Startseite

Derzeitige Situation (9a->9b) nach der neun EGO

TVöD VKA, TV-V, TV-N
TVöD Sozial- und Erziehungsdienst

Derzeitige Situation (9a->9b) nach der neun EGO

Beitragvon LeonardoDaSilva am 07.01.2018, 13:08

Hallo Mitstreiter,
will hier das Thema "neue EGO" speziell die EG9 betreffend nach dem die Letztjährigen Überleitungen gelaufen sind aufgreifen und meine derzeitige Situation beschreiben. Ich bin seit 2011 bei einer Kommune als Staat. gepr. Technicker beschäftigt. Meine Stellenausschreibung hatte folgende Beschreibung "EG9 TVöD (BAT Vb Fg.16) ich selbst kam damals aus der Privaten Wirtschaft und war ein Neuling. Habe mir nach und nach erklären lassen das es sich hierbei um die "kleine EG9" handelte ohne die Stufe 6. Ich wurde letztes Jahr dementsprechend nach der neuen EGO in die EG9a Stufengleich (Stufe3->Stufe3) übergeleitet. Dazu habe ich einen Antrag auf Höhergruppierung bekommen wo mir die Möglichkeit gegeben wurde mich in die 9b Höhergruppieren zu lassen. So weit,so gut, nun kommt der Hacken der mich mit voller Breitseite erwischt hat. 2017 November hatte ich eine Stufensteigerung (Stufe3->4) und logischerweise da ich im Januar 2017 in Stufe3 war, wäre ich in die 9b Stufe3 Höhergruppiert und die Stufenlaufzeit hätte von neu an begonnen. Habe mir dementsprechend mal durchgerechnet und festgestellt dass ich so einen Finanziellen Schaden erlitten hätte, dass ich den Antrag nicht gestellt habe. Kollegen die ebenfalls die Möglichkeit hatten wurden Höhergruppiert.(Sie hatten vorteilhaftere Stufenkonstelazionen). Wir machen im grundegenommen die selbe Arbeit. Meine Frage hier wäre, bin ich jetzt auf immer und ewig verdammt in der EG9a festzusitzen oder hätte einen anderen Weg in die EG9b. Gibt es hier welche dennen es so ergangen ist? Bis jetzt ist es ja noch okay aber in Stufe5 gibt es die erste Diff. zwischen 9a und 9b da wirt es schon unfair.
Grüße Leonardo
LeonardoDaSilva
 
Beiträge: 1
Registriert: 07.01.2018, 11:55

Re: Derzeitige Situation (9a->9b) nach der neun EGO

Beitragvon Spid am 07.01.2018, 13:17

Für die Dauer unverändert auszuübender Tätigkeit verbleibst Du in E9a, individuelle Empfindungen von Fairness sind unbeachtlich, der Verbleib in E9a ist Folge Deiner individuellen Entscheidung.
Spid
 
Beiträge: 8945
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: Derzeitige Situation (9a->9b) nach der neun EGO

Beitragvon atatat am 07.01.2018, 14:37

Der Weg in die E9b oder höher, den du jetzt beschreiten kannst, ist der:
Such dir einen neuen Job oder lass dir vom AG andere Tätigkeiten übertragen die in eine höhere EG führen.
Das Forum ist voll mit Menschen denen es so ergangen ist, obwohl du ja wohl meinst ergehen wird.
atatat
 
Beiträge: 5945
Registriert: 13.11.2009, 10:44

Re: Derzeitige Situation (9a->9b) nach der neun EGO

Beitragvon Grumbakiechel am 08.01.2018, 11:32

Hallo Leonardo, das ist genau der casus knaxus am von Dir nicht gestellten Antrag. Du hast geschrieben, dass Du nach dem Nachrechnen zum Ergebnis gekommen bist, den Antrag nicht zu stellen. Möglicherweise hättest Du die unterschiedlichen Konstellationen längerfristig vergleichen müssen. Die Entscheidung, den Antrag zu stellen oder nicht sollte aus einer längerfristigen Betrachtung heraus entschieden werden. Das hast Du offenbar nun verpasst. Schade, aber jetzt nicht mehr zu ändern. Immerhin hatte man aus diesen Grunde auch ein Jahr lang Zeit, sich zu entscheiden.
Grumbakiechel
 
Beiträge: 34
Registriert: 19.10.2017, 22:21

Re: Derzeitige Situation (9a->9b) nach der neun EGO

Beitragvon smogman am 08.01.2018, 13:08

LeonardoDaSilva hat geschrieben:Gibt es hier welche dennen es so ergangen ist?

Ja, mir ist es auch so ergangen. Allerdings wie meine Vorredner bereits erwähnt haben - wissentlich und geplant. Ich hatte ebenfalls im November 2017 einen Stufenaufstieg (bei mir in die 5) und plane deshalb schon länger die höhere(n) Entgeltgruppe(n) durch Veränderung zu erreichen. Also entweder durch Bewerbung auf freie Stellen oder Veränderung meiner jetzigen auszuübenden Tätig im Rahmen organisatorisch-strategischer Neuausrichtung meines Amtes. Bei dauerhaftem Verbleib hätte ich den Antrag gestellt.
smogman
 
Beiträge: 104
Registriert: 19.11.2016, 11:55

Re: Derzeitige Situation (9a->9b) nach der neun EGO

Beitragvon Turbo76 am 08.01.2018, 18:52

LeonardoDaSilva hat geschrieben:Habe mir dementsprechend mal durchgerechnet und festgestellt dass ich so einen Finanziellen Schaden erlitten hätte, dass ich den Antrag nicht gestellt habe.
[...]
Bis jetzt ist es ja noch okay aber in Stufe5 gibt es die erste Diff. zwischen 9a und 9b da wirt es schon unfair.
Grüße Leonardo

Das ist eigentlich ein Widerspruch in sich. Man hätte, entweder per Schmierzettel oder Tabellenkalkulation, die individuelle Lebensarbeitszeit in Bezug auf die EG-Stufen durchkalkulieren müssen. Und anhand der Summe entscheiden können, was mehr bringt.
Für einige "Kurz-vor-Schluss" war die Alternative ohne Höhergruppierung, aber mit alter Stufe, tatsächlich lukrativer. Für viele Andere aber nicht.
Unfair ist das eigentlich nicht. Nur Mathe. Und ein wenig ärgerlich, ja.
Turbo76
 
Beiträge: 63
Registriert: 23.02.2017, 20:41


Zurück zu TVöD Kommunen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Captain_Harris, cutchence, Google [Bot], JonesJena, robserieck, silent, Spider und 33 Gäste