Startseite

[BW] Elternzeit Lehrer

Beamte der Bundesländer
Beamte der Kommunen (u.a. Städte, Gemeinden, Landkreise)
Kirchenbeamte

[BW] Elternzeit Lehrer

Beitragvon versuch am 08.06.2017, 18:22

Hallo,

ich bekomme meinen ersten Nachwuchs.
Ich will auch 2 Monate Elternzeit nehmen.

Nun meinte ein Kollege, dass man damit keine Ferien verlängern darf.
Ist das so?
Hat da jemand gesetzliche Grundlagen?


Meiner Meinung nach kann das eigentlich nicht sein, da man ja keinen Einfluss auf den Geburtstermin des Kindes hat und man die Elternzeit genau tagegleich in einem Monat nehmen muss.
Ich habe das gefunden:
https://blv-bw.de/arbeit-und-recht/bfc/elternzeit/
Danach müsste es ja gehen.
versuch
 
Beiträge: 253
Registriert: 06.01.2010, 14:55

Re: Elternzeit Lehrer BW

Beitragvon Commander79 am 09.06.2017, 08:23

In NRW ist es so, dass die Elternzeit nicht in den Ferien enden darf. Sollte deine zweimonatige Elternzeit bspw. Mitten in den Sommerferien enden, musst du die gesamten Sommerferien ebenfalls als Elternzeit nehmen (so spart man sich dann die Ferienbezahlung).

Das es Gründe gibt, dass die Elternzeit kurz vor den Ferien nicht beginnen dürfte, ist mir nicht bekannt und ergibt m.E. auch keinen Sinn.
Commander79
 
Beiträge: 23
Registriert: 27.04.2017, 10:32

Re: Elternzeit Lehrer BW

Beitragvon Slider26 am 09.06.2017, 10:28

Commander79 hat geschrieben:In NRW ist es so, dass die Elternzeit nicht in den Ferien enden darf. Sollte deine zweimonatige Elternzeit bspw. Mitten in den Sommerferien enden, musst du die gesamten Sommerferien ebenfalls als Elternzeit nehmen (so spart man sich dann die Ferienbezahlung).

Das es Gründe gibt, dass die Elternzeit kurz vor den Ferien nicht beginnen dürfte, ist mir nicht bekannt und ergibt m.E. auch keinen Sinn.



Korrekt. Ich finde, dass die Beschreibung auf der Website des BLV auch erschöpfend und ausführlich ist.

Vielleicht unglücklich bis falsch formuliert:

Lehrer haben keine Ferien. Dies ist unterrichtsfreie Zeit. Lehrern steht 30 Tage Urlaubsanspruch zu. Für alle anderen Tage können Sie zum Dienst herangezogen werden.
Slider26
 
Beiträge: 150
Registriert: 21.05.2015, 18:11

Re: Elternzeit Lehrer BW

Beitragvon librarian31 am 09.06.2017, 12:32

Commander79 hat geschrieben:In NRW ist es so, dass die Elternzeit nicht in den Ferien enden darf. Sollte deine zweimonatige Elternzeit bspw. Mitten in den Sommerferien enden, musst du die gesamten Sommerferien ebenfalls als Elternzeit nehmen (so spart man sich dann die Ferienbezahlung).


versuch hat geschrieben:Meiner Meinung nach kann das eigentlich nicht sein, da man ja keinen Einfluss auf den Geburtstermin des Kindes hat und man die Elternzeit genau tagegleich in einem Monat nehmen muss.
Ich habe das gefunden:
https://blv-bw.de/arbeit-und-recht/bfc/elternzeit/
Danach müsste es ja gehen.


Der Tatsache der Nichtbeinflussbarkeit des Geburtstermins wird sowohl in NRW als auch in BW mit der in deinem verlinkten Beitrag erläuterten Regelung rechnung getragen:

"Diese Beschränkungen für die Festlegung von Beginn und Ende der Elternzeit bleiben ohne Beachtung, wenn die Elternzeit sich unmittelbar an den Mutterschutz anschließt und wenn sie nach einer durch ein Gesetz oder eine Verordnung festgelegte Frist (12 bzw. 14 Monate, 2 Jahre oder 3 Jahre Elternzeit) endet."

Für die Praxis heißt das: Wird die maximale gesetzliche Elternzeit von drei Jahren ausgenutzt und endet diese aufgrund des Geburtdatums des Kindes in den Ferien bzw.innerhalb der Sperrfrist davor, bist du dann sofort ab dem Ende der Elternzeit wieder im Dienst und erhältst die entsprechenden Bezüge. Bei kürzerer Elternzeit muss hingegen das Ende der Elternzeit entsprechend der Regelung festgelegt werden.
librarian31
 
Beiträge: 778
Registriert: 02.12.2009, 23:00

Re: Elternzeit Lehrer BW

Beitragvon Commander79 am 09.06.2017, 12:38

Slider26 hat geschrieben:Vielleicht unglücklich bis falsch formuliert:

Lehrer haben keine Ferien. Dies ist unterrichtsfreie Zeit. Lehrern steht 30 Tage Urlaubsanspruch zu. Für alle anderen Tage können Sie zum Dienst herangezogen werden.


Erwischt ;) Asche auf mein Haupt!
Bin kein Lehrer, daher die vereinfachte Darstellung: Ferien=Urlaub
Commander79
 
Beiträge: 23
Registriert: 27.04.2017, 10:32

Re: Elternzeit Lehrer BW

Beitragvon librarian31 am 09.06.2017, 12:47

versuch hat geschrieben:ich bekomme meinen ersten Nachwuchs.
Ich will auch 2 Monate Elternzeit nehmen.
[...]
https://blv-bw.de/arbeit-und-recht/bfc/elternzeit/
Danach müsste es ja gehen.


Mir fällt gerade auf:

Du bist vermutlich ein Mann?!

Dazu wird ja in deinem Link ausdrücklich folgendes ausgeführt:

"Keine Vorgaben gibt es für die Festlegung der 2 Monate erweiterte Elternzeit, auch “Vaterschaftsurlaub“ genannt, innerhalb der ersten 14 Monate. Beginn und Ende sind hier frei wählbar. Sie können auch in zwei Abschnitten frei wählbar genommen werden."

Als Mann wäre es also entsprechend möglich, die Elternzeit im Anschluss an ein oder zwei Ferienperioden zu nehmen und diese damit de facto entsprechend zu verlängern. Zu klären wäre allerdings, wie die Schulleitung mit möglichen Anwesenheitspflichten in den letzten Ferientagen etc. umgeht.
librarian31
 
Beiträge: 778
Registriert: 02.12.2009, 23:00

Re: Elternzeit Lehrer BW

Beitragvon Commander79 am 09.06.2017, 13:50

librarian31 hat geschrieben:Dazu wird ja in deinem Link ausdrücklich folgendes ausgeführt:

"Keine Vorgaben gibt es für die Festlegung der 2 Monate erweiterte Elternzeit, auch “Vaterschaftsurlaub“ genannt, innerhalb der ersten 14 Monate. Beginn und Ende sind hier frei wählbar. Sie können auch in zwei Abschnitten frei wählbar genommen werden."

Als Mann wäre es also entsprechend möglich, die Elternzeit im Anschluss an ein oder zwei Ferienperioden zu nehmen und diese damit de facto entsprechend zu verlängern. Zu klären wäre allerdings, wie die Schulleitung mit möglichen Anwesenheitspflichten in den letzten Ferientagen etc. umgeht.


Na ja, das schreibt jetzt der Berufsschullehrerverband.

In der AzUVO, die als Link unter dem Artikel mitangegeben ist, steht folgendes:
§ 41 - Inanspruchnahme
(4) Bei beamteten Lehrkräften sowie beamteten hauptberuflich tätigen Mitgliedern von Hochschulen mit Lehrverpflichtungen sind Unterbrechungen der Elternzeit, die überwiegend auf die Ferien oder die vorlesungsfreie Zeit entfallen, nicht zulässig; bei Beginn und Ende der Elternzeit dürfen Ferien oder die vorlesungsfreie Zeit nicht ausgespart werden. Ein der Beamtin oder dem Beamten zustehender Erholungsurlaub kann jedoch innerhalb des Kalenderjahres in Anspruch genommen werden.

Also, kann für Lehrer keine Elternzeit in den Ferien enden. In NRW (meine ich) gibt es einen Erlass, der regelt, dass eine Elternzeit nicht nur den Zeitraum zwischen zwei Ferien umfasst, so dass der Beamte während der Ferienzeit besoldet werden müsste.

Der letzte Satz kann interessant sein. Wobei: In NRW dürfen Lehrer außerhalb der Ferien keinen Erholungsurlaub nehmen (in BaWü anscheinend aber möglich).
Commander79
 
Beiträge: 23
Registriert: 27.04.2017, 10:32

Re: Elternzeit Lehrer BW

Beitragvon versuch am 09.06.2017, 23:29

Puh...
Kompliziert.

Ja, ich bin männlich.
Laut Blv dürfte ich dann, laut Gesetz nicht.
Damit bin ich so schlau wie zuvor. ;)

wobei es keinen Sinn macht, es nicht zu dürfen, da ich den Start nicht wählen kann und man mich nicht zwingen kann, mehr als 2 Monate zu nehmen.
Ob das dann vor Gericht haltbar wäre?
versuch
 
Beiträge: 253
Registriert: 06.01.2010, 14:55

Re: Elternzeit Lehrer BW

Beitragvon Commander79 am 12.06.2017, 06:30

Ich würde es einfach einmal probieren und schauen was passiert. Elternzeit wirst du wohl so oder so nehmen.

Wie gesagt, in NRW ist das Aussparen von Schulferien nicht zulässig und höchstinstanzlich bestätigt worden (http://www.ovg.nrw.de/behoerde/presse/p ... /index.php).

In anderen Bundesländern sieht das aber schon wieder anders aus. Die NRW-Praxis ist m.E. keine einheitliche Rechtspraxis (https://openjur.de/u/321920.html)
Commander79
 
Beiträge: 23
Registriert: 27.04.2017, 10:32

Re: Elternzeit Lehrer BW

Beitragvon librarian31 am 12.06.2017, 07:58

versuch hat geschrieben:Ja, ich bin männlich.
Laut Blv dürfte ich dann, laut Gesetz nicht.
Damit bin ich so schlau wie zuvor. ;)
?


Meiner Einschätzung nach darfst du. :) Ich habe bei meiner Recherche nun nämlich einen Verweis auf einen online nicht verfügbaren Erlass des Ministeriums für Kultus gefunden, der für Väter die freie Wählbarkeit der zwei Monate unabhängig von den Ferien gewährleistet.

Auf den Erlass wird im folgenden Dokument von Ende 2014 verwiesen:

https://rp.baden-wuerttemberg.de/Themen ... 201214.pdf

In der Präsentation wird die geltende Rechtslage erklärt. Was sich dann auch mit den Informationen des BLV deckt, der sich als Personalverband/Gewerkschaft solche Sachen ja nicht zum Schaden der Kolleg/innen selbst ausdenkt. ;)

Der für dich einschlägige Erlass wird im o.g. Dokument aufgeführt, ist aber nicht im Wortlaut abgedruckt:

17.04.09 (14-5513/95: Vatermonate; insoweit unter Aufhebung
d.Erl.v. 02.06.08)

Also alles kein Problem für dich! :)
librarian31
 
Beiträge: 778
Registriert: 02.12.2009, 23:00

Nächste

Zurück zu Beamte der Länder und Kommunen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste