Startseite

[allg] Wann von Beamter/-tin Antrag auf TZ gestellt werden?

Beamte der Bundesländer
Beamte der Kommunen (u.a. Städte, Gemeinden, Landkreise)
Kirchenbeamte

[allg] Wann von Beamter/-tin Antrag auf TZ gestellt werden?

Beitragvon Wamperl am 14.08.2017, 14:23

Hallo,
leider habe ich und meine Kollegen vom Beamtenrecht wenig Ahnung, deshalb hoffen wir hier auf Hilfe:

Eine Kollegin - schon seit 1999 in Mutterschutz/Elternzeit/Urlaub von längerer Dauer ohne Dienstbezüge, Beamtin mittlerer Dienst, Vollzeit, A8 sollte nach Auskunft von unserem Sachgebietsleiter am 17.10.2017 wieder arbeiten, weil die Beurlaubung endet. Die betreffende (uns nicht bekannte) Kollegin hat sich bisher weder schriftlich noch mündlich geäußert, ob sie kommt, oder weiterhin Urlaub beantragen will.

1. Wenn die Kollegin den Urlaub verlängern wollte, wann spätestens müsste sie einen Antrag stellen?
2. Wenn die Kollegin Teilzeit beantragt, wann muss sie spätestens einen Antrag auf TZ stellen?
Wamperl
 
Beiträge: 36
Registriert: 28.06.2016, 12:47

Re: Wann muss Beamter/Beamtin Antrag auf TZ gestellt werden?

Beitragvon 17325 am 14.08.2017, 14:41

Da die Personalplanung in die nahe, mittlere und ferne Zukunft vorausschauend alle Maßnahmen berücksichtigen soll, die erforderlich sind, damit zur Erreichung der Ziele die dazu erforderlichen Mitarbeiter zur Verfügung stehen, schreibt unser Personalamt die mehrjährig beurlaubten Mitarbeiter spätestens (!) 6 Monate vor dem Beurlaubungsende an, um kurzfristig einen verbindlichen Antrag des Mitarbeiters zu erhalten (Antrag Weiterbeurlaubung, Antrag auf Stundenreduzierung, Entlassung aus dem Beamtenverhältnis auf Verlangen, etc.).
Mir ist nicht bekannt, ob es für dieses Vorgehen Fristen gibt.
17325
 
Beiträge: 507
Registriert: 25.12.2013, 19:10

Re: Wann muss von Beamter/Beamtin Antrag auf TZ gestellt wer

Beitragvon Wamperl am 14.08.2017, 14:51

Aha, und wie sieht es aus, wenn sich die Beamtin einfach nicht meldet auf die freundliche Erinnerungsmaßnahme des Personalamts? Was macht Dein Personalamt dann?
Wamperl
 
Beiträge: 36
Registriert: 28.06.2016, 12:47

Re: Wann muss von Beamter/Beamtin Antrag auf TZ gestellt wer

Beitragvon 17325 am 14.08.2017, 15:55

Wamperl hat geschrieben:Aha, und wie sieht es aus, wenn sich die Beamtin einfach nicht meldet auf die freundliche Erinnerungsmaßnahme des Personalamts? Was macht Dein Personalamt dann?
Hausbesuch, Zwangsmaßnahmen, außergerichtliches oder/und gerichtliches Disziplinarverfahren wegen Verletzung der Wohlverhaltenspflicht oder der Gehorsamspflicht, etc.? Fragen Sie bei Ihrem Personalamt nach.

http://www.gesetze-bayern.de/Content/Do ... BayBG-G4_1
http://www.dbb.de/lexikon/themenartikel ... ltnis.html
http://www.michaelbertling.de/beamtenre ... digung.htm
17325
 
Beiträge: 507
Registriert: 25.12.2013, 19:10

Re: [allg] Wann von Beamter/-tin Antrag auf TZ gestellt werd

Beitragvon Wamperl am 15.08.2017, 06:29

Perfekt - vielen Dank - auch für die Links. Da wir vom Personalamt entweder keine Antworten, oder nur unverständliches hören (das sind nette Kollegen, aber wie es scheint unter Zeitdruck), versuchen wir unsere Infos vorab zu sammeln.
Wamperl
 
Beiträge: 36
Registriert: 28.06.2016, 12:47


Zurück zu Beamte der Länder und Kommunen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast