Startseite

Schließung des Forums angedacht

Länder:
TV-L, TV-H

Re: Schließung des Forums angedacht

Beitragvon neXus am 14.05.2018, 10:49

Hier haben offenbar einige Angst um ihren bisherigen Lebensinhalt, wenn das Forum schließt. :roll:

Um die DSGVO rechtlich korrekt umsetzen zu können müssen technische und formale Änderungen eingehalten werden. Mit einem neuen Disclaimer oder der Übermittlung bestehender Daten an die User und deren Bestätigung ist das nicht erledigt.

So müssen ggf. mit Dienstleistern dieses Forums neue oder ergänzende Verträge geschlossen werden. SSL-Verschlüsselung, Datenverarbeitung, Datenübermittlung insbesondere außerhalb der EU in die Schweiz, Einbindung externer Ressourcen wie z.B. Werbung oder Anzeigen oder auch Daten sammelnde Scripte, Plugins, Tracker, Cookies, ... alles unterliegt strengeren Auflagen und Dokumentationspflichten.

All das muss zudem abmahnsicher werden. Die Heuschrecken warten sicher schon. Das geht sicher nicht ohne rechtliche Beratung, viel Geduld und auch wird das einige Euro bzw. Franken kosten.
neXus
 
Beiträge: 1725
Registriert: 04.07.2011, 10:23

Re: Schließung des Forums angedacht

Beitragvon Admin am 14.05.2018, 12:38

Vielen Dank für Eure Beiträge!

wir sehen die folgenden Probleme (Liste nicht abschließend):

1.
die Nutzungsbedingungen, die sämtliche Nutzer während der letzten 9 Jahre bei der Registrierung akzeptiert haben, entsprechen natürlich nicht den Forderungen dieses Gesetzes.
Wir durchschauen diese seltsamen Forensoftware nicht so weit, daß wir das hinbekommen würden, daß nun jeder Nutzer neue Bedingungen akzeptieren soll.

2.
Und selbst wenn: wie sollen die Bedingungen aussehen? es kursieren derzeit so viele verschiedene Interpretationen, da die Gesetzeslage natürlich wiedereinmal nicht wirklich klar ist. (Man sollte nicht Juristen Gesetze schreiben lassen, sondern Ingenieure ;-) )

3.
Die Strafandrohung bei Fehlern ist vernichtend! Und leider ist es nicht nur eine staatliche Strafandrohung, sondern es wartet eben auch ein Heer von Abmahnanwälten, die mit Erpressung versuchen werden, sich an diesem Gesetz eine goldene Nase zu verdienen.

4.
Der Ärger der daraus droht steht in keinem Verhältnis zu den Einnahmen. Das Forum wird ohnehin kräftig durch den Haupt-Website quersubventioniert, da Admin2 täglich viel Zeit verwendet, es Spam-frei zu halten.
Nun noch ein Risiko im 5-stelligen Euro-Bereich geht einfach nicht.

5.
SSL: wir halten nicht viel von SSL für Anwendungen, wenn nicht gerade Kreditkartendaten oder sensible Informationen ǘbertragen werden. SSL führt zu so vielen Problemen nebenbei, da es vor allem als Geldeinnahmequelle für Browser-Hersteller konzipiert ist und man sich damit komplett von deren Bedingungen abhängig macht.
Auf öffentlicher-dienst.info werden keinerlei Informationen übertragen, die verschlüsselt und vor allem durch Zertifikate abgesichert werden müssen. Dieses Gesetz zwingt uns hier etwas auf, das wir nicht leisten können und wollen.

6.
Das neue Gesetz zwingt uns, auf Nutzerwunsch einzelne Artikel zu löschen. Dies ist natürlich nicht ohne erheblichen manuellen Aufwand möglich, der wiederum Geld kostet. Außerdem widerspricht es unserer Policy. Ziel des Forums war es, eine Wissensdatenbank zu schaffen. Durch das neue Gesetz wird erzwungen, daß Nutzer das Forum dahingehend nutzen können, eine Anfrage zu stellen, kostenlose persönliche Beratung zu erhalten und dann den Thread komplett löschen zu lassen. Damit profitiert genau ein Nutzer davon, erhält kostenlos private Beratung aber sonst hat niemand etwas davon. Solches Verhalten durch zahlreiche Nutzer zerstört früher oder später das Forum.

Wir erhalten fast täglich Lösch-Aufforderungen mit genau diesem Ziel und haben diese bisher stets abgelehnt. Die Anzahl der Aufforderung bisher zeigt uns deutlich, daß wir mit dem neuen Gesetz eine Lösch-Epidemie zu erwarten hätten.

7.
Das Forum stillzulegen und als Archiv weiterbestehen zu lassen ist nach unserer Interpretation ebenfalls künftig illegal, ohne explizit die Genehmigung jedes Autors einzuholen.


Es ist denkbar, daß sich mit der Zeit herausstellt, daß das Vernichtungspotential der DSGVO Forenbetreibern gegenüber gar nicht so groß ist wie derzeit befürchtet. In diesem Fall kann es dann durchaus wieder ein Forum geben.
Benutzeravatar
Admin
 
Beiträge: 716
Registriert: 21.03.2009, 10:08

Re: Schließung des Forums angedacht

Beitragvon Garfield am 14.05.2018, 13:03

Ganz ehrlich? Ich finds nicht falsch.
Das wichtigste ist ohnehin die Webseite. Wenn ich mir die Threads zu den Tarifrunden anschaue ist das doch 99% Bullshit. Und dafür, dass SpamBots wie Spid Usern antworten, dass der Tarifvertrag keine Regelung zu ihrem Problem trifft oder "Miau" die User beleidigt braucht man auch kein solches Forum.

Ihr könntet ja versuchen den News-Bereich deutlich auszubauen, wenn bei euch durch die wegfallende Moderation Kapazitäten frei werden. Damit würde wohl mehr Usern geholfen werden als durch das Forum.
Garfield
 
Beiträge: 81
Registriert: 21.11.2016, 15:20

Re: Schließung des Forums angedacht

Beitragvon Admin am 14.05.2018, 13:20

Garfield hat geschrieben:Ihr könntet ja versuchen den News-Bereich deutlich auszubauen, wenn bei euch durch die wegfallende Moderation Kapazitäten frei werden. Damit würde wohl mehr Usern geholfen werden als durch das Forum.


Wir hatten vor 2 Jahren ein Modul gebastelt, das es jedem interessierten Autor ermöglicht, Artikel zu beliebigen Themen zum öD zu schreiben, die dann im Bereich "News" der jeweiligen Unterseite erscheinen.
Dabei war die Anmeldung als Autor und Akzeptanz der Wiki-Lizenz zur Weiterverwendung des Textes notwendig. Also durchaus auch so, wie es zum neuen DSGVO passen würde.

Allerdings: bis auf 2 Autoren wollte da niemand mitmachen und die beiden haben nach ein paar Monaten auch nichts mehr geschrieben.
Benutzeravatar
Admin
 
Beiträge: 716
Registriert: 21.03.2009, 10:08

Re: Schließung des Forums angedacht

Beitragvon Bundesforschung am 14.05.2018, 14:40

Wäre schade. Wenn man Fragen zum TVöD hat verweist Google fast immer auf einen Thread hier in dem meist kompetent geholfen wurde.
Bundesforschung
 
Beiträge: 151
Registriert: 20.01.2016, 22:07

Re: Schließung des Forums angedacht

Beitragvon Admin am 14.05.2018, 15:32

Bundesforschung hat geschrieben:Wäre schade. Wenn man Fragen zum TVöD hat verweist Google fast immer auf einen Thread hier in dem meist kompetent geholfen wurde.


genau das war auch unser Ziel: die Nutzung der "Schwarmintelligenz" unserer Nutzer zur Erschaffung einer Wissensdatenbank.
Das Forum ist bewußt so konzipiert, daß es in den Suchmaschinen einfach erfaßt werden kann.

Das wäre aber eine Frage an Juristen:
Art.17 – EU-DSGVO – Recht auf Löschung (Recht auf Vergessenwerden)
https://www.datenschutz-grundverordnung ... 17-ds-gvo/

beinhaltet dieses Recht ebenfalls die Löschung von Texten oder nur das der Nutzerkennung? - letzteres wäre für uns kein KO-Kriterium, ersteres schon.
Benutzeravatar
Admin
 
Beiträge: 716
Registriert: 21.03.2009, 10:08

Re: Schließung des Forums angedacht

Beitragvon Spid am 14.05.2018, 16:03

Ich sehe nicht einmal das Erfordernis, die Benutzerkennung als solche auf Verlangen zu löschen, verfasste Beiträge schon gar nicht. Die DSGVO sichert in der genannten Norm lediglich unter bestimmten Umständen ein Recht auf die Löschung pbD. Weder Beitrag noch Benutzerkennung stellen grundsätzlich ein solches dar - sofern nicht jemand im Beitrag seinen Klarnamen o.ä. nennt.
Spid
 
Beiträge: 9096
Registriert: 03.08.2014, 11:27

Re: Schließung des Forums angedacht

Beitragvon rtc am 14.05.2018, 19:52

Admin hat geschrieben:1. die Nutzungsbedingungen, die sämtliche Nutzer während der letzten 9 Jahre bei der Registrierung akzeptiert haben, entsprechen natürlich nicht den Forderungen dieses Gesetzes. ... Und selbst wenn: wie sollen die Bedingungen aussehen?

Ich finde die Bedingungen absolut ausreichend. Diese Bedingungen spezifizieren den Nutzungsvertrag. Dies eröffnet die Anwendung des Art. 6 Abs. 1 lit b. Der lit a ist damit nur noch für Angaben nötig, die für die Nutzung des Forums unwesentlich sind (freiwillige Profilangaben). Desweiteren müssen DSGVO-konforme Datenschutzhinweise auf der Webseite angebracht werden. Da muss aber ncihts neu bestätigt werden.

Admin hat geschrieben:3.
Die Strafandrohung bei Fehlern ist vernichtend! Und leider ist es nicht nur eine staatliche Strafandrohung, sondern es wartet eben auch ein Heer von Abmahnanwälten, die mit Erpressung versuchen werden, sich an diesem Gesetz eine goldene Nase zu verdienen.

Die Kapazitäten der Aufsichtsbehörden sind begrenzt. Erwartet wird dass einige Exempel statuiert werden bei Firmen, die die DSGVO komplett ignorieren. Wer halbwegs etwas gemacht hat, wird da nichts zu befürchten haben.

Abmahnungen... Schwer einzuschätzen wie problematisch die sind. Man muss sagen, dass die meisten DSGVO-Regeln schon nach BDSG galten. Wäre das also ein Abmahnthema, dann hätte sich das schon längst zeigen müssen.

Der wesentliche Punkt bei der DSGVO ist, dass die Bußgelder 400x höher sind als nach BDSG. Man will erreichen, dass das Thema nicht mehr einfach komplett ignoriert wird, wie in der Vergangenheit. Ansonsten gibt es eigentlich nur wenige Unterschiede.

Admin hat geschrieben:4.
Der Ärger der daraus droht steht in keinem Verhältnis zu den Einnahmen.

Gut, da müsste man überlegen ob man das Forum nicht intensiver für Werbung nutzt.

Admin hat geschrieben:5.
SSL: wir halten nicht viel von SSL für Anwendungen, wenn nicht gerade Kreditkartendaten oder sensible Informationen ǘbertragen werden. SSL führt zu so vielen Problemen nebenbei ... Dieses Gesetz zwingt uns hier etwas auf, das wir nicht leisten können und wollen.

Hier denke ich wird es einfach keine Ausreden mehr geben. Wie bereits geschrieben, es gibt inzwischen kostenlose und einfach nutzbare Möglichkeiten zur Verschlüsselung. So eine Verschlüsselung ist auch dringend zu empfehlen. Sonst kann jeder das Passwort ausspähen der im gleichen WLAN ist.


Admin hat geschrieben:6.
Das neue Gesetz zwingt uns, auf Nutzerwunsch einzelne Artikel zu löschen. ...
Das wäre aber eine Frage an Juristen:
Art.17 – EU-DSGVO – Recht auf Löschung (Recht auf Vergessenwerden) ...

beinhaltet dieses Recht ebenfalls die Löschung von Texten oder nur das der Nutzerkennung?

IANAL.. Das Verhältnis zwischen KUG, UrhG und DSGVO ist komplex und es gibt keinen Juristen, der das wirklich durchblickt, behaupte ich mal. Meine Meinung: Laut Nutzungsbedingungen habt ihr ein unbegrenztes Nutzungsrecht. Zweck ist ein Forum als Wissensdatenbank. gemäß 17 Abs. 1 lit a ist die Verarbeitung daher nötig und somit kommt keine Löschung in betracht. Lit b. ist nicht relevant, da Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit b ist und nicht lit a (siehe oben). Der Rest kommt gar nicht erst in Frage. Also, IMO keine Gefahr.

Also: KEINE PANIK!
rtc
 
Beiträge: 662
Registriert: 27.05.2009, 18:45

Re: Schließung des Forums angedacht

Beitragvon Casiopeia1981 am 14.05.2018, 22:00

Ich wäre echt enttäuscht!

Das Forum hilft beim gegenseitigen Austausch und ich würde den einen oder anderen (bspw. 2strong oder frodobeutlin der der Gerda) hier schon vermissen!
Casiopeia1981
 
Beiträge: 458
Registriert: 10.08.2011, 23:20

Re: Schließung des Forums angedacht

Beitragvon Dakmer am 15.05.2018, 06:22

Die DSGVO betrifft ja alle Foren in ganz Europa. Wer soll das kontrollieren? Da müsste schon ein Forumsmitglied selbst die Kontrollstelle drauf hinweisen.

In der DSGVO geht es, soweit ich es verstanden habe, um personenbezogene Daten. Das betrifft ja hier nur die E-Mail-Adresse, mit der wir uns angemeldet haben (Haben wir? Kann mich nicht erinnern.) oder den Klarnamen, falls der so konkret ist, dass man auf die echte Person schließen kann (was hier kaum vorkommt). Weitere Daten haben wir nicht angegeben.
Wenn die Angabe der E-Mail-Adresse notwendig war, um einen Vertrag (die Nutzung) abzuschließen, ist die Einwilligung nicht notwendig.

Andererseits würde es bedeuten, dass die meisten Foren schließen müssten. Das kann ich mir nicht vorstellen.

Es wäre toll, wenn hier im Forum ein Jurist wäre, der was dazu sagen kann. Auf Urteile von Gerichten müssen wir noch lange warten.
Dakmer
 
Beiträge: 39
Registriert: 31.01.2017, 15:38

VorherigeNächste

Zurück zu TV-L

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste