Startseite

Überprüfungsantrag Eingruppierung 2018

TVöD VKA, TV-V, TV-N
TVöD Sozial- und Erziehungsdienst

Überprüfungsantrag Eingruppierung 2018

Beitragvon igepa am 27.10.2017, 09:06

Hallo,

ich bin im Jobcenter Optionskommune als Vermittler in der E9a Stufe 4 eingesetzt. Die höhere Stufe habe ich seit März, davor war ich in Stufe 3 eingestuft.
Einen Antrag auf Höhergruppierung in die E9b rückwirkend zum 1.1.17 möchte ich eigentlich nicht stellen, da ich dann wieder in die Stufe 3 zurückversetzt werde und 3 Jahre warten muß.

Meine Frage: Kann ich in 2018 einen Überprüfungsantrag meiner Eingruppierung stellen, welcher ab Tag der Antragstellung wirkt? Ziel ist ab dann E9b Stufe 4.

Danke
igepa
igepa
 
Beiträge: 15
Registriert: 28.02.2017, 09:08

Re: Überprüfungsantrag Eingruppierung 2018

Beitragvon Lars73 am 27.10.2017, 09:09

Annahme ist das Grundsätzlich die Voraussetzungen für eine Höhergruppierung auf Antrag erfüllt sind. Der Antrag nach TV-Ü aber nicht gestellt wird.

Soweit es sich um eine unveränderte Tätigkeit handelt besteht 2018 kein Anspruch mehr auf eine Eingruppierung nach E9b. Die Überleitung in E9a bleibt dann bis zur Veränderung der übertragenden Tätigkeiten erhalten.
Lars73
 
Beiträge: 3166
Registriert: 08.08.2012, 20:08

Re: Überprüfungsantrag Eingruppierung 2018

Beitragvon igepa am 01.11.2017, 14:13

Vielen Dank, Frage beantwortet...wenn auch unbefriedigend.

Ich schaue mich nach adäquaten Stellen um. Wenn ich mich als unbefristeter Mitarbeiter auf eine Stelle bewerbe, die bis 31.12.18 befristet ist (E9b), bekomme ich dann dauerhaft die E9b stufengleich übertragen und ich würde dann in 2019, falls ich aufgrund der Befristung auf meine alte Stelle zurückkomme weiterhin die E9b bekommen oder würde ich von vornherein nur die E9b befristet bekommen, da die Stelle auch nur befristet ist?
igepa
 
Beiträge: 15
Registriert: 28.02.2017, 09:08

Re: Überprüfungsantrag Eingruppierung 2018

Beitragvon Spid am 01.11.2017, 14:21

Sofern es sich um eine Befristung mit Sachgrund handelt, steht auch einer Vereinbarung einer Beendigung des bestehenden unbefristeten Arbeitsverhältnisses und der Begründung eines neuen unbefristeten Arbeitsverhältnis nichts entgegen. Sofern im bestehenden Arbeitsverhältnis lediglich vorübergehend eine höherwertige Tätigkeit übertragen wird, führt das nicht zu einer Eingruppierung, es besteht lediglich Anspruch auf eine Zulage.
Spid
 
Beiträge: 6608
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: Überprüfungsantrag Eingruppierung 2018

Beitragvon igepa am 14.11.2017, 13:30

Ich habe noch eine Frage zu meinem obigen Fall.

Bei einer Beantragung einer neuen Eingruppierung erhält man unter gewissen Umständen eine Zulage. Erhalte ich diese auch, wenn ich die E9b Stufe 3 beantrage, wenn ich am 1.1.17 die E9a Stufe 3 hatte bzw. wie sind da die Zugangsvorausetzungen für?

Danke für Eue Antworten.

igepa
igepa
 
Beiträge: 15
Registriert: 28.02.2017, 09:08

Re: Überprüfungsantrag Eingruppierung 2018

Beitragvon Spid am 14.11.2017, 13:52

Welche Umstände und welche Zulage sollte das sein?
Spid
 
Beiträge: 6608
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: Überprüfungsantrag Eingruppierung 2018

Beitragvon igepa am 14.11.2017, 14:29

Ich hatte mal was in den Tiefen des Forums gelesen. Kann auch sein, dass es darum ging, dass man nicht schlechter gestellt sein darf als vorher. Keine Ahnung. Deswegen ja meine Frage
igepa
 
Beiträge: 15
Registriert: 28.02.2017, 09:08

Re: Überprüfungsantrag Eingruppierung 2018

Beitragvon Lars73 am 14.11.2017, 15:02

Soweit es um den Garantiebetrag geht. Grundsätzlich besteht Anspruch. Strittig ist ob nur für Januar und Februar oder auch länger. Üblich dürfte länger sein. Wie es dein Arbeitgeber macht kann hier aber niemand sagen.
Lars73
 
Beiträge: 3166
Registriert: 08.08.2012, 20:08

Re: Überprüfungsantrag Eingruppierung 2018

Beitragvon igepa am 14.11.2017, 16:04

Da die E9a 3 genauso hoch ist wie die E9b 3, wird ein Garantiebetrag wohl nicht in Frage kommen oder sehe ich das falsch?
igepa
 
Beiträge: 15
Registriert: 28.02.2017, 09:08

Re: Überprüfungsantrag Eingruppierung 2018

Beitragvon Lars73 am 14.11.2017, 16:56

Ja, das siehst du falsch. Das ist ein Anwendungsfall des Garantiebetrags.
Lars73
 
Beiträge: 3166
Registriert: 08.08.2012, 20:08


Zurück zu TVöD Kommunen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 15 Gäste