Startseite

TVL 11 entspricht Besoldungsgruppe A11?

Beamte der Bundesländer
Beamte der Kommunen (u.a. Städte, Gemeinden, Landkreise)
Kirchenbeamte

Re: TVL 11 entspricht Besoldungsgruppe A11?

Beitragvon VaPi am 16.06.2017, 07:40

Häufig schlägt aber auch das Pendel zu Ungunsten der Beamten aus. Gerade im mittleren Dienst. Während der TB mit Einstellung auf einer E8 (Stufe 2 evtl.) landen kann, beginnt der Beamte im mD mit einer A6 Stufe 1. Und es gibt viele Behörden die einen auf so einer Stelle erst mal 10 und mehr Jahre schmoren lassen. (auch wenn man gute Leistungen erbringt.)
VaPi
 
Beiträge: 59
Registriert: 11.10.2010, 07:23

Re: TVL 11 entspricht Besoldungsgruppe A11?

Beitragvon frodobeutlin100 am 16.06.2017, 08:06

VaPi hat geschrieben:Häufig schlägt aber auch das Pendel zu Ungunsten der Beamten aus. Gerade im mittleren Dienst. Während der TB mit Einstellung auf einer E8 (Stufe 2 evtl.) landen kann, beginnt der Beamte im mD mit einer A6 Stufe 1. Und es gibt viele Behörden die einen auf so einer Stelle erst mal 10 und mehr Jahre schmoren lassen. (auch wenn man gute Leistungen erbringt.)


das hat in der Regel etwas mit fehlenden Beförderungsmöglichkeiten zu tun ... auch da könnte man gewerkschaftlich tätig werden ... dass spitzenbeurteilte Beamte auch Fortkommensmöglichkeiten brauchen ...
frodobeutlin100
 
Beiträge: 1504
Registriert: 12.09.2013, 06:22

Re: TVL 11 entspricht Besoldungsgruppe A11?

Beitragvon Spid am 16.06.2017, 08:13

frodobeutlin100 hat geschrieben:
Spid hat geschrieben:Also wolltest Du nur ein bisschen Gerechtigkeitsmüll abladen und hast - außer einem ganz, ganz dollen Gefühlchen, daß die böse, böse Ungerechtigkeit einige Special Snowflakes zum schmelzen bringen kann - nichts, was Deine Vorbringung stützt?


wie meinen?


Deiner Vorbringung fehlt eine sachliche Basis.
Spid
 
Beiträge: 4524
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: TVL 11 entspricht Besoldungsgruppe A11?

Beitragvon Kurbalin am 16.06.2017, 09:03

frodobeutlin100 hat geschrieben:das hat in der Regel etwas mit fehlenden Beförderungsmöglichkeiten zu tun ... auch da könnte man gewerkschaftlich tätig werden ... dass spitzenbeurteilte Beamte auch Fortkommensmöglichkeiten brauchen ...


Das hat im kommunalen Bereich häufig einfach damit zutun, dass Beamte hinsichtlich ihres beruflichen Werdegangs in wesentlich größerer Abhängigkeit zur finanziellen Situation ihrer Kommune stehen. Der Angestellte bekommt sein Entgelt inklusive möglicher Zulagen unabhängig von der Haushaltssituation sofort entsprechend der Bewertung seiner Stelle. Der Beamte dagegen kann - wenn es der Stellenplan überhaupt zulässt - erst in einem genehmigten Haushalt befördert werden. Selbst eine Zulage wegen höherwertiger Tätigkeit kann immer erst dann gezahlt werden, wenn der Haushalt genehmigt ist. Wenn man dann noch eine Stelle bekleidet, die zwei Besoldungsstufen höher bewertet ist, kann man froh sein, wenn man überhaupt eine Zulage zur nächsthöheren Besoldungsstufe bekommt.

Es hat alles seine Sonnen- und Schattenseiten aber bekanntlich ist das Gras auf der anderen Seite des Zauns immer grüner...

PS: In Sachen Spitzenbeurteilte Beamte: Das Problem lösen die Finanzämter (in NRW) ganz einfach, indem sie - unabhängig von der Arbeitsleistung des Beamten - schlechte Beurteilungen ausstellen, die erst im Laufe der Jahre besser werden.
Kurbalin
 
Beiträge: 161
Registriert: 10.04.2014, 12:24

Re: TVL 11 entspricht Besoldungsgruppe A11?

Beitragvon VaPi am 16.06.2017, 10:00

PS: In Sachen Spitzenbeurteilte Beamte: Das Problem lösen die Finanzämter (in NRW) ganz einfach, indem sie - unabhängig von der Arbeitsleistung des Beamten - schlechte Beurteilungen ausstellen, die erst im Laufe der Jahre besser werden.


Das ist wohl eher gängige Praxis, als eine traurige Ausnahme.
VaPi
 
Beiträge: 59
Registriert: 11.10.2010, 07:23

Re: TVL 11 entspricht Besoldungsgruppe A11?

Beitragvon frodobeutlin100 am 16.06.2017, 10:19

VaPi hat geschrieben:
PS: In Sachen Spitzenbeurteilte Beamte: Das Problem lösen die Finanzämter (in NRW) ganz einfach, indem sie - unabhängig von der Arbeitsleistung des Beamten - schlechte Beurteilungen ausstellen, die erst im Laufe der Jahre besser werden.


Das ist wohl eher gängige Praxis, als eine traurige Ausnahme.


und nicht nur in NRW ....
frodobeutlin100
 
Beiträge: 1504
Registriert: 12.09.2013, 06:22

Vorherige

Zurück zu Beamte der Länder und Kommunen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste