Startseite

Berechnung der Rufbereitschaft

TVöD VKA, TV-V, TV-N
TVöD Sozial- und Erziehungsdienst

Berechnung der Rufbereitschaft

Beitragvon seppk am 13.02.2018, 10:45

Es ist beabsichtigt, Rufbereitschaft für folgende Zeiten anzuordnen (wg. Winterdienst im Bauhof):

Mo - Do von 5:00 bis 07:00 Uhr und von 17:00 bis 22:00 Uhr (dazw. normale Arbeit)
Freitag von 5:00 bis 07:00 Uhr und von 12:00 bis 22:00 Uhr (vormittag normale A.)
Samstag von 5:00 bis 22:00 Uhr
Sonntag von 5:00 bis 22:00 Uhr

Kann mir jemand sagen wieviel Stundenentgelte - pro Woche - ich dann künftig für die Rufbereitschaft ausbezahlt bekomme?
seppk
 
Beiträge: 17
Registriert: 01.08.2011, 10:34

Re: Berechnung der Rufbereitschaft

Beitragvon Onza am 13.02.2018, 11:01

Mo - Do je 7 * 12,5 % vom Stundenlohn
Freitag 2 Stunden
Sa und So je 4 Stunden
Onza
 
Beiträge: 146
Registriert: 30.11.2016, 21:00

Re: Berechnung der Rufbereitschaft

Beitragvon Landsknecht69 am 13.02.2018, 11:41

meines Wissens aber vom Stundenlohn, Stufe 1.
Mit schlechten Gesetzen und guten Beamten läßt sich immer noch regieren. Bei schlechten Beamten aber helfen uns die besten Gesetze nichts.
Landsknecht69
 
Beiträge: 169
Registriert: 06.03.2015, 10:00

Re: Berechnung der Rufbereitschaft

Beitragvon Spid am 13.02.2018, 12:45

Wenn das landesbezirklich so vereinbart wurde, ist das zutreffend - sonst nicht.
Spid
 
Beiträge: 7980
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: Berechnung der Rufbereitschaft

Beitragvon mumble am 14.02.2018, 10:10

Onza hat geschrieben:Mo - Do je 7 * 12,5 % vom Stundenlohn
Freitag 2 Stunden
Sa und So je 4 Stunden


Müssten es am Freitag nicht 12 * 12,5 sein? Die Rufbereitschaft ist ja nicht zusammenhängend.
mumble
 
Beiträge: 153
Registriert: 02.02.2012, 08:03

Re: Berechnung der Rufbereitschaft

Beitragvon Onza am 14.02.2018, 14:26

Jain - die Frage ist berechtigt und ich kann nur für unseren Fall antworten.

Bei uns würde dort stehen: Von 5 Uhr bis 22 Uhr - untebrochen durch die regelmäßige Arbeitszeit. Sprich: Fällt ein Feiertag auf einen Freitag, wäre auch von 5 bis 22 Uhr Rufbereitschaft. Darum gehen wir von einem Zeitzusammenhang aus.
Onza
 
Beiträge: 146
Registriert: 30.11.2016, 21:00

Re: Berechnung der Rufbereitschaft

Beitragvon Spid am 14.02.2018, 14:38

Das BAG geht in seinem Urteil vom 05.02.2009 - 6 AZR 114/08 davon aus, daß, wenn der Arbeitgeber an einem Kalendertag oder binnen 24 Stunden an zwei aufeinanderfolgenden Kalendertagen zwei oder mehr jeweils weniger als zwölf Stunden umfassende Rufbereitschaften anordnet, mehrere Rufbereitschaften i.S.v. §8 Abs. 3 TVÖD vorliegen, für die deshalb lediglich eine Stundenvergütung von 12,5 % des tariflichen Stundenentgelts und nicht die Tagespauschale zu zahlen ist.
Spid
 
Beiträge: 7980
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: Berechnung der Rufbereitschaft

Beitragvon seppk am 14.02.2018, 15:45

Vielen Dank für die Antworten!
seppk
 
Beiträge: 17
Registriert: 01.08.2011, 10:34


Zurück zu TVöD Kommunen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 21 Gäste