Startseite

Beförderung während der Probezeit (Beamter auf Probe)

Bundesbeamte und Soldaten
Beamte der ehemaligen Staatsunternehmen (Post, Bahn)

Re: Beförderung während der Probezeit (Beamter auf Probe)

Beitragvon burnerle am 13.03.2018, 16:38

BeamterBR hat geschrieben:
burnerle hat geschrieben:Dir ist aber klar, dass das Gesetz immer nur die Mindestzeiten vorgibt? Anspruch Fehlanzeige. Dann solltest Du Angestellter werden.

Und freue dich. Es gibt Bundesländer da kannst Du drei Jahre als A10 auf einer A11 dienen und per Gesetz geht nichts.

Edit: Ich weiß, kommt immer wieder, aber was lernt man in der Ausbildung noch?

Grüße


In den umliegenden Körperschaften/Kommunen kam es vor, dass Leute 7-10 Jahre mit einer A9 auf einer A11 Stelle gedient haben.


Natürlich, das wollte ich ja dem Themenersteller u. a. Nahe bringen. Meine Aussage bezog sich auf die Mindestzeit, die laut Gesetz nicht unterschritten werden kann.

Grüße
burnerle
 
Beiträge: 613
Registriert: 03.04.2012, 14:59

Re: Beförderung während der Probezeit (Beamter auf Probe)

Beitragvon burnerle am 13.03.2018, 16:40

sokrates hat geschrieben:Die Frage nach der Ausbildung nervt. Wir hatten EINEN Tag etwas über das BBG gehört. Das wars. Sorry das man da kein Fachmann wird.
Trotzdem frage ich mich, warum diese Planstelle für mich ausgeschrieben wird obwohl ich nicht direkt befördert werde. Dann könnte man sich das auch sparen.
Ich habe mich jetzt jedenfalls beworben und werde sie mit größter Wahrscheinlichkeit auch bekommen. Dann sehe ich ja was nach den 6 Monaten passiert


Dieser eine Beitrag zeigt mir, Sie haben ein fehlendes Grundverständnis des Rechtsverhältnisses in dem Sie sich aktuell befinden. Dafür braucht es kein exaktes Wissen von bestimmten Paragraphen.

Grüße
burnerle
 
Beiträge: 613
Registriert: 03.04.2012, 14:59

Re: Beförderung während der Probezeit (Beamter auf Probe)

Beitragvon sokrates am 13.03.2018, 16:45

Die mindestzeit wird nicht unterschritten. Wie kommen sie darauf?

Ansonsten sag ich mal danke. Hier wird man immer gleich als Nullnummer hingestellt wenn man nicht ganz durchblickt.

Bei uns in der Behörde (Bundesamt) ist es so, daß man sich auf eine Planstelle bewirbt, diese dann (meist) bekommt und nach 6 Monaten probezeit (für die Beförderung) auch die Kohle bekommt. (und um die gehts ja primär)
Bei Beamten auf Probe wird hier allerdings anscheinend ein Unterschied gemacht. Diese bekommen die Planstelle müssen dann aber bis zur Lebenszeitverbeamtung warten bis das Geld fließt.

Ich wollte nur wissen ob dieses Vorgehen normal ist (bei Beamten auf Probe)

PS: wieso wird hier ständig von kommunal und landesbeamten geschrieben. Es geht hier um den Bund. (Bundesoberbehörde)
sokrates
 
Beiträge: 29
Registriert: 08.05.2015, 05:35

Re: Beförderung während der Probezeit (Beamter auf Probe)

Beitragvon vapgtdu am 13.03.2018, 22:00

Wir verweisen teilweise auf Landes- und Kommunalbeamte um Ihnen vor Augen zu führen wie gut Sie es potentiell haben können. Das BBG gilt nur für Bundesbeamte. Die Landes- und Kommunalbeamten unterliegen dem Beamtenstatusgesetz. Diese hat bezüglich der Mindeswartezeit bis zu Beförderung die gleichen Regelungen.
Und es ist so wie meine Vorsschreiber schon schrieben, man kann auch mit A 9 auf A 12 Planstellen sitzen die Arbeit machen und keinen müden Heller mehr bekommen.... Bei Tarifbeschäftigten ist das anders....
Da ist einer der Unterschiede im Status. Und auch wenn es altbacken klingt, als Beamter sollte man nicht nur "die Kohle" im Auge haben, die ist zwar wichtig, aber es gibt auch im worst case richtig dicke Nachteile (Versetzung, Dienstverlängerung ohne Ausgleich etc.)
Ich gehe davon aus, dass Sie einen Anwärterdienst beim EBA gemacht haben, auch wenn es nur einen Tag beamtenrecht gab ist dies für Sie bindend und relevant.
Wie bereits geschrieben, die Chancen sind sehr hoch, dass Sie sobald Sie die Beförderungsbefähigung haben auf A 11 beförert werden, aber es gibt 0,000 % Rechtsanspruch darauf.
(Das soll keine Negativdebatte sein, ich musste damals auch einen Lernprozess durchlaufen...)
vapgtdu
 
Beiträge: 21
Registriert: 20.01.2017, 07:21

Re: Beförderung während der Probezeit (Beamter auf Probe)

Beitragvon vapgtdu am 13.03.2018, 22:04

z. K. Nr. 2 c) ggf. interessant
http://www.verwaltungsvorschriften-im-i ... 610243.htm

Einen schönen Abend noch aus ST
vapgtdu
 
Beiträge: 21
Registriert: 20.01.2017, 07:21

Re: Beförderung während der Probezeit (Beamter auf Probe)

Beitragvon sokrates am 14.03.2018, 05:23

Danke.

Dann sehe ich das jetzt mal so. Wenn ich die Stelle bekomme, bin ich wohl der besondere Einzelfall. Ansonsten hätten sie ja die Bewerbung auch ablehnen können.
Bzw, warum werden während der probezeit dann überhaupt solche Stellen ausgeschrieben. Hätte man auch warten können bis Ende der probezeit.

Naja. Ich warte jetzt mal ab was bei der Bewerbung rauskommt

PS: Wahrscheinlich wird jetzt wieder geschrieben ich verstehe das alles nicht usw. Mir egal. Die Vorgehensweise der Behörde ist in diesem Fall total absurd
sokrates
 
Beiträge: 29
Registriert: 08.05.2015, 05:35

Re: Beförderung während der Probezeit (Beamter auf Probe)

Beitragvon burnerle am 14.03.2018, 12:42

"Dann sehe ich das jetzt mal so. Wenn ich die Stelle bekomme, bin ich wohl der besondere Einzelfall. Ansonsten hätten sie ja die Bewerbung auch ablehnen können.
Bzw, warum werden während der probezeit dann überhaupt solche Stellen ausgeschrieben. Hätte man auch warten können bis Ende der probezeit (sic!)."

Ich verstehe Sie nicht und ich habe mal wieder das Gefühl, Sie verstehen grundlegende Sachverhalte nicht.

1. Bewerbung einfach ablehnen? Es gibt rechtliche Vorgaben nach denen Bewerbungen und der daraus folgende Bewerber ausgewählt zu werden hat. Einfach ablehnen wäre ein möglicher Klagegrund.

2. Warum die Stelle während Ihrer Probezeit dann überhaupt ausgeschrieben wird? Weil das nicht Ihre persönliche Ausschreibung ist sondern allen potentiellen Bewerbern offen steht. Ich verstehe die Aussage schon mal gar nicht.

3. Zu Ihrem "Behörden sind absurd". In diesem Fall handeln die Behörden einfach nach Recht und auch nach Möglichkeit die sich daraus für sie ergibt. Absurd ist ihre Vorstellung, dass dieser Umstand für Sie weiterhin und nach Erklärung befremdlich ist.

Grüße
burnerle
 
Beiträge: 613
Registriert: 03.04.2012, 14:59

Re: Beförderung während der Probezeit (Beamter auf Probe)

Beitragvon was_guckst_du am 14.03.2018, 13:42

..der Kollege scheint wirklich ein besonderer (Einzel)Fall zu sein... :-D
Gruß aus Bochum
Meine Meinung zum Thema stellt keine Rechtsberatung dar
was_guckst_du
 
Beiträge: 2420
Registriert: 12.05.2011, 08:59
Wohnort: Bochum

Re: Beförderung während der Probezeit (Beamter auf Probe)

Beitragvon sokrates am 14.03.2018, 15:26

Haha riesen gag @was_guckst_du
Thema für mich beendet
sokrates
 
Beiträge: 29
Registriert: 08.05.2015, 05:35

Re: Beförderung während der Probezeit (Beamter auf Probe)

Beitragvon 2strong am 14.03.2018, 15:39

Du wirst Dich noch wundern, Kamerad.
2strong
 
Beiträge: 590
Registriert: 02.08.2011, 11:35

VorherigeNächste

Zurück zu Beamte des Bundes und Soldaten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste