Startseite

Einstellung Bundesbehörde Krankheitstage

Bundesbeamte und Soldaten
Beamte der ehemaligen Staatsunternehmen (Post, Bahn)

Einstellung Bundesbehörde Krankheitstage

Beitragvon HansiErich am 21.03.2017, 14:31

Guten Tag zusammen,

ich befinde mich derzeit in einem Bewerbungsprozess für eine Bundesbehörde.

Aktuell bin ich Landesbeamter auf Lebenszeit und habe mich für eine Stelle beim Bund beworben.

Die Gesundheitsüberprüfung habe ich nahezu problemlos bestanden. Jetzt möchte die Behörde jedoch eine Erklärung für meine Krankheitstage der letzten drei Jahre haben, weil ich mal 10, 17 und 13 Tage krank war. Die meisten Krankheitstage waren attestiert (wegen Knochenbruch, Magendarm, Bronchitis, etc.).

Ich wurde aufgefordert alle Diagnosen der letzten drei Jahre vorzulegen mit Angabe der Art und Dauer der Krankheit.

Ich finde diese Aufforderung sehr persönlich und bin mir nicht sicher, ob es rechtens ist.

Eine Bescheinigung über die attestierten Krankheitstage kann ich ja verstehen, aber die Art der Erkrankung ist doch ziemlich persönlich, oder?

In der freien Wirtschaft wäre eine solche Aufforderung höchst umstritten.

Ich habe meinem Hausarzt um eine solche Krankheitsgeschichte gebeten. Aber was haltet Ihr/ halten Sie davon?

Viele Grüße

Hansi
HansiErich
 
Beiträge: 16
Registriert: 21.03.2017, 14:17

Re: Einstellung Bundesbehörde Krankheitstage

Beitragvon was_guckst_du am 21.03.2017, 15:29

Ich denke, diese Aufforderung ist sehr kritisch zu sehen, denn es geht weder meinem jetzigen und schon gar nicht meinem künftigen Dienstherrn etwas an, aufgrund welcher Erkrankungen ich wie lange dienstunfähig war (zumal sich die Jahresfehlzeiten aufgrund Krankheit im Durchschnittsbereich bewegen und die amtsärztl. Untersuchung auch nichts Negatives ergeben hat).

Ich sehe daher keine Verpflichtung zur Bekanntgabe dieser persönlichen Daten. Die Weigerung hätte allerdings auch keine positive Wirkung auf die Einstellungsabsicht des neuen Dienstherrn. Da wirst du wohl abwägen müssen, was dir wichtiger ist..deine Privatsphäre oder dein Wechselwunsch...
Gruß aus Bochum
Meine Meinung zum Thema stellt keine Rechtsberatung dar
was_guckst_du
 
Beiträge: 2263
Registriert: 12.05.2011, 08:59
Wohnort: Bochum

Re: Einstellung Bundesbehörde Krankheitstage

Beitragvon HansiErich am 22.03.2017, 06:55

Vielen Dank für deine Antwort.

Ich werde es einfach der Behörde offen legen. Aber komisch kommt es mir trotzdem vor.

Viele Grüße

Hansi
HansiErich
 
Beiträge: 16
Registriert: 21.03.2017, 14:17

Re: Einstellung Bundesbehörde Krankheitstage

Beitragvon frodobeutlin100 am 22.03.2017, 07:04

Bei uns (Bund) wurden solche Fragen auch bei Vorstellungsgesprächen bei zu übernehmenden Beamten anderer Verwaltungen thematisiert .. man könnte zwar vermutlich sogar mit Fug und Recht die Angaben verweigern, aber die Reaktion des künftigen Dienstherren ist dann vermutlich auch klar und wenn man "normale" Erkrankungen wie grippaler Infekt etc. hatte, kann man daraus auch keinen Strick drehen
frodobeutlin100
 
Beiträge: 1820
Registriert: 12.09.2013, 06:22

Re: Einstellung Bundesbehörde Krankheitstage

Beitragvon Casiopeia1981 am 22.03.2017, 08:37

Ich habe ja in der Bundesverwaltung einiges auf dem Buckel, in meiner Gegenwart wurden aber solche Fragen bislang weder bei meinen Vorstellungsgesprächen noch bei den Verfahren, bei denen ich eingestellt habe, je gestellt. Das hätte sich kein Personaler getraut zu fragen.

Ich würde da auch nicht drauf reagieren. Der einzige, der solche Fragen stellen dürfte, wäre der Antsarzt. Der fragt aber nicht nach Fehlzeiten, sondern nach bekannten Erkrankungen.

Handelt es sich dabei um die bundesunmittelbare Verwaltung?
Casiopeia1981
 
Beiträge: 437
Registriert: 10.08.2011, 23:20

Re: Einstellung Bundesbehörde Krankheitstage

Beitragvon HansiErich am 22.03.2017, 09:12

Danke für die Antworten.

Es handelt sich um das Innenministerium, die parallel zur Einstellungsbehörde meinen Vorgang bearbeiten. Das BMI prüft anscheinend die Übernahme meines Beamtenstatus.

Mir wurde auch mitgeteilt, dass die Einstellung evtl. an meinen hohen Krankheitstagen scheitern könnte.

Im Vergleich zu meiner aktuellen Landesbehörde bin ich mit meinen Krankheitstagen deutlich unterm Schnitt...

Viele Grüße
HansiErich
 
Beiträge: 16
Registriert: 21.03.2017, 14:17

Re: Einstellung Bundesbehörde Krankheitstage

Beitragvon mathiasla am 22.03.2017, 13:54

Du kannst leider nicht sonderlich viel tun und ergibst dich dem Schicksal wie viele Andere auch...nehmt ruhig meine Daten...ich habe Nichts zu verbergen.

Nach dem Bundesdatenschutzgesetz, welchem das BMI unterworfen ist, ist die Erhebung personenbezogener Daten grundsätzlich verboten!

Außer eine gesetzliche Norm regelt etwas Anderes

Die Fragen sind legitim aber nicht von der Behörde, sondern ausschließlich vom Amtsarzt

Auch wenn es dir jetzt nicht weiter hilft, der behördliche Datenschutzbeauftragte müsste diesen Fragestellungen einen Riegel vorschieben.
Der Amtsarzt entscheidet ob die Übernahme unbedenklich ist, nicht irgend ein Verwaltungsfachangestellter.
mathiasla
 
Beiträge: 537
Registriert: 10.05.2011, 11:56

Re: Einstellung Bundesbehörde Krankheitstage

Beitragvon frodobeutlin100 am 22.03.2017, 14:04

mathiasla hat geschrieben:Du kannst leider nicht sonderlich viel tun und ergibst dich dem Schicksal wie viele Andere auch...nehmt ruhig meine Daten...ich habe Nichts zu verbergen.

Nach dem Bundesdatenschutzgesetz, welchem das BMI unterworfen ist, ist die Erhebung personenbezogener Daten grundsätzlich verboten!

Außer eine gesetzliche Norm regelt etwas Anderes

Die Fragen sind legitim aber nicht von der Behörde, sondern ausschließlich vom Amtsarzt

Auch wenn es dir jetzt nicht weiter hilft, der behördliche Datenschutzbeauftragte müsste diesen Fragestellungen einen Riegel vorschieben.
Der Amtsarzt entscheidet ob die Übernahme unbedenklich ist, nicht irgend ein Verwaltungsfachangestellter.


beim BMI ist es eher ein Beamter, der das entscheidet .... ;-)
Zuletzt geändert von frodobeutlin100 am 22.03.2017, 15:03, insgesamt 1-mal geändert.
frodobeutlin100
 
Beiträge: 1820
Registriert: 12.09.2013, 06:22

Re: Einstellung Bundesbehörde Krankheitstage

Beitragvon ThomBer am 22.03.2017, 14:08

LACH..... hab´s doch gewusst, dass jemand sich diese Vorlage nicht entgehen lassen wird! ;)

Ob Beamter oder Tarifbeschäftigter ist ja egal, aber jeden Fall wird die zuständige Person, sicherlich auf Grund der ärztlichen Stellungnahme, ihre Entscheidung fällen.
ThomBer
 
Beiträge: 742
Registriert: 08.09.2010, 09:23

Re: Einstellung Bundesbehörde Krankheitstage

Beitragvon frodobeutlin100 am 22.03.2017, 15:04

ThomBer hat geschrieben:LACH..... hab´s doch gewusst, dass jemand sich diese Vorlage nicht entgehen lassen wird! ;)

Ob Beamter oder Tarifbeschäftigter ist ja egal, aber jeden Fall wird die zuständige Person, sicherlich auf Grund der ärztlichen Stellungnahme, ihre Entscheidung fällen.


für mich hört sich das eher an als würde man nach Gründen für eine Ablehnung "suchen"
frodobeutlin100
 
Beiträge: 1820
Registriert: 12.09.2013, 06:22

Nächste

Zurück zu Beamte des Bundes und Soldaten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste