Startseite

[NRW] Aufstieg von LG 2, 1. Einstiegsamt zum 2. Einstiegsamt

Beamte der Bundesländer
Beamte der Kommunen (u.a. Städte, Gemeinden, Landkreise)
Kirchenbeamte

[NRW] Aufstieg von LG 2, 1. Einstiegsamt zum 2. Einstiegsamt

Beitragvon 95er42ne am 18.01.2018, 14:31

Hallo zusammen,

ich bin momentan Beamter beim Land NRW in der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt. Den Vorbereitungsdienst habe ich mit einem Bachelor of Laws an der FHöV NRW abgeschlossen.

Mittel- bis langfristig würde ich gerne einen Aufstieg in das 2. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 anstreben. Den Grundstein dafür würde ich aber gerne jetzt schon legen. Daher hab ich bereits einiges recherchiert, bin aber ob der verschiedenen Regelungen verwirrter als zuvor, was der "erfolgsversprechendste" Weg wäre.

Hat jemand mit einem solchen Aufstieg bereits einschlägige Erfahrungen und/oder kann diesbezüglich grundsätzlich etwas empfehlen (bspw. Masterstudium), um möglichst hohe Chancen zu haben, diesen Aufstieg dann auch wirklich zu vollziehen. Das es keine Garantie dafür gibt, egal mit welcher Vorbildung, ist mir klar!

Vielen Dank für jede Hilfe. =))
95er42ne
 
Beiträge: 8
Registriert: 18.01.2018, 14:02

Re: Aufstieg von LG 2, 1. Einstiegsamt zum 2. Einstiegsamt

Beitragvon Casiopeia1981 am 18.01.2018, 21:23

Wo liegen denn derzeit deine Stärken?

Maßgeblich wird sein, wo du nach der Ausbildung landen wirst. Dazu später mehr.
Casiopeia1981
 
Beiträge: 440
Registriert: 10.08.2011, 23:20

Re: [NRW] Aufstieg von LG 2, 1. Einstiegsamt zum 2. Einstieg

Beitragvon 95er42ne am 19.01.2018, 08:05

Erstmal vielen Dank für die Antwort!

Was meinst Du konkret mit Stärken?
Grundsätzlich wollte ich es immer vermeiden im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich zu arbeiten bzw. studieren. Dies würde ich aber mittlerweile nicht mehr zwangsläufig ausschließen, da der ö. D. ja auch sehr wirtschaftswissenschaftlich geprägt ist, wenn auch etwas anders als die Privatwirtschaft. Während des Studiums gab es keine speziellen Module, bei denen ich inhaltlich "toll" oder "scheiße" gesagt hätte; das war eher dozentenabhängig.
Dies spiegelte sich auch während der verschiedenen Praxisabschnitte des Studiums in den Bereichen Personal, Haushalt und ordnende und leistende Verwaltung wieder. Seit Ende der Ausbildung bin ich im Personalbereich tätig, was mir eigentlich sehr liegt. Aber auch einem Wechsel in die anderen o. g. Bereiche bin ich grundsätzlich nicht abgeneigt.

Insofern kann ich grundsätzlich auch sagen, dass ich im Zuge einer Weiterqualifizierung bereit bin, mich mit verschiedenen Bereichen bzw. Thematiken auseinanderzusetzen, welche ich nicht zu meinen Stärken zählen würe.
95er42ne
 
Beiträge: 8
Registriert: 18.01.2018, 14:02

Re: [NRW] Aufstieg von LG 2, 1. Einstiegsamt zum 2. Einstieg

Beitragvon Casiopeia1981 am 19.01.2018, 20:09

Sorry, aus irgendeinem Grund habe ich gelesen, dass du noch im Vorbereitungsdienst bist!

Es ist schon einmal gut, dass du in einem Querschnittsbereich arbeitest.

Der MPA, in Brühl und Kassel, ist sehr gut. Wichtig ist, dass du dich nicht unbedingt fachlich, sondern eher methodisch und persönlich so entwickelst, dass du als hD arbeiten kannst und auch dafür geeignet erscheint.

Mit einer guten gD-Ausbildung hast du schon einmal fachlich vieles drauf, was du brauchst.

Ich empfehle immer, und ich bin so jemand im hD, dass man sich so weiterbildet, dass man sich fachlich, methodisch und persönlich weiterentwickelt.

Dazu gehört auch Networking in der eigenen Behörde und über der eigenen Behörde hinaus.
Casiopeia1981
 
Beiträge: 440
Registriert: 10.08.2011, 23:20

Re: [NRW] Aufstieg von LG 2, 1. Einstiegsamt zum 2. Einstieg

Beitragvon 95er42ne am 20.01.2018, 11:23

Kein Problem. ;)

Vielen Dank für die Antwort! Mit den beiden genannten Studiengängen hatte ich mich auch schon beschäftigt. Auf jeden Fall schon gut zu wissen, dass die auf jeden Fall eine Option sind.

Vielleicht kannst Du, oder auch jemand anderes hier, noch eine weitere, grundsätzliche Frage beantworten. Es geht um die Auslegung des § 26 LVO. Verstehe ich die Regelung richtig, dass man sich, sobald man ein Masterstudium nach § 9 QualiVO hD allg Verw erfolgreich absolviert hat, von den fachlichen Voraussetzungen her auf eine A 13-Stelle, 2. Einstiegsamt bewerben kann?
Ich bin mir nämlich nicht ganz sicher, ob der § 26 LVO auf ein "spezielles" Verfahren abzielt, bei dem ein solches Masterstudium im Rahmen eines Aufstiegs/Laufbahnwechsels von der Dienststelle selbst ausgeschrieben wird.

A
95er42ne
 
Beiträge: 8
Registriert: 18.01.2018, 14:02

Re: [NRW] Aufstieg von LG 2, 1. Einstiegsamt zum 2. Einstieg

Beitragvon Casiopeia1981 am 20.01.2018, 12:49

Es muss nach meinem Wissen so in der Ausschreibung stehen.

Schaue mal bei Stellenmarkt.nrw.de, da waren in letzter Zeit einige Ausschreibungen für Leute mit abgeschl. Master-Studium für einen Aufstieg ausgeschrieben.

Beim Bund ist es formell einfacher, da dauert es aber länger mit dem Laufbahnwechsel.

Ich will dich in deiner Euphorie nicht bremsen, wichtig ist es, dieses Ziel zu haben und konsequent zu verfolgen. Allerdings brauchst du dafür eine Strategie, um dich persönlich und methodisch für den hD zu qualifizieren.

Ich habe etliche Leute kennengelernt, die den Master gemacht haben und dann selbstverständlich denken, die wären es jetzt.

Fachwissen ist im hD nur ein Teil, als Führungskraft kommt es aber vielmehr auf das Auftreten und das persönliche Verhalten an.

Meiner Meinung nach: Zum hD muss man sich gezielt entwickeln.
Casiopeia1981
 
Beiträge: 440
Registriert: 10.08.2011, 23:20

Re: [NRW] Aufstieg von LG 2, 1. Einstiegsamt zum 2. Einstieg

Beitragvon 95er42ne am 20.01.2018, 15:44

Vielen Dank für die Antworten. Haben mir sehr weitergeholfen. =)
95er42ne
 
Beiträge: 8
Registriert: 18.01.2018, 14:02

Re: [NRW] Aufstieg von LG 2, 1. Einstiegsamt zum 2. Einstieg

Beitragvon Hannoi am 23.01.2018, 11:20

Hallo,

schau dir doch mal die Master-Studiengänge der TU Kaiserlautern an. Hier wird ua. ein Master in Organisationsentwicklung angeboten.

Ich finde die Kosten in Kassel und Dortmund sehr hoch. Alternativ bietet sich noch Berlin und Hannover an.

Gruß
Hannoi
 
Beiträge: 10
Registriert: 23.11.2016, 15:44

Re: [NRW] Aufstieg von LG 2, 1. Einstiegsamt zum 2. Einstieg

Beitragvon Texter am 23.01.2018, 20:03

Laut Threadtitel dürfte der Master in Brühl für dich doch gar nicht in Frage kommen, oder? Dafür muss man doch Bundesbeamter/beschäftigter sein.

Schau Dir mal die Angebote der FHöV an. Meiner Meinung nach sind die am besten auf die Bedürfnisse von Kommunal- und Landesbeamten zugeschnitten und werden ab diesem Jahr bereits an 5 Standorten angeboten.
Texter
 
Beiträge: 35
Registriert: 11.10.2017, 11:15

Re: [NRW] Aufstieg von LG 2, 1. Einstiegsamt zum 2. Einstieg

Beitragvon 95er42ne am 28.01.2018, 22:21

Vielen Dank für die weiteren Antworten. :))

Richtig, der Master in Brühl kann meines Verständnisses nach nur als Bundesbeamter gemacht werden. Welcher Master es letztendlich wird, weiß ich noch nicht sicher. Grade der Master in Kassel und an der FHöV sind aber meinen Recherchen nach für Beamte in NRW gut geeignet.

Die Frage für mich ist vor allem, was neben einem Master noch konkret sinnvoll sein kann, um sich persönlich weiterzuentwickeln! Darauf hat Casiopeia1981 ja auch schon erste Hinweise gegeben.
95er42ne
 
Beiträge: 8
Registriert: 18.01.2018, 14:02

Nächste

Zurück zu Beamte der Länder und Kommunen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste