Startseite

[MV] GKV Öffnung für Beamte

Beamte der Bundesländer
Beamte der Kommunen (u.a. Städte, Gemeinden, Landkreise)
Kirchenbeamte

[MV] GKV Öffnung für Beamte

Beitragvon Karsten am 20.10.2017, 09:27

19.10.2017
Nach dem Bundesland Hamburg prüft nun Mecklenburg-Vorpommern, ob sie für Beamte den Arbeitgeberanteil für eine gesetzliche Krankenkasse übernehmen.


Schwerin (dpa) Pläne der Hansestadt Hamburg, ihren Beamten die Krankenversicherung in einer gesetzlichen Kasse zu erleichtern, finden auch ein positives Echo in Mecklenburg-Vorpommern. Er sehe das Vorhaben mit großem Interesse, sagte Finanzminister Mathias Brodkorb (SPD) am Mittwoch im Landtag. Er lasse gegenwärtig das Thema in seinem Haus prüfen. Hamburg will ab dem 1. August 2018 die Hälfte der Versicherungsbeiträge von Beamten übernehmen, wenn sie sich für eine gesetzliche Krankenversicherung entscheiden. Das Gesetz ist noch nicht beschlossen.

Ebenso prüfen derzeit Thüringen, Bremen, Schleswig Holstein und Berlin, wie eine gesetzliche Krankenversicherung für Beamte eingerichtet werden könnte.
Karsten
 
Beiträge: 179
Registriert: 24.03.2015, 09:27

Re: GKV Öffnung für Beamte

Beitragvon Nr.3 am 20.10.2017, 10:47

Aufgrund persönlicher Betroffenheit kann ich diese Entwicklung nur gut heißen und hoffe als Bundesbeamter, dass der Bund sich dieser Entwicklung nicht verschließen wird...
Nr.3
 
Beiträge: 145
Registriert: 12.09.2012, 08:50

Re: GKV Öffnung für Beamte

Beitragvon Solitair am 20.10.2017, 19:27

Mal abwarten was da kommt. Derzeit wäre eine GKV für mich erheblich teurer als meine PKV. Selbst wenn der Dienstherr die Hälfte als AG-Anteil übernähme. Von den Leistungen mal ganz angesehen.
Solitair
 
Beiträge: 18
Registriert: 29.08.2017, 04:03

Re: GKV Öffnung für Beamte

Beitragvon atatat am 21.10.2017, 13:08

Nun, in den meisten Fällen ist es so, dass die GKV teurer ist als die PKV. Ob es auf Leben gesehen so bleibt, .....

Ich finde es jedoch sehr löblich, hier dem Beamten die Wahlfreiheit zu geben, natürlich nur, wenn sichergestellt ist, dass er einmal GKV immer GKV, nicht dass dann wieder (wie früher die PKVler, erst PKV, dann wenn es teurer wurde zurück in die GKV) die Rosinen raus gepickt werden.
atatat
 
Beiträge: 5198
Registriert: 13.11.2009, 10:44

Re: [MV] GKV Öffnung für Beamte

Beitragvon Sprinti am 23.10.2017, 18:35

Ist es nicht so, dass zwar in "jungen Jahren" die private KV günstiger ist, sich das ganze im Alter aber umkehrt?! Wenn ich mir vorstelle was mich im Ruhestand die PKV kosten wird... ohje ohje.
Sprinti
 
Beiträge: 5
Registriert: 23.10.2017, 09:05

Re: [MV] GKV Öffnung für Beamte

Beitragvon yamato am 24.10.2017, 05:33

Die PKV wird aber nicht teurer weil ich älter werde, sondern weil die Kosten für die PKV steigen. Das betrifft natürlich auch Krankenhauskosten und Behandlungskosten, im Moment liegen die Hauptsteigerungsgründe in der Zinssituation und der dadurch bedingten geringeren Verzinsung der Altersrückstellungen.

Das Problem der PKV ist, sie wird teurer, aber meine Bezüge werden im Alter weniger.
Als Beamter bekommt man (bisher) immerhin als Ausgleich eine höhere Beihilfe wenn man pensioniert wird und kann somit die PKV um 20 Prozentpunkte absenken.
Als Notnagel bleibt immer noch der Basistarif, der derzeit bei 30 % bei knapp 200 € im Monat liegen würde (Stand 2016)
yamato
 
Beiträge: 383
Registriert: 18.01.2011, 10:29

Re: [MV] GKV Öffnung für Beamte

Beitragvon atatat am 24.10.2017, 06:39

yamato hat geschrieben:Die PKV wird aber nicht teurer weil ich älter werde, sondern weil die Kosten für die PKV steigen. Das betrifft natürlich auch Krankenhauskosten und Behandlungskosten,
die im Alter mehr werden und deswegen die PKV die Beiträge in meinem Tarif für meine Altersgruppe anhebt.
atatat
 
Beiträge: 5198
Registriert: 13.11.2009, 10:44

Re: [MV] GKV Öffnung für Beamte

Beitragvon Sprinti am 24.10.2017, 09:11

Eindeutig altersabhängig.
Sprinti
 
Beiträge: 5
Registriert: 23.10.2017, 09:05

[MV] GKV Öffnung für Beamte

Beitragvon Nr.3 am 24.10.2017, 11:42

Und genau vor diesem Hintergrund macht eine Öffnung der GKV für Beamte schon Sinn, wobei es letztlich ja keine Öffnung ist. In die GKV kann der Beamte schon heute als sog. "freiwilliges Mitglied". Was jetzt aber zumindest in Hamburg eingeräumt wird, ist eine Wahlfreiheit: Beihilfe oder Arbeitgeberbeitrag zu GKV und Pflegeversicherung. Und wenn der Dienstherr den Arbeitgeberanteil übernimmt, ist der Kostenvorteil der PKV vielfach wahrscheinlich keiner mehr. Insbesondere im Alter könnte eine GKV dann durchaus günstiger sein, als eine vergleichbare PKV (hängt von den jeweiligen persönlichen Verhältnissen der betroffenen Beamten ab).

Ich finde diese Entwicklung gut, da sie eine aus meiner Sicht bestehende Gerechtigkeitslücke schließt und Beamten eine tatsächliche Wahl zwischen PKV und GKV ermöglicht. Bislang sind bei reiner Kostenbetrachtung alle Beamten faktisch gezwungen in die PKV zu gehen und die, die dass aus welchen Gründen auch immer nicht können (z.B. Leistungsausschlüsse, chronische Erkrankungen, etc.) bzw. für die die PKV finanziell keine Alternative ist (z.B. Beamte der unteren Besoldungsgruppen mit vielen Kindern) müssen AG- und AN-Anteil selbst tragen. Hier können Großfamilien und chronisch Kranke wirksam entlastet werden bzw. ihren gesunden und kinderlosen beamteten Kollegen finanziell weitestgehend gleichgestellt werden...
Nr.3
 
Beiträge: 145
Registriert: 12.09.2012, 08:50

Re: [MV] GKV Öffnung für Beamte

Beitragvon atatat am 24.10.2017, 13:31

Nr.3 hat geschrieben:Ich finde diese Entwicklung gut, da sie eine aus meiner Sicht bestehende Gerechtigkeitslücke schließt und Beamten eine tatsächliche Wahl zwischen PKV und GKV ermöglicht.
Nun, wenn es um die Schliessung einer "Gerechtigkeitslücke" geht, dann sollte man halt die Wahlfreiheit nicht zulassen und alle (zukünftige) Beamten wie Angestellte betrachten. Denn so wird natürlich mehr oder weniger ein Rosinenpicken draus.
atatat
 
Beiträge: 5198
Registriert: 13.11.2009, 10:44

Nächste

Zurück zu Beamte der Länder und Kommunen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste