Startseite

Stufenfestsetzung/berufsbegleitendes Studium

Bundesbeamte und Soldaten
Beamte der ehemaligen Staatsunternehmen (Post, Bahn)

Stufenfestsetzung/berufsbegleitendes Studium

Beitragvon Mutzel am 04.12.2017, 16:05

Hallo liebe Mitglieder,

nach meiner Kenntnis, wird die Zeit in der ein berufsbegleitendes Studium (Master zum Erwerb der Laufbahnbefähigung hD) absolviert wurde, nicht als Erfahrungszeit für die Stufenfestsetzung anerkannt, auch wenn das Studium im Rahmen der hauptberuflichen Tätigkeit (nicht für der Erwerb der Laufbahnbefähigung relevant) absolviert wurde.

Ist diese Einschätzung richtig und falls ja, gibt es hierfür eine entsprechende Rechtsgrundlage?

Sollte es zu der Frage schon ein Thema und Antworten geben, danke ich für den Link dorthin. :)

Herzlichen Dank und viele Grüße!
Mutzel
 
Beiträge: 2
Registriert: 04.12.2017, 15:54

Re: Stufenfestsetzung/berufsbegleitendes Studium

Beitragvon Nr.3 am 04.12.2017, 16:26

§ 28 Absatz 2 Satz 3 Bundesbesoldungsgesetz dürfte für deinen Fall einschlägig sein.

Demnach können Beamten zusätzliche Qualifikationen, die nicht im Rahmen von hauptberuflichen Zeiten erworben wurden, in besonderen Einzelfällen, insbesondere zur Deckung des Personalbedarfs, mit bis zu drei Jahren als Erfahrungszeit im Sinne des § 27 Absatz 3 anerkannt werden.

Die Entscheidungen hierüber trifft die oberste Dienstbehörde oder die von ihr bestimmte Stelle.

Fazit:
Ermessensentscheidung durch die oberste Dienstbehörde (oder durch von ihr bestimmter Stelle). Letztlich besteht aus meiner Sicht aber kein Rechtsanspruch auf eine Anerkennung.
Nr.3
 
Beiträge: 155
Registriert: 12.09.2012, 08:50

Re: Stufenfestsetzung/berufsbegleitendes Studium

Beitragvon 2strong am 05.12.2017, 00:49

@ Mutzel

die Zeit der hauptberufliche Tätigkeit, parallel zum berufsbegleitenden Studium, wird einer Tätigkeit im Bereich des gehobenen Dienstes entsprechen. Um im höheren Dienst als Stufenlaufzeit berücksichtigt zu werden, müsste es eine Tätigkeit sein, die einen Master bereits voraussetzt.
2strong
 
Beiträge: 321
Registriert: 02.08.2011, 11:35

Re: Stufenfestsetzung/berufsbegleitendes Studium

Beitragvon ThomBer am 05.12.2017, 07:56

Guten Morgen :)

2strong sagt es!
Und...Im Rahmen der Masterstudiengänge wird meist je ein Praktikum (12 Wochen) im hD (!) absolviert und diese Zeit gilt nicht einmal als berufspraktische Zeit, weil sie vor dem Erwerb des Abschlusses liegt. Und deshalb wird oftmals die vorhandene Berufserfahrung im gD sogar soweit von der Hochschule anerkannt, dass ein Praktikum nicht mehr nötig ist. Das ist nicht unbedingt logisch, untermauert aber das Gesagte.
ThomBer
 
Beiträge: 742
Registriert: 08.09.2010, 09:23

Re: Stufenfestsetzung/berufsbegleitendes Studium

Beitragvon Mutzel am 05.12.2017, 11:57

Hallo,

und lieben Dank für die schnellen Antworten. :)

@2strong
Bei der Tätigkeit vor, während und nach dem Studium handelte es sich um eine dem hD gleichwertige Tätigkeit.
Wäre eine Anerkennung der hauptberuflichen Zeit parallel zum Studium als Erfahrungszeit für die Stufenfestsetzung demnach denkbar? Oder gilt diese Zeit unabhängig von der hauptberuflichen Tätigkeit laufbahnrechtlich als Ausbildungszeit?

Vielen Dank und viele Grüße
Mutzel
 
Beiträge: 2
Registriert: 04.12.2017, 15:54

Re: Stufenfestsetzung/berufsbegleitendes Studium

Beitragvon 2strong am 07.12.2017, 03:22

Wenn es tatsächlich eine Tätigkeit gewesen ist, die einer Tätigkeit des höheren Dienstes entspricht, wäre sie anzuerkennen.

Darf ich fragen, wie Du feststellst, dass die von Dir ausgeübte Tätigkeit eine dem höheren Dienst entsprechende Ist?
2strong
 
Beiträge: 321
Registriert: 02.08.2011, 11:35


Zurück zu Beamte des Bundes und Soldaten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste