Startseite

Umsetzung einer bewilligten Höhergruppierung

TVöD VKA, TV-V, TV-N
TVöD Sozial- und Erziehungsdienst

Umsetzung einer bewilligten Höhergruppierung

Beitragvon Resiak am 14.05.2018, 09:31

Hallo zusammen,
wenn mir eine Höhergruppierung bewilligt wurde, in welcher Form sollte dies denn dann schriftlich fixiert werden? Reicht es, wenn der Arbeitgeber mir ein Schreiben ausfertigt, in dem drin steht, dass ich ab Datum xy in der EG xy, Stufe xy bin (einseitige Willenserklärung)? Oder sollte eine Anpassung meines Arbeitsvertrags erfolgen (beiseitige Willenserklärung)? Was wäre denn für mich besser?

Vielen Dank
Resiak
 
Beiträge: 1
Registriert: 14.05.2018, 08:27

Re: Umsetzung einer bewilligten Höhergruppierung

Beitragvon smogman am 14.05.2018, 09:50

Ich hatte vor kurzem selbst eine.

Mir wurden die höherwertigen Tätigkeiten per Formular und gegenseitiger Unterschriftsleistung schriftlich übertragen und ergänzend mein Arbeitsvertrag hinsichtlich der Entgeltgruppe geändert. Zweiteres ist laut Forenmeinung hier überflüssig. Da aber sonst nichts geändert wurde, war das für mich jetzt kein Anlass zum Streit.
smogman
 
Beiträge: 109
Registriert: 19.11.2016, 11:55

Re: Umsetzung einer bewilligten Höhergruppierung

Beitragvon Lars73 am 14.05.2018, 09:57

Eine Höhergruppierung auf Antrag wegen Einführung der Entgeltordnung erfordert keine Vertragsänderung. Der Arbeitgeber kann die nun gültige Entgeltgruppe mitteilen. Analog bei einer korrigierenden Höhergruppierung.

Im Regelfall wird der Arbeitgeber aber eine Vertragsänderung vorschlagen. Rechtlich macht es aber keinen unterschied. Die Vertragsentwurf ist natürlich darauf zu prüfen ob ggf. weitere Änderungen enthalten sind.

Eine dauerhafte Übertragung höherwertiger Aufgaben sollte durch Vertragsänderung erfolgen.
Lars73
 
Beiträge: 3614
Registriert: 08.08.2012, 20:08

Re: Umsetzung einer bewilligten Höhergruppierung

Beitragvon Grumbakiechel am 14.05.2018, 22:16

Mir wurden im vorigen Jahr auf eine Bewerbung hin höherwertigere Aufgaben übertragen. Ich habe eine schriftliche Zuweisung zum neuen Sachgebiet erhalten, die meine auszuübenden Tätigkeiten enthielt und die daraus resultierende EG, keine Stufe. Eine Änderung des Arbeitsvertrages erfolgte nicht.
Grumbakiechel
 
Beiträge: 37
Registriert: 19.10.2017, 22:21


Zurück zu TVöD Kommunen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste