Startseite

E13 100% als doktorand

Länder:
TV-L, TV-H

E13 100% als doktorand

Beitragvon zahnizahn am 13.12.2016, 13:53

Hallo,

ich bin 65% Doktorand der Biologie und habe mittlerweile meine Dissertation abgegeben aber noch nicht verteidigt. Mein Chef sagte mir daraufhin, er würde meine Arbeitszeit jetzt schon auf 100% verlängern. Die Univerwaltung jedoch behauptet, das wäre erst mit einem Doktorzeugnis möglich. Kann das sein? Es gibt viele Fälle in meinem Freundeskreis, die schon vor der Verteidigung aber teilweise auch vor der Abgabe der Arbeit 100% erhalten haben. Gibt es dazu einen offiziellen Beschluss?
Wenn es vorgeschrieben ist, dass das nicht geht würde ich mich ja damit abfinden, aber ich habe den Eindruck das stimmt so nicht.

Danke für eure Hilfe!
zahnizahn
 
Beiträge: 1
Registriert: 13.12.2016, 13:46

Re: E13 100% als doktorand

Beitragvon Spid am 13.12.2016, 14:09

Der TV-L trifft dazu keine Regelung.
Spid
 
Beiträge: 6092
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: E13 100% als doktorand

Beitragvon NatWiss am 13.12.2016, 14:10

Aus eigener Erfahrung: arbeitsrechtlich kein Problem, aber eventuell steht in Deiner Prüfungsordnung etwas zur maximalen Arbeitszeit -- oder der Vertreter der Personalabteilung hat keine Lust und/oder keine Ahnung. Frag' doch direkt in der Verwaltung nach, wo das Problem liegt.

Bei mir stand (sinngemäß) in der Prüfungsordnung, dass ich nur 20h/Woche einer Lohnarbeit nachgehen darf. Deshalb hat die Uni mich auch erst nach Abschluss der Promotion voll eingestellt.
Außerhalb eines Promotionsverfahrens sind 100% E13 Stellen ja auch an der Uni für Master-Absolventen kein Problem.
NatWiss
 
Beiträge: 25
Registriert: 11.03.2013, 13:24

Re: E13 100% als doktorand

Beitragvon Kamikatze am 13.12.2016, 15:11

Grundsätzlich ist es möglich, eine volle Stelle zu bekommen, m.W. bei uns (Uni NRW) aber vorranging in den Naturwissenschaften. Ob volle Stelle oder nicht, hängt viel vom Betreuer, seiner Unterstützung und seinem Zugriff auf Drittmittel und natürlich auch der Uni-Verwaltung ab. Richtig ist auch der Hinweis von NatWiss auf die Prüfungsordnung.
Kamikatze
 
Beiträge: 280
Registriert: 19.07.2016, 15:17

Re: E13 100% als doktorand

Beitragvon atatat am 16.12.2016, 18:17

Also ich habe bisher keine Promotionsordnung gesehen, die einem eine Begrenzung der Arbeitszeit verlangt.
Die Promotionsstellen die ich kenne, die sind 100% Stellen (ja manchmal auf 2-3 Leute verteilt) und haben im AV eine Klausel: 25-33% der Arbeitszeit stehen dem AN zur Promotion zur Verfügung.
Das man diese Zeit nicht vom Prof zur Verfügung gestellt kriegt, anderes Thema.
EDIT:
Kenne viele Profs, die via Werkverträge, dann ihre Doktoranten bei der Stange halten. Weil die vollen Stellen nicht da sind.
atatat
 
Beiträge: 4887
Registriert: 13.11.2009, 10:44

Re: E13 100% als doktorand

Beitragvon KaterKelzo am 22.12.2016, 17:03

Die übliche Situation für Doktoranden. Es gibt keine tarifrechtliche Regelung und mir ist auch keine Prüfungsordnung bekannt, die 100%-Stellen für Doktoranden verbietet.

Es ist nur ganz einfach so: Ein Doktorand wird auch mit einer 65%-Stelle die 100% leisten. Und sei es, dass er in der Freizeit seine Doktorarbeit schreibt, die er sonst bezahlt in der Arbeitszeit geschrieben hätte.

Die Tendenz geht ja schon mehr in Richtung "Stipendium" - wobei diese Stipendien natürlich Lehrverpflichtungen beinhalten.
KaterKelzo
 
Beiträge: 161
Registriert: 29.12.2015, 19:08


Zurück zu TV-L

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 9 Gäste