Startseite

[allg] Ist das Beamtentum noch zeitgemäß

Beamte der Bundesländer
Beamte der Kommunen (u.a. Städte, Gemeinden, Landkreise)
Kirchenbeamte

[allg] Ist das Beamtentum noch zeitgemäß

Beitragvon Trelle79 am 06.12.2017, 21:14

Ist es noch zeitgemäß, das Beamtentum in Deutschland aufrecht zu erhalten oder ist es genau die staatspolitische Stütze, die wir auch in guten und schlechten Zeiten in unserem Land benötigen ?

Das interessiert mich !

Miriam
Trelle79
 
Beiträge: 52
Registriert: 01.04.2012, 21:46

Re: [allg] Ist das Beamtentum noch zeitgemäß

Beitragvon Tagelöhner am 06.12.2017, 21:25

Das Thema verspricht erfahrungsgemäß wieder hitzige Debatten...

Meine Meinung: Das Beamtentum ist an wirklich wichtigen Schalt-/Machtstellen eines Landes notwendig, z. B. Polizei, Justiz oder zur Wahrnehmung wichtiger hoheitlicher Aufgaben.

Beamte sind definitiv nicht z. B. in den klassischen Verwaltungsjobs notwendig, in denen sich der Arbeitsalltag maßgeblich aus Kaffeetrinken, Papier von links nach rechts stapeln, und sinnlose Besprechungen abhalten, zusammensetzt.

Da Verbeamtungen aber in den letzten Jahre insbesondere wieder gerne dazu genutzt werden, um für bevorstehende Zeiten mit Schuldenbremsen und immensen Pensionslasten für die Haushalte vorzusorgen, tritt die ursprüngliche Sinnhaftigkeit hinter dem besonderen Dienst- und Treueverhältnis wieder in den Hintergrund.
Tagelöhner
 
Beiträge: 70
Registriert: 18.03.2015, 19:47

Re: [allg] Ist das Beamtentum noch zeitgemäß

Beitragvon Torpey am 06.12.2017, 22:07

Tagelöhner hat geschrieben:Das Thema verspricht erfahrungsgemäß wieder hitzige Debatten...

....

Beamte sind definitiv nicht z. B. in den klassischen Verwaltungsjobs notwendig, in denen sich der Arbeitsalltag maßgeblich aus Kaffeetrinken, Papier von links nach rechts stapeln, und sinnlose Besprechungen abhalten, zusammensetzt.


Bei solchen pauschalen Verunglimpfungen wundert es natürlich nicht, wenn im weiteren Verlauf eine hitzige Debatte entsteht. Man kann in der Tat über Sinn oder Unsinn des Beamtentums in der allgemeinen Verwaltung diskutieren. Aber wenn solch dämliche Verallgemeinerungen die Grundlage dafür sein sollen, habe ich da keine Lust drauf.
Torpey
 
Beiträge: 3
Registriert: 31.08.2009, 06:46

Re: [allg] Ist das Beamtentum noch zeitgemäß

Beitragvon was_guckst_du am 07.12.2017, 07:43

Tagelöhner hat geschrieben:Das Thema verspricht erfahrungsgemäß wieder hitzige Debatten...

Beamte sind definitiv nicht z. B. in den klassischen Verwaltungsjobs notwendig, in denen sich der Arbeitsalltag maßgeblich aus Kaffeetrinken, Papier von links nach rechts stapeln, und sinnlose Besprechungen abhalten, zusammensetzt.


...boooaaahhh :-D
Gruß aus Bochum
Meine Meinung zum Thema stellt keine Rechtsberatung dar
was_guckst_du
 
Beiträge: 2284
Registriert: 12.05.2011, 08:59
Wohnort: Bochum

Re: [allg] Ist das Beamtentum noch zeitgemäß

Beitragvon Buccaneer am 07.12.2017, 07:53

Torpey hat geschrieben:Bei solchen pauschalen Verunglimpfungen wundert es natürlich nicht, wenn im weiteren Verlauf eine hitzige Debatte entsteht. Man kann in der Tat über Sinn oder Unsinn des Beamtentums in der allgemeinen Verwaltung diskutieren. Aber wenn solch dämliche Verallgemeinerungen die Grundlage dafür sein sollen, habe ich da keine Lust drauf.

...Und mehr muss dazu gar nicht gesagt werden...
Buccaneer
 
Beiträge: 118
Registriert: 03.02.2015, 15:54

Re: [allg] Ist das Beamtentum noch zeitgemäß

Beitragvon Nr.3 am 07.12.2017, 08:15

Buccaneer hat geschrieben:
Torpey hat geschrieben:Bei solchen pauschalen Verunglimpfungen wundert es natürlich nicht, wenn im weiteren Verlauf eine hitzige Debatte entsteht. Man kann in der Tat über Sinn oder Unsinn des Beamtentums in der allgemeinen Verwaltung diskutieren. Aber wenn solch dämliche Verallgemeinerungen die Grundlage dafür sein sollen, habe ich da keine Lust drauf.

...Und mehr muss dazu gar nicht gesagt werden...


Sehe ich genauso...

Ich halte das Beamtentum in vielen Bereichen und aus verschiedensten Gründen nicht nur für zeitgemäß, sondern für extrem wichtig für die Funktion des Staates. Das umfasst auch viele Bereiche der Verwaltung. Aber da bereits der zweite Post in dem Thread in pauschale Polemik ausartet, macht es keinen Sinn, dies zu diskutieren...
Nr.3
 
Beiträge: 157
Registriert: 12.09.2012, 08:50

Re: [allg] Ist das Beamtentum noch zeitgemäß

Beitragvon 2888 am 19.12.2017, 14:56

An entscheidenden Stellen, macht das Dienst+Treueverhältnis Sinn und muss beibehalten werden. Dies sind aber m.M. nach nur Polizei, Feuerwehr und sonstige Stützen des Staates. In der Politik, Verwaltung, Lehrer müssen nicht verbeamtet werden.
Ich hatte damals keine Wahl, nach der Ausbildung bekam ich meine Urkunde in die Hand gedrückt und fertig. Damals waren Angestellte aber gefühlt nahezu nur Hilfskräfte bei uns (ums Jahr 2000 rum)....
2888
 
Beiträge: 103
Registriert: 20.10.2010, 19:45

Re: [allg] Ist das Beamtentum noch zeitgemäß

Beitragvon Casiopeia1981 am 20.12.2017, 05:28

Ich habe es ein paar mal in meiner beruflichen Karriere erlebt (höherer Dienst), dass es gut ist zu wissen, dass man nicht gekündigt wird, wenn man den Mund aufmacht.

Jedes Mal waren es Angestellte als Chefs, die keine oder wenig Ahnung hatten und wo man dann zwingend remonstrieren musste, um Schäden von der Verealtung und vom Staat abhalten zu können.
Casiopeia1981
 
Beiträge: 440
Registriert: 10.08.2011, 23:20

Re: [allg] Ist das Beamtentum noch zeitgemäß

Beitragvon yamato am 20.12.2017, 06:53

Was waren denn die Gründe für die Erfindung des preuss.Berufsbeamtentums durch den Soldatenkönig ?
1. Die Ämter sollten durch ausgebildete Fachleute ausgeübt werden und nicht mehr qua Geburt an irgendeinen Adelsspross vergeben werden.
-Dürfte heute kein Problem mehr darstellen bzw. ist heute auch durch Angestellte gesichert.
2. Anfangs der Herrscher später der Staat sollte treue Diener haben, die durch ein lebenslanges Dienstverhältnis an ihn gebunden sind
-Ich weiß nicht ob heute noch alle Beamte diese Einstellung haben
3. Bestechlichkeit sollte verhindert werden.
-Spricht bei tatsächlich angemessener Besoldung für das Beamtentum, schließlich hat Deutschland immer noch eine sehr geringe Korruption in der Verwaltung
4. Streikverbot
-Heutzutage wohl der wichtigste Grund und deswegen sollte es auch unbedingt bestehen bleiben.
5. Der von @Casiopeia1981 genannte, Bindung an das Gesetz und die Möglichkeit zur Abwehr rechtswidriger Entscheidungen ohne gleich die Kündigung zu riskieren.
-Ein weiterhin wichtiger und m.E. von vielen übersehender Grund, wie oft so was tatsächlich vorkommt weiß man allerdings aufgrund der Strukturen der öffentl. Verwaltung nicht
yamato
 
Beiträge: 444
Registriert: 18.01.2011, 10:29

Re: [allg] Ist das Beamtentum noch zeitgemäß

Beitragvon Smack0r am 08.01.2018, 17:11

2888 hat geschrieben:An entscheidenden Stellen, macht das Dienst+Treueverhältnis Sinn und muss beibehalten werden. Dies sind aber m.M. nach nur Polizei, Feuerwehr und sonstige Stützen des Staates. In der Politik, Verwaltung, Lehrer müssen nicht verbeamtet werden.
Ich hatte damals keine Wahl, nach der Ausbildung bekam ich meine Urkunde in die Hand gedrückt und fertig. Damals waren Angestellte aber gefühlt nahezu nur Hilfskräfte bei uns (ums Jahr 2000 rum)....


Dein Ernst? Lehrer brauchen nicht verbeamtet zu werden? Hältst du das für einen billigen Verwaltungsjob? Bisschen Blätter stempeln und den Schülern ins Gesicht schmeißen? Bin mal gespannt, wer den Job dann noch machen würde, wenn ein Lehrer so ein Stellenwert hätte wie an High Schools in den USA. Würdest du dort dein Kind haben wollen?

Läuft super an den Berliner Schulen, mit den ganzen angestellten Lehrern, von denen auch auf keinen Fall ein Mangel herrscht.

Ich finde es interessant, diese Meinungen immer wieder. Besonders, weil ich Erfahrungen mit beidem habe: Polizist in mittleren Dienst, nach BOS dann Lehramt im höheren Dienst. Der Lehrberuf ist (abgesehen vom Schichtdienst) härter. Er ist nur um einige Ordnungen lukrativer. Wenn das wegfiele... no thanks.
Smack0r
 
Beiträge: 1
Registriert: 08.01.2018, 17:04

Nächste

Zurück zu Beamte der Länder und Kommunen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron