Startseite

Schließung des Forums angedacht

Länder:
TV-L, TV-H

Re: Schließung des Forums angedacht

Beitragvon Fragmal am 15.05.2018, 21:23

So schade es auch ist, ich würde das Forum auch vorerst nicht weiterbetreiben. Die Gefahr des finanziellen Verlusts ist viel zu hoch.

Die Abmahnindustrie ist genau auf so Sachen ausgelegt. Ich kenne selbst einige Personen (wenn man die überhaupt noch so nennen will), die damit viel Geld verdienen, sehr viel Geld.

Wer glaubt das ginge nicht so einfach, der kann sich ja gern u. a. hier als haftende Person zur Verfügung stellen.

Mir ist derzeit auch kein Anwalt o. ä. bekannt, der eine Datenschutzerklärung + Nutzungsvereinbarung rechtssicher nach der DSGVO erstellt und dafür dann die Haftung übernimmt.

Es ist viel zu ungewiss wie die Gerichtsurteile dazu ausfallen werden.
Fragmal
 
Beiträge: 556
Registriert: 23.08.2011, 22:06

Re: Schließung des Forums angedacht

Beitragvon it-heini am 16.05.2018, 08:02

rtc hat geschrieben:Ich habe meine Meinung in diesem Punkt nun geändert. Meine Argumentation mit der Vertragserfüllung dürfte leider nicht haltbar sein, weil die erteilte Lizenz das Forum zur Nutzung berechtigt, nicht aber verpflichtet.

Auch wenn ich meine Kritik an Deiner Argumentation aufrechterhalte, bin ich jedoch der Ansicht, dass hier ein berechtigtes Interesse vorliegt. Ich habe mir nochmal die DSGVO durchgelesen und denke meine Ansicht, berechtigte Interessen seien grundsätzlich auf nichtöffentliche Datenhaltung beschränkt, war überzogen.

Dieses berechtigte Interesse dürfte aber entgegen Diener Annahme nicht sein, dass sonst der wesentliche Kern des Geschäfts betroffen wäre. Da stehe ich voll hinter meiner Ansicht, dass diese Auslegung absurd wäre.

Aber ein berechtigtes Interesse dürfte jedenfalls eindeutig darin liegen, eine nach UrhG/KUG erteilte Lizenz auch tatsächlich in ihrem vollen Umfang nutzen zu können.


Ich finde es gut und ehrbar, dass du das so schreibst, ein Kommunikationsstil, den heutzutage im Web nur wenige pflegen. Danke dafür!

Im Endeffekt sind sowohl deine Auslegung, als auch meine absolut noch auszuurteilende Abwegungen über die ich mir nicht anmaßen kann abzuschätzen, wie ein Richter das sehen würde. Das ist eines der großen Probleme dieser DSGVO, insbesondere die vielen Multilingualen Fassungen lassen je nach Übersetzung wie auch in vielen anderen EU Verordnungen teils sogar komplett unterschiedliche Interpretationen zu, hier müssen wohl erst Gerichte Klarheit schaffen.

Zusammenfassend ist aber zu sagen: Ich halte das Risiko des Betriebs eines Forums jedoch für durchaus überschaubar, wenn

1. eine entsprechende Anpassung der Datenschutzerklärung erfolgt (Generator zB auf wbs-law.de ),
2. ein Verfahrensverzeichnis angelegt wird und
3. bei strittigen Löschanforderungen zumindest zuverlässig Nutzernamen und weitere pbD gelöscht werden.
it-heini
 
Beiträge: 45
Registriert: 26.01.2018, 09:44

Re: Schließung des Forums angedacht

Beitragvon Fragmal am 16.05.2018, 08:23

Fragmal hat geschrieben:Mir ist derzeit auch kein Anwalt o. ä. bekannt, der eine Datenschutzerklärung + Nutzungsvereinbarung rechtssicher nach der DSGVO erstellt und dafür dann die Haftung übernimmt.


Ich muss mich hier korrigieren, da fehlt die Ergänzung "für den Forenbetrieb".

it-heini hat geschrieben:1. eine entsprechende Anpassung der Datenschutzerklärung erfolgt (Generator zB auf wbs-law.de )


Ein Standard-Generator mit dem Hinweis, dass keine Haftung übernommen wird, ist dafür nicht geeignet.

it-heini hat geschrieben:Ich halte das Risiko des Betriebs eines Forums jedoch für durchaus überschaubar, wenn

Betreibst du selbst Webseiten und vor allem Foren? Hast du schon mal mit Abmahnungen in der Form zu tun gehabt?

Du würdest das Risiko, bei der aktuell ungewissen Rechtslage, dann nicht mehr für "überschaubar" halten, vor allem nicht, wenn es dann um dein privates Geld geht.
Fragmal
 
Beiträge: 556
Registriert: 23.08.2011, 22:06

Re: Schließung des Forums angedacht

Beitragvon librarian31 am 16.05.2018, 08:29

Die Frage die ich mir stelle ist:

Wie gehen denn andere Forenbetreiber damit um? Wenn tatsächlich viele Foren zum 24.05.2018 geschlossen und gelöscht werden sollten wäre das meiner Ansicht nach etwas das zu einem wirklich großen Medienthema werden könnte und womöglich sogar kurzfristige Klarstellungen der großen Politik bewirken könnte.

Es gibt doch nämlich sehr viele Foren die noch viel stärker als dieses hier absoluter, auch privater Dreh- und Angelpunkt einer Community sind. Beispielsweise Patientenforen, aber auch Foren zu Hobbythemen (Eisenbahn, Auto, Flugzeug, Sport etc.) oder inbesondere auch IT Themen sind doch von immenser Bedeutung, oft sehr groß mit unzähligen Unterforen die ggf. jedes eine eigene Admingruppen haben etc. Eine plötzliche Abschaltung und Löschung wäre hier ggf. ein großer Verlust, für die Community gerade im Fall von Patientforen eine regelrechte Katastrophe.

Als jemand der sich auch beruflich mit Langzeitarchivierung, kulturellem Gedächtnis usw. beschäftigt kann ich auch nur entsetzt den Kopf schütteln, wenn mit einem Mausklick in den letzten 10-20 Jahren gewachsenes und gesammeltes Wissen vernichtet wird.Hier wäre aus meiner Sicht zumindest zu prüfen, ob im Fall einer Schließung anstelle der Löschung das Angebot auf den Stand des Schließungstages eingefroren werden könnte.
librarian31
 
Beiträge: 877
Registriert: 02.12.2009, 23:00

Re: Schließung des Forums angedacht

Beitragvon mathiasla am 16.05.2018, 09:44

@librarian31

Wenn es eine gesetzliche Norm gibt, die das Archivieren erlaubt, kann man auch personenbezogene Daten archivieren.
Für ein Forum wird es diese Norm nie geben.

Den Stand der Datenschutzaufsicht hat rtc schon gut wiedergegeben

Die einhellige Meinung ist jedoch: 1. Die Vogel-Strauß-Strategie (nichts tun, ignorieren) ist falsch. 2. Wer einen guten Willen zeigt und ernsthaft eine Umsetzung versucht, wird keine Bußgelder zu befürchten haben 3. Ausreden, warum man einfache und kostenfrei umsetzbare technsiche Absicherungen wie Verschlüsselung nicht aktiviert, wird es nicht mehr geben.


Abmahnanwälte kann man nur über "Berufsverbot" stoppen, ob das nun die EU DSGVO ist oder ein anderes Gesetz diese Sippschaft findet immer Wege um Dritte abzuzocken.

Daher ist es für die Betreiber auch ein zweischneidiges Schwert, von der Datenschutzaufsicht werden wohl kaum Sanktionen zu befürchten sein, auch wenn die Bußgelder sehr hoch sind. Die Abmahnanwälte sind die eigentliche Plage und vor denen kann man sich nicht wegducken.
mathiasla
 
Beiträge: 560
Registriert: 10.05.2011, 11:56

Re: Schließung des Forums angedacht

Beitragvon Fragmal am 16.05.2018, 11:28

mathiasla hat geschrieben:Daher ist es für die Betreiber auch ein zweischneidiges Schwert, von der Datenschutzaufsicht werden wohl kaum Sanktionen zu befürchten sein, auch wenn die Bußgelder sehr hoch sind. Die Abmahnanwälte sind die eigentliche Plage und vor denen kann man sich nicht wegducken.


Absolut korrekt. Hauptsächlich die Abmahnindustrie ist bei derartigen Gesetzesänderungen zu fürchten.

Wenn es gut läuft, wird man in Ruhe gelassen. Wenn man Pech hat braucht man einen langem Atem und viel Geld. In dem Bereich in dem ich noch Arbeite haben wir schon ettliche Tausende rund um das Thema Abmahnungen und Gerichtsstreitigkeiten versenkt.

Da greift dann auch der typische Spruch "Recht haben heißt nicht Recht bekommen".
Fragmal
 
Beiträge: 556
Registriert: 23.08.2011, 22:06

Re: Schließung des Forums angedacht

Beitragvon 17325 am 16.05.2018, 21:36

Zum Thema direkt kann ich leider nichts beitragen - aber vielleicht hilft den Fachleuten hier der folgende Link:
"Für Website-Betreiber: Gratis Onlinekurs zur EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) + Gratis Datenschutzerklärung"

https://www.mydealz.de/deals/fur-websit ... ng-1174633
17325
 
Beiträge: 533
Registriert: 25.12.2013, 19:10

Re: Schließung des Forums angedacht

Beitragvon Nadin1988 am 17.05.2018, 06:29

librarian31 hat geschrieben:Die Frage die ich mir stelle ist:

Wie gehen denn andere Forenbetreiber damit um?


Ich kenne mich jetzt mit dieser Datenschutzverordnung nicht wirklich aus und kann dem Thema daher nur bedingt folgen da mir das Problem einfach zu fern ist, aber zu deiner Frage kann ich sagen, dass ich nun von drei anderen Foren bereits eine eMail erhalten habe, in denen ich darauf hingewiesen wurde, das neue Datenschutzverordnung gültig wird und die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung entsprechend angepasst worden ist.
Diese lag der eMail auch als Link in der Anlage bei.

Die Mail wies mich darauf hin, das ich mit Nutzung des Forums mit den Bestimmungen einverstanden bin. Gleichzeitig kam der Hinweis, das es mir natürlich freisteht, meinen Account auf der Seite zu löschen.
Fand ich eigentlich eine saubere Lösung. Ob das rechtlich ausreichend ist, weiß ich nicht.
Nadin1988
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.05.2018, 10:41

Re: Schließung des Forums angedacht

Beitragvon kleri am 17.05.2018, 10:37

Vielleicht kann man sich tatsächlich einfach vom Verhalten Anderer inspirieren lassen. Das Verwaltungs- und Beschaffernetzwerk VuBN, welches ein Forum für Behördenmitarbeiter vorhält, hat seine AGB wie folgt geändert:

http://www.vubn.de/?pageid=900001&url=gxrkr
kleri
 
Beiträge: 25
Registriert: 14.04.2014, 06:45

Re: Schließung des Forums angedacht

Beitragvon librarian31 am 17.05.2018, 13:43

kleri hat geschrieben:Vielleicht kann man sich tatsächlich einfach vom Verhalten Anderer inspirieren lassen. Das Verwaltungs- und Beschaffernetzwerk VuBN, welches ein Forum für Behördenmitarbeiter vorhält, hat seine AGB wie folgt geändert:

http://www.vubn.de/?pageid=900001&url=gxrkr


Der Vorschlag erscheint mir in der Tat recht plausibel.

Zumal laut Impressum unser Forum hier ja offiziell von einer Schweizer GmbH betrieben wird. Genau wie bei dem VuBN Forum handelt es sich somit zumindest juristisch nicht um das Forum einer Privatperson, sondern um das eines Unternehmens. Es haftet also im Prinzip erstmal das Unternehmen und keine Privatperson.

Die entscheidende Frage dürfte hier sein ob die Betreiberin, die vermutlich nicht mit den Admins identisch ist, bereit ist mögliche Risiken zu tragen.
librarian31
 
Beiträge: 877
Registriert: 02.12.2009, 23:00

VorherigeNächste

Zurück zu TV-L

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste