Startseite

[allg] Vorerkrankungen

Beamte der Bundesländer
Beamte der Kommunen (u.a. Städte, Gemeinden, Landkreise)
Kirchenbeamte

[allg] Vorerkrankungen

Beitragvon Na.Ta am 06.06.2017, 20:57

Hallo, ich bin zur Zeit gesetztlich Krankenversichert, da ich Angestellte bin. Nach meinem Studium werde ich mich privat versichern müssen, wenn ich als Beamtin eingestellt werde.
Ich habe Probleme mit meinen Kiefer und täglich Kopfschmerzen. Da ich Nachts eine Schiene träge und diese mindestens alle 2 Wochen neu eingeschliffen werden muss, bin ich somit alle 2 Wochen beim Zahnarzt.
Meint ihr das könnte Probleme geben ? Gelten diese Probleme als Vorerkrankung und meine Versicherung wird deutlich teurer ?
Danke schonmal für eure Antworten! :-)
Na.Ta
 
Beiträge: 6
Registriert: 30.05.2017, 21:23

Re: Vorerkrankungen

Beitragvon Relham am 07.06.2017, 08:41

Es ist aller Vorausicht nach davon auszugehen, dass die private Krankenversicherung eine Aufnahme ablehnt. Möglich wäre es, im Rahmen der sogenannten Öffnungsaktion in den Basistarif aufgenommen zu werden. Der Risikozuschlag ist dann auf 30 % gedeckelt.
Relham
 
Beiträge: 25
Registriert: 14.03.2017, 18:00

Re: Vorerkrankungen

Beitragvon Muenchner82 am 07.06.2017, 08:59

Möglicherweise ist in so einem Fall dann eine freiwillige Mitgliedschaft in der GKV sinnvoll. Du solltest das auf jedenfall gegenrechnen!
Muenchner82
 
Beiträge: 97
Registriert: 08.11.2012, 08:21

Re: Vorerkrankungen

Beitragvon vapgtdu am 07.06.2017, 19:38

Ich würde bei debeka,huk,deck,allianz usw. Einfach fragen was es kosten würde. Durch die öffnungsklausel bekommst du gerade den Normaltarif und zum Glück nicht nur den basistarif.
Und immer dran denken bei den versicherern, fragen kostet nichts .
vapgtdu
 
Beiträge: 11
Registriert: 20.01.2017, 07:21

Re: Vorerkrankungen

Beitragvon Na.Ta am 07.06.2017, 21:09

Danke für eure Antworten! Ich werde mich morgen mit einer Krankenkasse auseinander setzten. Aber die werden sich doch auch erst mit meinen Ärzten bzw. mit meiner jetzigen Krankenkasse auseinander setzen, bevor die mir einen Betrag nennen können ...?
Na.Ta
 
Beiträge: 6
Registriert: 30.05.2017, 21:23

Re: Vorerkrankungen

Beitragvon yamato am 08.06.2017, 05:33

Wenn, wie @Relham sagt der Risikozuschlag auf 30 % gedeckelt ist, können die den KV Beitrag schon berechnen. Im Zweifel lass Dir einmal mit und einmal ohne Risikozuschlag berechnen.

Selbst mir Risikozuschlag wird vermutlich die PKV billiger sein, weil Du eben nur 50 % versichern musst. Je höher Dein Einstiegsamt desto eher lohnt sich die PKV.
yamato
 
Beiträge: 380
Registriert: 18.01.2011, 10:29


Zurück zu Beamte der Länder und Kommunen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 5 Gäste