niedrigeren Entgeltgruppe nicht erneut zur Begründung einer höheren Entgeltgruppe herangezogen werden können.
Spid
 
Beiträge: 7003
Registriert: 03.08.2014, 11:27


Zurück zu TVöD Kommunen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste