Startseite

Aufgabenausübung außerhalb Tätigkeitsbeschreibung

Länder:
TV-L, TV-H

Re: Aufgabenausübung außerhalb Tätigkeitsbeschreibung

Beitragvon Lars73 am 16.04.2018, 09:41

Ob er Dir 60% solcher Aufgaben übertragen hat oder z.B. auf Gesamtjahr betrachtet 40% ist alles andere als klar.
Lars73
 
Beiträge: 3551
Registriert: 08.08.2012, 20:08

Re: Aufgabenausübung außerhalb Tätigkeitsbeschreibung

Beitragvon ano1 am 16.04.2018, 09:44

Lars73 hat geschrieben:Ob er Dir 60% solcher Aufgaben übertragen hat oder z.B. auf Gesamtjahr betrachtet 40% ist alles andere als klar.


Ein Zeitraum ist hier nicht gekennzeichnet, nur "Zeitanteil in % zur Gesamttätigkeit". Gehört halt zum Tagesgeschäft.
ano1
 
Beiträge: 9
Registriert: 12.04.2018, 10:51

Re: Aufgabenausübung außerhalb Tätigkeitsbeschreibung

Beitragvon frodobeutlin100 am 16.04.2018, 14:47

ano1 hat geschrieben:
Lars73 hat geschrieben:Ob er Dir 60% solcher Aufgaben übertragen hat oder z.B. auf Gesamtjahr betrachtet 40% ist alles andere als klar.


Ein Zeitraum ist hier nicht gekennzeichnet, nur "Zeitanteil in % zur Gesamttätigkeit". Gehört halt zum Tagesgeschäft.


und noch weniger ist klar wie ein Gericht das Ganze sieht ... weil der Arbeitgeber wird mit Sicherheit aus einer E3 nicht so einfach etwas Höherwertiges machen - das wirst Du Dir erklagen müssen (Feststellungsklage - Arbeitsgericht)
frodobeutlin100
 
Beiträge: 1941
Registriert: 12.09.2013, 06:22

Re: Aufgabenausübung außerhalb Tätigkeitsbeschreibung

Beitragvon Spid am 16.04.2018, 14:54

Und angesichts des Rumstümperns des AG ist stark zu wünschen, daß der TE das tut.
Spid
 
Beiträge: 8959
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: Aufgabenausübung außerhalb Tätigkeitsbeschreibung

Beitragvon atatat am 16.04.2018, 16:28

ano1 hat geschrieben:Um das mal kurz zusammenzufassen:

Ich habe weder Anspruch auf eine Zulage für die bisher erledigten Aufgaben, noch kann ich anhand der Dauer dieser das in Zukunft durchsetzen, da der Stellenplan das nicht zulässt?

Wenn das der Fall sein sollte, darf ich prinzipiell auch nach Streichung dieser, die Aufgaben nicht mehr ausüben? Ich hab ein bisschen Bauchschmerzen dabei, diese noch zu erledigen, da es hier um Geld geht und ich im Zweifelsfall dafür hafte und im Umkehrschluss der AG nicht hinter mir steht, mit der Begründung, es würde nicht zu meinen Aufgaben zählen?!

Darf ich auf meinen Eingangspost verweisen?
atatat hat geschrieben:Alle Dinge die oberhalb der auszuübenden Tätigkeiten sind, solltest du dann in Absprache mit deinem Vorgesetzten von der Personalabteilung absegnen lassen.
Wenn die sagen: Nö gehört nicht zu deinem Job, dann lass es und dein Chef muss dann nur noch die Personalabteilung fragen, wer denn diese Tätigkeiten machen soll, da ja kein Personal dafür vorhanden ist.

Man muss es halt eskalieren lassen.
Auch solltest du bei der Personalabteilung nachfragen, wann sie denn ihren Pflichten nach dem Nachweisgesetz nachkommen wollen.
atatat
 
Beiträge: 5953
Registriert: 13.11.2009, 10:44

Vorherige

Zurück zu TV-L

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: sigma5345 und 2 Gäste