Startseite

[allg] Ist das Beamtentum noch zeitgemäß

Beamte der Bundesländer
Beamte der Kommunen (u.a. Städte, Gemeinden, Landkreise)
Kirchenbeamte

Re: [allg] Ist das Beamtentum noch zeitgemäß

Beitragvon TV-Ler am 09.01.2018, 07:13

Smack0r hat geschrieben:Dein Ernst? Lehrer brauchen nicht verbeamtet zu werden? Hältst du das für einen billigen Verwaltungsjob?
Umgekehrt scheint in deinen Augen ein Schuh draus zu werden: Wer im öffentlichen Dienst nicht verbeamtet ist, ist ein billiger Verwaltungsheini!

Smack0r hat geschrieben:Bisschen Blätter stempeln und den Schülern ins Gesicht schmeißen?
Gibt es in Deutschland hier und da inzwischen angestellte Lehrer?
Stempeln die Blätter und schmeißen diese den Schülern ins Gesicht? Wenn ein verbeamteter Kollege das ggf. genauso macht, handelt es sich dann dabei um hochwertigen Unterricht weil die Blätter durch den Kontakt mit der Beamtenhand veredelt wurden?

Smack0r hat geschrieben:Bin mal gespannt, wer den Job dann noch machen würde, wenn ein Lehrer so ein Stellenwert hätte wie an High Schools in den USA. Würdest du dort dein Kind haben wollen?

Läuft super an den Berliner Schulen, mit den ganzen angestellten Lehrern, von denen auch auf keinen Fall ein Mangel herrscht.

Ich finde es interessant, diese Meinungen immer wieder. Besonders, weil ich Erfahrungen mit beidem habe: Polizist in mittleren Dienst, nach BOS dann Lehramt im höheren Dienst. Der Lehrberuf ist (abgesehen vom Schichtdienst) härter. Er ist nur um einige Ordnungen lukrativer. Wenn das wegfiele... no thanks.
Aha, ein Insider.
Wie kommst du dann dazu, so derart krudes Zeug wie oben zu konstruieren?
Und die Erkenntnis, das der höhere Dienst um einige Ordnungen lukrativer als der mittlere Dienst ist, kann nun auch nicht gerade als bahnbrechend bezeichnet werden.
Tipp (Jaaa, ich halte mich auch nicht in allen Fällen daran):
Wollen wir dem TE helfen: Posten
Wollen wir es nicht: Lassen

Übrigens: Es ist bereits alles gesagt, aber es haben noch nicht alle alles gesagt ;-)
TV-Ler
 
Beiträge: 6362
Registriert: 02.03.2010, 09:05

Re: [allg] Ist das Beamtentum noch zeitgemäß

Beitragvon yamato am 09.01.2018, 12:55

Das Problem mit den Berliner Lehrern ist nicht, dass sie Angestellte sind sondern dass andere Bundesländer weiterhin Lehrer verbeamten. Dadurch werden andere Bundesländer attraktiver und man kriegt nicht mehr die Besten.

Würden alle Bundesländer gleich bezahlen und keines mehr verbeamten könnte sich Berlin die Besten rauspicken, denn irgendwie scheinen junge Menschen die Stadt attraktiv zu finden. Als seit Geburt in Berlin lebender kann ich das zwar nicht nachvollziehen, aber ich bin ja auch nicht mehr jung :-)

Ein Freund von mir ist auch direkt nach dem Studium nach Niedersachsen aufs Dorf gegangen, weil man ihm dort direkt eine Beamtenstelle angeboten hat.
yamato
 
Beiträge: 464
Registriert: 18.01.2011, 10:29

Re: [allg] Ist das Beamtentum noch zeitgemäß

Beitragvon TV-Ler am 09.01.2018, 13:06

yamato hat geschrieben:Das Problem mit den Berliner Lehrern ist nicht, dass sie Angestellte sind sondern dass andere Bundesländer weiterhin Lehrer verbeamten.

Es ist doch aber nicht so, das ausschließlich Berlin Lehrer nicht mehr verbeamtet.
An der seltsamen Argumentation von User Smack0r ändert das ohnehin nichts.
Tipp (Jaaa, ich halte mich auch nicht in allen Fällen daran):
Wollen wir dem TE helfen: Posten
Wollen wir es nicht: Lassen

Übrigens: Es ist bereits alles gesagt, aber es haben noch nicht alle alles gesagt ;-)
TV-Ler
 
Beiträge: 6362
Registriert: 02.03.2010, 09:05

Re: [allg] Ist das Beamtentum noch zeitgemäß

Beitragvon yamato am 09.01.2018, 14:14

Nein natürlich ist das nicht so, nur deswegen bekommt Berlin überhaupt noch junge Lehrer.

Ich hatte die Berliner Lehrer nur angeführt, weil zum Einen der User smackor diese genannt hatte und weil ich die Situation in Berlin als Einheimischer einigermaßen kenne.
yamato
 
Beiträge: 464
Registriert: 18.01.2011, 10:29

Re: [allg] Ist das Beamtentum noch zeitgemäß

Beitragvon LehrerinNRW am 09.01.2018, 17:41

Wie schon am Anfang dieser Diskussion gesagt wurde, wird sie in Polemik und wildem rumgeschreie ausarten. Hatte sie zwischenzeitlich wieder an Niveau gewonnen, gleitet sie doch wieder ab.

Den sinnvollsten Beitrag hat noch Yamato geleistet. Der versucht hat, die Gründe aufzuzählen, warum noch heute verbeamtet wird.

Also durchatmen und diese Diskussion durch Inaktivität beerdigen.

Sie führt schlicht zu nichts.
LehrerinNRW
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.05.2017, 14:38

Vorherige

Zurück zu Beamte der Länder und Kommunen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste