Startseite

Höhergruppierung

TVöD VKA, TV-V, TV-N
TVöD Sozial- und Erziehungsdienst

Höhergruppierung

Beitragvon AHB am 12.10.2017, 06:03

Hallo,
Ich bin seit knapp drei Jahren bei meinem jetzigen AG als Angestellter tätig. Die Einstellung erfolgte vorbehaltlich einer endgültigen Stellenbewertung in EG 11 Stufe 6.
Nun wurde mir signalisiert, dass die Stellenbewertungskomission die Stelle mit EG 12 bewertet hat. Das wurde automatisch gemacht , ich hatte nur letztes Jahr im Januar die Formulare für die Stellenbewertung ausgefüllt.
Kann ich mit einer rückwirkenden Nachzahlung rechnen? Wenn ja ab wann?
Danke vorab für die Unterstützung.
AHB
 
Beiträge: 6
Registriert: 12.10.2017, 05:48

Re: Höhergruppierung

Beitragvon Lars73 am 12.10.2017, 06:17

Ohne weitere Vereinbarungen (bzw. schriftliche Geltendmachung von Ansprüchen) besteht Anspruch auf rückwirkende Zahlung für 6 Monate. Manche Arbeitgeber werden trotzdem in einem solchen Fall weiter rückwirkend nachzahlen.

Daneben spielt noch eine Rolle ob die Tätigkeiten bereits vor 1.1.2017 nach E12 zu bewerten waren oder erst ab 1.1.2017. (Wobei in dem Fall dann ein Antrag erforderlich wäre.)
Lars73
 
Beiträge: 3101
Registriert: 08.08.2012, 20:08

Re: Höhergruppierung

Beitragvon AHB am 12.10.2017, 06:28

Danke für die schnelle Antwort.
Die Tätigkeitsmerkmale sind eigentlich seit 01.01.2015 die gleiche. Letztes Jahr im März tagte einmal die Kommission für die Stellenbewertung. Ein konkretes Ergebnis wurde mir aber nicht mitgeteilt. Deswegen gab es unn eine neue Runde und hier wurde auch die Entscheidung auf EG 12 getroffen.
Ich hätte natürlich es gehofft, dass es so weit kommt, da ich davor bei einem anderen AG im öffentlichen Dienst auch in EG 12 eingruppiert war.
AHB
 
Beiträge: 6
Registriert: 12.10.2017, 05:48

Re: Höhergruppierung

Beitragvon Lars73 am 12.10.2017, 06:53

Die gleichen Tätigkeitsmerkmale sind aber ggf. (z.B. in bestimmten Fällen im Bereich IT und Ingenieure) vor und nach dem 1.1.2017 unterschiedlich zu bewerten. Die seit dem 1.1.2017 gültige Entgeltordnung trifft teilweise andere Regelungen als früher der BAT i.V.m. den "Übergangsregelungen" nach TVÜ.
Lars73
 
Beiträge: 3101
Registriert: 08.08.2012, 20:08

Re: Höhergruppierung

Beitragvon Spid am 12.10.2017, 06:54

Um was für eine auszuübende Tätigkeit handelt es sich?
Spid
 
Beiträge: 6116
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: Höhergruppierung

Beitragvon AHB am 12.10.2017, 07:02

Ok Danke. Warte ich mal ab, was dabei raus kommt.
Es handelt sich um einen Dipl. Ing. Stelle.
AHB
 
Beiträge: 6
Registriert: 12.10.2017, 05:48

Re: Höhergruppierung

Beitragvon Spid am 12.10.2017, 07:07

Dann kann es in einer Reihe von Fällen sein, daß für die Eingruppierung in E12 ein Antrag nach §29b TVÜ-VKA erforderlich ist.
Spid
 
Beiträge: 6116
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: Höhergruppierung

Beitragvon Lars73 am 12.10.2017, 07:13

Wichtig ist bis zum Jahresende zu klären wie die Stelle nun genau bewertet ist und ggf. einen Antrag auf Höhergruppierung wegen der nach Entgeltordnung zu stellen. Sowohl um ggf. die E12 zu erreichen oder wenn es bereits vor dem 1.1.2017 E12 war um eventuell E13 zu erreichen.
Versuche auf jeden Fall zu erfahren wie die Stelle genau bewertet wurde (nach BAT und/oder neuer Entgeltordnung und welche Abschnitt, Fallgruppe etc. es ist.)
Lars73
 
Beiträge: 3101
Registriert: 08.08.2012, 20:08

Re: Höhergruppierung

Beitragvon AHB am 12.10.2017, 07:18

Danke Lars, das werde ich machen.
Schönen Tag noch und danke nochmal.
AHB
 
Beiträge: 6
Registriert: 12.10.2017, 05:48

Re: Höhergruppierung

Beitragvon Spid am 12.10.2017, 07:21

Da bei einer Höhergruppierung auf Antrag aus der Endstufe bei nicht aus dem BAT übergeleiteten TB keine Nachteile zu erwarten sind, wäre es auch ohne die genaue Kenntnis der tatsächlichen Umstände (und der für die Eingruppierung ohnehin unbeachtlichen Rechtsmeinung des AG) überlegenswert, den Antrag nach §29b TVÜ-VKA einfach zu stellen - die negativste vorstellbare Folge könnte sein, daß der Antrag aufgrund der tatsächlichen Umstände nicht gestellt werden konnte und man den einen Satz + Anrede + Unterschrift vergeblich geschrieben hat.
Spid
 
Beiträge: 6116
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Nächste

Zurück zu TVöD Kommunen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], nause15 und 27 Gäste