Seite 1 von 10

Kündigung der Entgelttabellen

BeitragVerfasst: 04.01.2018, 17:17
von JosefM
Welche Forderungen sollten gestellt werden?

Verdi fordert ja 6 % also werden es ca. 4-5 % werden.

Politik, Verdi, Bundesverwaltungen haben erkannt, dass ab 2030 ein enormer Personalmangel auf den öffentlichen Dienst zukommt.

Sollte da nicht überlegt werden, den öffentlichen Dienst attraktiver zu machen?
Ich denke dabei z.B. an einen Familienzuschlag (den es ja schon gab) etc.

Freue mich auf eure Diskussionen...

Re: neuer TVöD

BeitragVerfasst: 04.01.2018, 17:23
von Spid
Es wurden doch nur die Entgelttabellen gekündigt, nicht der Tarifvertrag insgesamt - mithin steht ein „neuer TVÖD“ doch gar nicht zur Debatte, es wird mithin außerhalb der Entgelttabellen nur zu Detailanpassungen kommen.

Re: Kündigung der Entgelttabellen

BeitragVerfasst: 04.01.2018, 17:27
von JosefM
Sorry das war natürlich mein Fehler.
Hab den Betreff geändert

Re: Kündigung der Entgelttabellen

BeitragVerfasst: 05.01.2018, 07:32
von heretic
der enorme Personalmangel liegt ja bereits vor (wenn man mal versucht Fachpersonal zu gewinnen)...diese Tatsache hat bei den letzten Tarifverhandlungen aber auch nix bewirkt. Ich sehe da, für den Fall, dass der kommende Abschluss der Tarifverhandlungen ebenso wie die Letzten endet, sehr schwarz für die Zukunft

Re: Kündigung der Entgelttabellen

BeitragVerfasst: 05.01.2018, 10:17
von D-x
Ob ein Familienzuschlag geeignet ist um Fachkräfte zu gewinnen, halte ich für zweifelhaft. Damit macht man sich de facto für Familienväter und -mütter attraktiver. Einen Zusammenhang zur besonders guten Eignung für den öffentlichen Dienst erkenne ich dabei nicht.

Re: Kündigung der Entgelttabellen

BeitragVerfasst: 05.01.2018, 10:26
von Kat
Man wird für seine Arbeit bezahlt, nicht fürs Reproduzieren. Ich weiß nicht,warum meine Arbeit weniger wert sein soll als die eines Verheirateten mit 5 Kindern.

Re: Kündigung der Entgelttabellen

BeitragVerfasst: 05.01.2018, 10:29
von JosefM
stimmt vollkommen richtig.
Deshalb freue ich mich auf die schönen Diskussionen.

Wie könnte man sonst den öffentlichen Dienst attraktiver machen?

Vorschläge...

Re: Kündigung der Entgelttabellen

BeitragVerfasst: 05.01.2018, 10:31
von Motorhead
Kat hat geschrieben:Man wird für seine Arbeit bezahlt, nicht fürs Reproduzieren. Ich weiß nicht,warum meine Arbeit weniger wert sein soll als die eines Verheirateten mit 5 Kindern.


Nun ja, diese Brüche hat der TVÖD ja immer noch. Wenn zwei verschiedene Beschäftigte z. B. in die E10 aufsteigen, können Sie durchaus aufgrund Ihrer vorherigen Einstufung bei gleichen Leistungen (und Erfahrung! in der E10) unterschiedliche Gehälter beziehen.

Wenn, dann gehört der ganze Laden mal ausgemistet (und das sage ich in Stufe 6).

Re: Kündigung der Entgelttabellen

BeitragVerfasst: 05.01.2018, 10:34
von Spid
JosefM hat geschrieben:stimmt vollkommen richtig.
Deshalb freue ich mich auf die schönen Diskussionen.

Wie könnte man sonst den öffentlichen Dienst attraktiver machen?

Vorschläge...


Abschaffung der Stufen 2-5, nach einem Jahr in Stufe 1 erhält man das Entgelt der Endstufe. Das bildet den Wert von Erfahrungen auf dem Arbeitsplatz wesentlich besser ab, erhöht das Lebenseinkommen und damit die Attraktivität.

Re: Kündigung der Entgelttabellen

BeitragVerfasst: 05.01.2018, 12:39
von atatat
Und nach 25 Jahren eine Rolex