Startseite

Entgeltnachzahlung Höhergruppierung

TVöD VKA, TV-V, TV-N
TVöD Sozial- und Erziehungsdienst

Entgeltnachzahlung Höhergruppierung

Beitragvon a.b44 am 04.04.2018, 13:47

Hallo,

Ich hoffe mir kann jmd konkret meine Frage beantworten.

Ich arbeite seit 08/12 beim Vermessungsamt und wurde in die E5 eingruppiert.

Im Laufe das Jahres 14 hat sich mein Tätigkeitsfeld geändert.

03/16 habe ich einen Antrag auf Aktualisierung meiner Stellenbeschreibung und Überprüfung der tarifgerechten Eingruppierung gestellt.
11/16 habe ich eine neue Stellenbeschreibung mit E6 bekommen mit der Gültigkeit ab 03/16 und einer Nachzahlung ab 09/15.

Nun hat sich nichts geändert aber ich habe 12/17 einen Antrag auf tarifgerechte Stellenbewertung gestellt und werde nun die E9a bekommen.
Nach Ausschlussfrist TVöD müsste ich wenigstens an 06/17 die Nachzahlung bekommen.

Nun meine Frage:
Besteht die Möglichkeit da die Stellenbeschreibung seit 03/16 gültig ist aber falsch bewertet wurde, dass ich Anspruch auf mehr Nachzahlung als 06/17 habe, da es ja ein und der selbe Sachverhalt ist?

Auf der einen Seite ist mir bewusst dass man es nicht unendlich weit zurück fordern kann auf der anderen Seite würde ich demjenigen der meine Stelle falsch bewertet hat unterstellen dass er dies mit Absicht getan hat.

Vielen Dank im Voraus für Antworten
a.b44
 
Beiträge: 2
Registriert: 04.04.2018, 13:25

Re: Entgeltnachzahlung Höhergruppierung

Beitragvon otto11 am 10.04.2018, 14:11

Hallo,
ich kann zwar nicht beurteilen ob Anrecht auf eine Nachzahlung besteht.
Wenn dies so ist,so kann allerdings meines Wissens nur bis 6 Monate rückwirkend Korrektur verlangt werden.
otto11
 
Beiträge: 4
Registriert: 10.04.2018, 14:07

Re: Entgeltnachzahlung Höhergruppierung

Beitragvon Harry7 am 11.04.2018, 07:01

So wie sich das für mich anhört, hast du 12/17 einen Antrag auf Höhergruppierung aufgrund der neuen EGO gestellt, dieser gilt rückwirkend zum 01.01.2017.
Harry7
 
Beiträge: 40
Registriert: 19.10.2016, 13:31

Re: Entgeltnachzahlung Höhergruppierung

Beitragvon a.b44 am 11.04.2018, 07:19

Danke.
Nein nach der neuen EGO würde ich in die E7 eingruppiert werden. In meinem Fall habe ich rein die Bewertung der Stelle korrigieren lassen, die stellenbeschreibung ist geblieben.
Konkret heißt das: meine stellenbeschreibung wurde in 4 arbeitsvorgänge geteilt und auch konform bewertet. In einem habe ich nur selbstst. Leistg. mit einem zeitanteil von 30%.
Da es tatsächlich ein Arbeitsvorgang ist berechnet es sich automatisch zu 100%.
a.b44
 
Beiträge: 2
Registriert: 04.04.2018, 13:25

Re: Entgeltnachzahlung Höhergruppierung

Beitragvon ITheini am 16.04.2018, 06:51

a.b44 hat geschrieben:Besteht die Möglichkeit da die Stellenbeschreibung seit 03/16 gültig ist aber falsch bewertet wurde, dass ich Anspruch auf mehr Nachzahlung als 06/17 habe, da es ja ein und der selbe Sachverhalt ist?


Nein, da es nicht derselbe Sachverhalt ist. Du hast im Jahr 2017 Deine Stelle nach der dann gültigen EGO überprüfen lassen. Diese EGO gilt ja erst seit 2017 und damit haben die genannten Eingruppierungsvorschriften 2016 noch keine Relevanz gehabt. Du bist also 2016 noch nach BAT und Überleitung in den TVöD etc. eingruppiert worden und das war korrekt so.
ITheini
 
Beiträge: 847
Registriert: 22.05.2012, 11:41


Zurück zu TVöD Kommunen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cctru, schnitzelesser und 36 Gäste