Startseite

[allg] Erfahrungsstufen

Beamte der Bundesländer
Beamte der Kommunen (u.a. Städte, Gemeinden, Landkreise)
Kirchenbeamte

[allg] Erfahrungsstufen

Beitragvon LennyI am 19.01.2018, 19:39

Hallo Zusammen,

ich bin 12 Jahre lang bei der Bundeswehr gewesen, habe aber schon nach 10 Jahren (BFD) als Soldat eine Ausbildung im öffentl. Dienst gegonnen. Die Kommune möchte mir nun nicht, wie im § 25 Abs. 2 S1 Nr 5 NBesG festgehalten wird, meine 12 Jahre Bundeswehrzeit anerkennen, sondern nur 10 Jahre, da ich mich im elften und zwölften Jahr in einer Ausbildung befand.

Ist das so korrekt? Ich meine nämlich, dass Absatz 2 Satz 3 auf Absatz 2 Satz 1 nicht zutrifft.

Danke schon mal

Gruß
Lenny
LennyI
 
Beiträge: 4
Registriert: 19.01.2018, 19:30

Re: Erfahrungsstufen

Beitragvon callum am 19.01.2018, 21:17

Eine Ausbildung ist Voraussetzung für den Erwerb einer Laufbahnbefähigung und wird somit nicht berücksichtigt.

Erfahrung setzt erst nach Erwerb der Laufbahnbefähigung ein, so dass die 10 Jahre Anerkennung vollkommen richtig sind. Die 12 Jahre werden aber wohl auf die Pension angrechnet.
callum
 
Beiträge: 204
Registriert: 27.02.2013, 19:33

Re: [allg] Erfahrungsstufen

Beitragvon LennyI am 22.01.2018, 08:07

Aber der § 25 Abs.2 S.1 Nr. 5 NBesG ist doch ne IST Vorschrift...egal was ich in der Berufsförderungszeit mache...bin weiterhin Soldat gewesen.
LennyI
 
Beiträge: 4
Registriert: 19.01.2018, 19:30

Re: [allg] Erfahrungsstufen

Beitragvon callum am 22.01.2018, 14:32

Und die Begründung der Kommune lautet?
callum
 
Beiträge: 204
Registriert: 27.02.2013, 19:33

Re: [allg] Erfahrungsstufen

Beitragvon guzmaro am 23.01.2018, 07:52

Bin selber saz 12 gewesen
nach 10 jahren >> 2 jahre ausbildung im md in der verwaltung in NRW kommune.

mir wurden natürlich die 12 jahre angerechnet.
geht ja nicht um erfahrung als ausgebildeter sondern einfach darum wieviele jahre man im öd auf dem buckel hat.
guzmaro
 
Beiträge: 60
Registriert: 13.08.2015, 04:57

Re: [allg] Erfahrungsstufen

Beitragvon LennyI am 23.01.2018, 14:05

Begründung lautet....Es ist Ausbildungszeit...auch während der Bundeswehr absolvierte ZAW Zeit wird nicht anerkannt.
LennyI
 
Beiträge: 4
Registriert: 19.01.2018, 19:30

Re: [allg] Erfahrungsstufen

Beitragvon guzmaro am 23.01.2018, 14:20

welches bundesland?
guzmaro
 
Beiträge: 60
Registriert: 13.08.2015, 04:57

Re: [allg] Erfahrungsstufen

Beitragvon callum am 23.01.2018, 20:43

Niedersachsen(!)
callum
 
Beiträge: 204
Registriert: 27.02.2013, 19:33

Re: [allg] Erfahrungsstufen

Beitragvon Beutlin am 23.01.2018, 21:03

In Niedersachsen wird die Dienstzeit als Soldat dann nicht als Erfahrungszeit anerkannt, wenn der Soldat für die neue Ausbildung vom militärischen Dienst freigestellt worden ist. Der Soldat sammelt ab der Freistellung keine weitere Berufserfahrung als Soldat, sondern befindet sich in einer Ausbildung, die gem. § 25 Abs. 2 S. 3 NBesG nicht zu berücksichtigen ist. Die Anerkennung von Erfahrungszeiten erfolgt unter anderen Voraussetzungen als die Anerkennung von Dienstzeiten beim früheren Besoldungsdienstalter.
Beutlin
 
Beiträge: 7
Registriert: 24.03.2017, 15:54

Re: [allg] Erfahrungsstufen

Beitragvon guzmaro am 24.01.2018, 07:14

für dich gilt Satz 5


Dienstzeiten nach der Soldatenlaufbahnverordnung als Berufssoldatin oder Berufssoldat oder als Soldatin oder Soldat auf Zeit,


alles andere ist einfach eine Lüge !

Lass dich nicht veräppeln im Notfall Anwalt einschalten.
sonst hingst du ja fast immer eine Erfahrungsstufe hinterher das sind ja fast 100€ jeden Monat, würde mir das nicht gefallen lassen.

Am besten mal parallel den BFD anrufen.
guzmaro
 
Beiträge: 60
Registriert: 13.08.2015, 04:57

Nächste

Zurück zu Beamte der Länder und Kommunen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste