Startseite

[allg] Justizvollzug PDV300 BMI

Beamte der Bundesländer
Beamte der Kommunen (u.a. Städte, Gemeinden, Landkreise)
Kirchenbeamte

[allg] Justizvollzug PDV300 BMI

Beitragvon Blackhawk48 am 13.07.2017, 16:18

Hallo,
Ich habe alle Tests und das Bewerbungsgespräch bestanden und muss jetzt nur noch den PDV 300 absolvieren, damit ich mit der Ausbildung zum Justivollzugsbeamten beginnen darf. Nun habe ich einen BMI von 31 und wollte fragen ob ihr wisst, wie streng die Ärzte es da nehmen. Bei den Einstellungskriterien (Baden-Württemberg) Stand damals nichts von einem BMI. Könnt ihr mir weiter helfen?
Blackhawk48
 
Beiträge: 3
Registriert: 13.07.2017, 16:14

Re: Justizvollzug PDV300 BMI

Beitragvon Relham am 13.07.2017, 17:21

Die Grenze liegt inoffiziell häufig bei einem BMI von 30, wobei der Amtsarzt immer einen Ermessenspielraum hat. Bei angehenden Justizvollzugsbeamten wird es mit einem solchen BMI jedoch aller Voraussicht nach schwierig werden. Es dürfen regelmäßig höhere körperliche Anforderungen an diese gestellt werden, als an andere Beamte (und schon bei den anderen Beamten wird bei einem BMI von mehr als 30 häufig von der Verbeamtung abgesehen).

Ohne eine Schwerbehinderung sind die Chancen also nicht unbedingt sehr gut.
Relham
 
Beiträge: 25
Registriert: 14.03.2017, 18:00

Re: Justizvollzug PDV300 BMI

Beitragvon Blackhawk48 am 13.07.2017, 17:30

Relham hat geschrieben:Die Grenze liegt inoffiziell häufig bei einem BMI von 30, wobei der Amtsarzt immer einen Ermessenspielraum hat. Bei angehenden Justizvollzugsbeamten wird es mit einem solchen BMI jedoch aller Voraussicht nach schwierig werden. Es dürfen regelmäßig höhere körperliche Anforderungen an diese gestellt werden, als an andere Beamte (und schon bei den anderen Beamten wird bei einem BMI von mehr als 30 häufig von der Verbeamtung abgesehen).

Ohne eine Schwerbehinderung sind die Chancen also nicht unbedingt sehr gut.


Dachte eben das der BMI vor allem bei der Übernahme zum Beamten auf Lebenszeit stimmen muss und man vllt bis dahin die Chance hat ihn anzupassen.
Blackhawk48
 
Beiträge: 3
Registriert: 13.07.2017, 16:14

Re: Justizvollzug PDV300 BMI

Beitragvon librarian31 am 13.07.2017, 18:32

Die Rechtslage ist seit dem Jahre 2013 aufgrund eines Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes eine neue, für den potentiellen Beamten sehr positive.

Eine Erläuterung dazu findet sich z.B. hier:

http://www.felser.de/blog/bverwg-gesund ... i-beamten/

Eine Ablehnung aus gesundheitlichen Gründen kommt nur noch dann in Betracht, wenn eine vorzeitige Dienstunfähigkeit mit überwiegender Wahrscheinlichkeit (d.h. zu mehr als 50 %) eintreten wird. Dabei muss es sich außerdem um ein konkretes Risiko aufgrund einer nachgewiesenen Erkrankung handeln.

Daher gilt: Eine Ablehnung ausschließlich auf Grundlage eines erhöhten BMI ohne gravierende Erkrankungen und des daraus resultierenden statistischen Risikos ist nicht mehr möglich.

Es kommt daher auch in deinem Fall stark darauf an, wie dein Gesundheitszustand insgesamt aussieht.

Allerdings: Wenn man der Ansicht ist, dass du den Beruf gar nicht ausüben kannst weil du z.B. körperlich nicht in der Lage wärest adäquat gegen mögliche Angreifer vorzugehen hilft dir diese Rechtslage auch nicht.
librarian31
 
Beiträge: 792
Registriert: 02.12.2009, 23:00

Re: Justizvollzug PDV300 BMI

Beitragvon Blackhawk48 am 13.07.2017, 18:39

librarian31 hat geschrieben:Die Rechtslage ist seit dem Jahre 2013 aufgrund eines Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes eine neue, für den potentiellen Beamten sehr positive.

Eine Erläuterung dazu findet sich z.B. hier:

http://www.felser.de/blog/bverwg-gesund ... i-beamten/

Eine Ablehnung aus gesundheitlichen Gründen kommt nur noch dann in Betracht, wenn eine vorzeitige Dienstunfähigkeit mit überwiegender Wahrscheinlichkeit (d.h. zu mehr als 50 %) eintreten wird. Dabei muss es sich außerdem um ein konkretes Risiko aufgrund einer nachgewiesenen Erkrankung handeln.

Daher gilt: Eine Ablehnung ausschließlich auf Grundlage eines erhöhten BMI ohne gravierende Erkrankungen und des daraus resultierenden statistischen Risikos ist nicht mehr möglich.

Es kommt daher auch in deinem Fall stark darauf an, wie dein Gesundheitszustand insgesamt aussieht.


Sonst bin ich kerngesund. Außerdem resultiert mein höheres Gwsicht bei 183 cm auch davon, das ich nun seit Jahren 2 bis 3 mal die Woche Kraftsport im Fitnessstudio mache.
Aber sind denn alle Ärzte über die aktuelle Rechtslage informiert oder wer lehnt einen im Endeffekt ab? Schicken die einen Bericht zur JVA und die lehnt einen ab oder kann das der Arzt nach eigenem Ermessen machen ohne das es nach den aktuellen Richtlinien geprüft wird?
Blackhawk48
 
Beiträge: 3
Registriert: 13.07.2017, 16:14

Re: [allg]Justizvollzug PDV300 BMI

Beitragvon yamato am 14.07.2017, 05:55

Dann bist Du m.E. einer, bei dem der BMI ein vollkommen untauglicher Maßstab ist. Das Problem ist ja nicht das Gewicht sondern der hohe Fettanteil.
Bei einem Kraftsportler kommt das Gewicht ja nicht vom Körperfett sondern von den Muskeln.
Eigentlich sollte der Arzt das auch erkennen und von sich aus feststellen, dass der BMI hier untauglich ist.
yamato
 
Beiträge: 380
Registriert: 18.01.2011, 10:29


Zurück zu Beamte der Länder und Kommunen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 2 Gäste