Startseite

Aufstieg von Unterstufe 2 zu 3 - Steht es mir zu?(Kita - SuE

TVöD VKA, TV-V, TV-N
TVöD Sozial- und Erziehungsdienst

Aufstieg von Unterstufe 2 zu 3 - Steht es mir zu?(Kita - SuE

Beitragvon pada am 03.05.2018, 17:38

Guten Abend,

mein Fall ist etwas komplizierter, werde mich aber so kurz wie möglich halten.
Kurz zu den wichtigen Eckdaten.
Im Juli 2014 habe ich die Ausbildung zum Heilerziehungspfleger bei der Lebenshilfe abgeschlossen. Vom 01.08.14-31.03.15 habe ich in einem kath. Kinderheim gearbeitet. (Da war ich damals Stufe 1 --> war sehr blauäugig beim ersten Arbeitsvertrag). (Das Heim hat nach SuE bezahlt).
Aufgrund persönlicher Gründe habe ich den Vertrag aufgelöst und direkt zum 01.04.15 in einer evangelischen Kita angefangen. (Diese zahlen auch nach SuE).

Da ich noch in Stufe 1 war hatte ich mit dem damaligen Trager (wechselte zum 01.01.16 zu einem Gesamtträger mit neuer Trägerleitung) gesprochen und konnte direkt in Stufe 2 anfangen.

Jetzt hatte ich zum 31.03.2018 ja drei Jahre voll und hätte - meines Erachtens nach - automatisch in Unterstufe 3 aufsteigen müssen. Dies war allerdings nicht der Fall (hatte Ende April dasselbe Gehalt wie die Monate zu vor).

Beim Telefonat mit der Personalverwaltung (der Sachbearbeiter ist zur Zeit in Urlaub) wurde mir mitgeteilt, dass ich zwar in Unterstufe 2 von der Bezahlung her war, es aber mit Stufe 1 gerechnet wurde (dies wurde mir zu Beginn nicht gesagt und ich hatte immer angenommen, dass ich Stufe 2 bin). Weiterhin wurde mir gesagt, dass meine vorherige Arbeitszeit (beim Heim) nicht angerechnet wurde.

Meine Akte wurde aber dem Sachbearbeiter nochmals auf den Tisch gelegt und ich solle mich Dienstag nochmal melden.

Nun bin mir nicht mehr so sicher, wo ich den nun stehe. Ich habe seit dem 01.08.14 durchgehend im TVöD SuE gearbeitet (die Zeit bei der Lebenshilfe <--- auch SuE jetzt mal nicht mit eingerechnet), daher bin ich der Meinung, dass mir Unterstufe 3 zusteht, da ich zu April 2015 so eingruppiert wurde.
Anderseits teilte mir eine Kollegin mit der ich darüber sprach, dass ihr volle fünf Berufsjahre außerhalb des TVöD's angerechnet wurden.

Vielleicht kann ja jemand, der sich mit den Dingen besser auskennt als ich, sagen, wo und wie ich nun tatsächlich stehe.

Vielen Dank für die Hilfe
pada
 
Beiträge: 2
Registriert: 03.05.2018, 17:22

Re: Aufstieg von Unterstufe 2 zu 3 - Steht es mir zu?(Kita -

Beitragvon Spid am 03.05.2018, 18:25

Mir erschließt sich nicht, was “Unterstufen” sein sollen und welche tarifliche Regelung diese normieren soll.
Spid
 
Beiträge: 9096
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: Aufstieg von Unterstufe 2 zu 3 - Steht es mir zu?(Kita -

Beitragvon nadinini am 04.05.2018, 07:45

Guten Morgen,

also du hast zum 01.01.2016 mit der Stufe 2 angefangen korrekt?!
Was du wann vorher bei welchen Arbeitgeber hattest spielt da jetzt eigentlich keine Rolle mehr. Dir wurde die "erste Berufserfahrung" angerechnet und du hast daher ja schon die Stufe 2 erhalten. Es zählt also nur das was du bei deinem aktuellen Arbeitgeber geleistet hast.
Was steht denn in deinem Vertrag?

Also wenn du zum 01.01.2016 mit der Stufe 2 eingestellt wurdest, würdest du meines wissens nach zum 01.01.2019 in die Stufe 3 kommen

http://oeffentlicher-dienst.info/tvoed/sue/stufen.html
nadinini
 
Beiträge: 42
Registriert: 02.05.2016, 08:51

Re: Aufstieg von Unterstufe 2 zu 3 - Steht es mir zu?(Kita -

Beitragvon pada am 04.05.2018, 18:13

Guten Abend,

ich habe mich bezüglich des 01.01.16 wohl etwas falsch ausgedrückt.

Ich find zum 01.04.2015 in der evang. Kita an. Damals war die Kirchengemeinde der Träger. Mit diesem vereinbahrte ich, dass ich mit Vertragsbeginn zum 01.04. in Stufe 2 beginne.
Zum 01.01.2016 wechselte der Träger zu einem Gesamtträger von drei Kirchengemeinden, die sich zusammen geschlossen hatten. Im Juni 2016 erhielt ich dann einen unbefristeten Vertrag (selber Kindergarten aber quasi "neuer" Arbeitgeber --> von einen Kirchengemeinde zum Gesamtträger.

Die drei Jahre hatte ich also zum 31.03.2018 voll, d.h. ich hätte nun automatisch in Stufe 3 kommen müssen?
pada
 
Beiträge: 2
Registriert: 03.05.2018, 17:22

Re: Aufstieg von Unterstufe 2 zu 3 - Steht es mir zu?(Kita -

Beitragvon D-x am 11.05.2018, 10:24

pada hat geschrieben:Die drei Jahre hatte ich also zum 31.03.2018 voll, d.h. ich hätte nun automatisch in Stufe 3 kommen müssen?


Es kommt nicht zwangsweise auf die genaue Arbeitsdauer an. Arbeitgeberwechsel können dies auch noch beeinflussen, da Arbeitgeber ggf. 1 oder 3 Jahre einschlägige Erfahrung anerkennen (müssen), aber nicht weitere Monate darin. Bewirbst Du dich (Extremfall) mit 2 Jahren und 11 Monaten einschlägiger Erfahrung, wirst Du womöglich in Stufe 2 eingestellt und nach 2 Jahren, nicht nach einem Monat, in Stufe 3 hochgestuft.

In Deinem konkreten Fall solltest Du genau abklären, wie die Situation mit dem aktuellen Arbeitgeber ist, und ob Du in Stufe 2 eingestuft warst, oder nur so bezahlt wurdest. Vielleicht lohnt sich auch der Besuch bei einem kundigen Rechtsanwalt oder Deiner Gewerkschaft.
D-x
 
Beiträge: 37
Registriert: 01.01.2018, 00:01


Zurück zu TVöD Kommunen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 11 Gäste