Startseite

Einstufung E9 oder E13

Bund und Kommunen:
TVöD, TV-V, TV-N

Einstufung E9 oder E13

Beitragvon calla11 am 03.04.2009, 11:18

hallo kann mir einer sagen ob jemand der jura studiert hat und eine stelle bei einer behörde bekommt, für die mindestvoraussetzung ein fh-studium ist und mit E9 besoldet wird, automatisch mit E 13 besoldet?
weil im tarifvertrag heißt es ja, dass wissenschaftliches studium bei einer besoldung zwischen E13 und E15 liegt.
also richtet sich die besoldung nach der freien stelle oder nach der beruflichen qualifikation die einer hat?
wie läuft es ab?
calla11
 
Beiträge: 2
Registriert: 03.04.2009, 11:07

Re: Einstufung E9 oder E13

Beitragvon sean am 03.04.2009, 12:00

Es muss sich sowohl um eine entsprechende E13-Stelle handeln (entsprechend der Aufgaben), als auch die Qualifikation vorhanden sein (Hochschulabschluss im geforderten Fachbereich).
Bewirbst du dich um eine E9-Stelle, bist du theoretisch "überqualifiziert". Erhältst du die E9-Stelle trotzdem, bekommst du auch trotz Hochschulabschluss nur die entsprechende Vergütung.
sean
 
Beiträge: 25
Registriert: 30.03.2009, 16:29

Re: Einstufung E9 oder E13

Beitragvon calla11 am 03.04.2009, 14:33

vielen dank für die bantwortung meiner frage :P
calla11
 
Beiträge: 2
Registriert: 03.04.2009, 11:07

Re: Einstufung E9 oder E13

Beitragvon Debugger am 03.04.2009, 16:35

Hallo,

Du kannst auf dieser Stelle ggf. auch E12 eingestuft werden. So war es bei mir. Allerdings lag der Fall da etwas anders. Ich habe ein FH Studium und die Stelle ist für einen Uni-Absolventen gedacht. Daher war E12 für den Arbeitgeber eher ein Vorteil.


Debugger
Debugger
 
Beiträge: 18
Registriert: 01.04.2009, 21:41


Zurück zu TVöD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste